Neck Knife WM1 oder Busse AS?

FrankausDD

Mitglied
Hallo,

also vorab, ich habe mittels Suchfunktion schon vieles gelesen.
Die Frage ist trotzdem noch offen.

Das Fällkniven WM1 wird ja mit Lob bedacht, die Frage: ist es als tägliches Neck Knife nicht zu gross? Wie dick ist der Griff, kann man das unterm T-shirt tragen, ohne dass es komisch aussieht? Zu schwer?

Das Assault Shaker ist ja nun ungefähr doppelt so teuer. Bringt es das? Ist es auch doppelt so gut? Ist es unauffälliger als das WM1? Ist es soooo viel robuster wie es teurer ist? Gewicht?

Über beide Messer habe ich viel gutes aber auch kritisches gelesen. Vielleicht gibt es hier ja Leute die über beide Auskunft geben können. Bei beiden wurden die Scheiden kritisiert.

Wozu ich es möchte? Es soll als Neck Knife bei Wanderungen, Paddeltouren, Bergtouren sozusagen die Ultima Ratio sein, wenn alles schiefgegangen ist (was hoffentlich nicht vorkommt) immer noch am Mann und hilfreich. Da manche Reisen auch durch eher urbane Gebiete führen, wäre es natürlich hilfreich, wenn es da auch tragbar wäre, und dann wäre es schon gut, wenn es auch im Alltag tragbar wäre, fürs schöne Gefühl sozusagen.

Tut es dafür das WM1 oder bringt das AS das mehr an Komfort, Einsatzbreite etc., dass es seinen doch dicken Preisaufschlag rechtfertigt?

Hab ich irgendwas nicht bedacht?

Danke für die Tips,

Frank.

Z. Zt. habe ich das Carson Neck Knife von CRKT im Alltag um, ich mag es ja, aber es wirkt ein bischen zart und die Scheide ist ein bischen na ja. Dafür konnt ich es mir leisten, einfach so....

;)
 

crashlander

Mitglied
Hi,

m. E. ist das WM1 vorzuziehen. Das AS ist einfach zu dick im Verhältnis zur Klingengröße, feine Schneidarbeiten sind damit IMHO nicht durchzuführen. Stabiler mag es sein, aber die Kräfte die man braucht um die Klinge des WM1 zu brechen, sollten bei einigermaßen normalem Gebrauch nicht auftreten.
Es gibt glaube ich einige Leute die das WM1 dabeihaben, sei es als Neck oder in der Tasche und damit zufrieden sind.
 

ineluki

Mitglied
Original geschrieben von FrankausDD
Da manche Reisen auch durch eher urbane Gebiete führen, wäre es natürlich hilfreich, wenn es da auch tragbar wäre, und dann wäre es schon gut, wenn es auch im Alltag tragbar wäre, fürs schöne Gefühl sozusagen.

Unter den Gesichtspunkten würde ich das WM1 als überlegen einstufen, es sieht einfach harmloser aus.
 

Allmendinger

Mitglied
Hi,

ich trage das WM1 seit Monaten täglich, mit ner relativ flachen Kydex von Werner. Funktioniert völlig problemlos. Kann ich nur enpfehlen!

Gruss
Allmi
 

Meik

Mitglied
ich kenne das Busse nicht, kann das WM1 aber nur empfehlen.
Ich habe es auch mit der genialen Wääna-Kydex, die nicht nur perfekt funktioniert, sondern auch noch extrem flach ist und super aussieht, letzteres IMHO im Gegensatz zur Original-Kydex.

edcneu.jpg


Im Winter trage ich das Ganze mit Tek-Lok vorne quer am Gürtel, im Sommer werde ich es aber wohl als Neck-Knife unterm T-Shirt tragen, wenn ich nicht gerade ein hautenges anhabe.

Kleine kritische Anmerkung noch zum WM1: Feine Schneidarbeiten sind IMHO wegen des balligen Schliffes mit dem WM1 auch nicht gerade ideal zu bewältigen, ausserdem bleibe ich dauernd mit der Kerbe am Ende der Schneide im Schnittgut hängen...
 

Camig

Mitglied
Nun ja, diesen dunklen Fleck habe ich für einen Fingerdatscher auf dem Bildschirm gehalten. Aber nach dem putzen war fast was zu erkennen.
 
R

Rio

Gast
Wie dick ist eigentlich der Griff vom Wm1(also die Griffstärke)?
Ist bei der Original Kydex von Fällkniven auch ein Teklok dabei?
Wer weiß vielleicht leg ich mir auch eins zu:cool: :hehe:

Grüße
Rio:super:
 

aqua

Mitglied
Ich kenne das AS ebenfalls nicht, aber das WM1 würde ich sofort wieder kaufen und kann es Dir auch nur empfehlen. Ich habs in einer selbstgebastelten Kydex-Neckscheide drin, mit Tecklock-Option und damit lässt es sich in jedem Fall unauffällig und bequem tragen.
Auf jedenfall leigt es super beauem in der Hand und der Stahl ist wirklich gut und hält die Schärfe sehr lange.
Bzgl. Keine Ahnung ob es sich wirklich lohnt das Doppelte (ß) für das busse auszugeben. Schau auch mal wie schwer das ist, ich könnte mir nämlich vorstellen, dass es einiges schwerer ist als das WM1.

@Rio: Der Griff misst an der dicksten Stelle etwas über einen Zentimeter.
 

Stunck

Mitglied
AS

Ich habe seit ca. 2 Jahren einen Assalt Shaker von Busse.
Tolles stabiles Messer mit einer sehr sicher sitzenden Kydex.

Trotzdem habe ich es nie getragen. Es ist für ein Neckknive einfach zu schwer, aber dafür auch superstabil und rattenscharf.

Ich selbst trage seit ca. vier Wochen ein Neckknive von D.J.Boll .
Supertolles, einfach nur scharfes Messer.:super:
 

FrankausDD

Mitglied
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Es spricht ja eine ganze Menge für das WM1.
Ich merke wie ich mich diesem zuneige. Mal sehen,
was bei meiner Überlegung und Kontobetrachtung
schlussendlich herauskommt. Es wäre dann das dritte von Fällkniven, nach S1 und P1...

Zum Gewicht: laut Webseiten sollen beide Messer 70g wiegen. Ist das zuviel am Hals? Damit wäre es leichter als das F4-02 Carson von CRKT, dass ich im Moment trage (das sollen 77g, ich habs nicht nachgewogen). Oder kommt zu den 70g noch die Scheide dazu?

Also vielen Dank auf alle Fälle,
Frank.
 

Fenrir

Mitglied
Moinsen!
Ich kenne das WM1 nicht, habe dafür das Busse ne Zeit lang mit mir rumgeschleppt. Für mich ist es definitiv zu schwer und zu unhandlich. Mit nem Rohr drüber gestülpt kannst du zwar ne Tür aufhebeln, aber nen Apfel "schneidest" du mit dem Rohr fast genauso gut. :haemisch:
 

Beisser

Mitglied
guten morgen allersseits,
ich klink mich mal hier ein da ich beabsichtige ein fällkniven f1 als necknive zu tragen. gibt es diesbezüglich erfahrungen im forum?

gruß
Arne
 

FrankausDD

Mitglied
Das F1 wiegt 150g und 21 cm lang. Bist Du sicher, dass dies der richtige Umhänger ist?

Ich glaube, viel grösser als das WM 1 sollte ein Neckknife kaum sein, oder?

Zweifelnd,
Frank
 

FrankausDD

Mitglied
@Arne: Seit ich nun (seit ein paar Tagen) ein F1 habe, weiß ich: also um meinen zarten Hals möchte ich es mir nicht für längere Zeit hängen. Wenn Du so ein echter "Stiernacken" bist, dann geht es vielleicht. Aber für den normalen Gebrauch ist das nicht zu empfehlen. Es gehört doch eher an den Gürtel.
Frank.
 

Beisser

Mitglied
hi Frank,
ich trage das f1 seit einigen tagen ohne probleme um den hals und das auch ihne stiernacken. ist ne reine gewöhnungssache.

gruß
Arne