Nachtschmieden mit Dampfhammer

Rolandge

Mitglied
Hallo Markus,
warscheinlich bin ich blind, denn ich kann nicht finden wann das Schmieden stattfindet.
Gruss
Roland
 

Camig

Mitglied
Hi alle,

scheint als sei ich der einzige Forumianer außer dem Meister himself der dort war.

Jede Menge fauchende Ungetüme und nette Leute. Leider hat das Gebläse des Schmiedefeueres seinem Namen keine Ehre gemacht und die Glut eher aus-statt angefacht. Erst als nach über 3 Stunden jemand einen Druckluftschlauch von einem Kompressor angeschlossen hat ging es so halbwegs.
Ich habe unsere Crew für nächste Woche schon kennengelernt und auch erfahren, daß "der Franzose" extra und nur für uns aus Frankreich kommt um dabei zusein.

Nachdem das Feuer einigermaßen warm war -so schlappe 1000 Grad etwa-
wurden dann aus ca. 8x8x16cm Klötzen von etwa 5 kg Gewicht Aschenbecher und Designer-Schalen hergestellt. Alles natürlich mit "MB"(Markus Balbach) und "Museum Grossauheim" abgestempelt.
Für eine Spende ans Museum konnte man die kaufen, was ich natürlich gleich beim ersten Stück auch tat, als ich um 23.30 Uhr gegangen bin waren 6 Stück hergestellt.

Im nächsten Jahr bin ich sicher wieder dabei.
 
Hallo Camig,
wir haben dann doch noch bis morgens 1.30Uhr geschmiedet und wollten gar nicht mehr aufhören.
Bis wir merkten, das unser Heizer und sein Sohn nicht mehr da waren!
Sind ja nicht alle so verrückt wie die Schmiede!
Markus