"Nachbau?"

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
AW: Sonntag 01. April 2012 Messerbörse Schaafheim

Und wenn ich dann jemanden wie im folgenden Video sehe, der leuchtende Augen bekommt und den Jubelperser anstimmt, wenn er ein China-Fake sein Eigen nennt,so kann die Zielgruppe, die in diesem Fall nach Bedienung schreit gar nicht so klein sein;-)

Die Zielgruppe ist riesig. Und besteht aus den gleichen Kasperl, die gerne ne Rolex zum Posen hätten, sich das Ding aber nicht leisten können. So einfach ist das. Das Peinliche ist, dass die Kasperl gar nicht wissen, was eine Rolex zur Rolex macht. Weil sie sich mit dem Thema gar nicht beschäftigen, sondern nur nen Boahey Klunker am Arm haben wollen. Denn wenn sie sich damit beschäftigen würde, dann würden sie auch wissen, das es Stil auch für die gibt, die sich keine Rolex leisten können. Weisst schon, das ist die "Ey Boah Rolex, da zahlt man nur für den Namen" Fraktion. Ein sicheres Zeichen, dass derjenige nicht den Schimmer einer Ahnung hat, worüber er eigentlich reden möchte. Kann man 1:1 auf Messer übertragen.

Das ist aber die Billigschiene. Bei der auch jeder Heudeudelkäufer weiss, dass das Ding geklaut ist. Die, die das nicht wissen, sind nicht geschäftsfähig.

Wenn Messermacher Messermacher kopieren, ist das aber nie billig. Billig gibts in D nicht. Und im obigen, konkreten Fall - sooo teuer sind Stefans Standardsachen auch nicht, dass man da Unsummen sparen könnte.

Fakt ist, mangelnde eigene Kreativität (das ist ein Investitionsgut) wird überbrückt, indem man anderen deren Investitionsgüter wegnimmt. Und damit Geld macht. Denn da gehts nur ums Geschäft und um nichts anderes.

Pitter

BTW, danke fürs Lob. Wäre aber nicht möglich gewesen, wenn dirkb mich nicht am Stand stundenlang vertreten hätte.
 

schoene-messer

Mitglied
AW: Sonntag 01. April 2012 Messerbörse Schaafheim

das von Stefan Steigerwald entworfene und gebaute Messer

Das ist der entscheidende Punkt, über den wir als Messermacher mal ernsthaft nachdenken sollten.

Stefan ist in meinen Augen einger der innovativsten und genialsten Messermacher, die es hierzulande gibt.
Seine Entwürfe sind absolut einzigartig.

Wenn dann ein anderer Messermacher, der ja auch in unserem "Wanderzirkus" dabei ist, eine solche Idee nicht nur nachbaut, sondern auch noch als seine eigene Kreation anpreist, könnte mir schlecht werden:grey:

Für jeden seriösen Messermacher ist es ein Unding, den Entwurf eines anderen Messermachers ohne dessen ausdrückliche Erlaubnis zur Produktion für den Weiterverkauf und die eigene Gewinnsucht, nachzumachen.

Dass dies in fernöstlichen Ländern gang und gäbe ist, wissen wird. Allerdings sollten wir alle darauf achten, dass dies nicht bei uns selbst wiederholt wird.

Auch wenn Stefan vermutlich keinen Gebrauchsmusterschutz auf seinen Entwurf hat, so gebietet es der Anstand eines jeden von uns, sich an moralische Vorgaben zu halten.

Ich jedenfalls würde mir beim Nachbau eines Entwurfes vom jeweiligen Entwickler erst die ausdrückliche, persönliche Erlaubnis holen, das Design nachzubauen.
Hoffentlich sehen das auch andere Messermacher so.

In diesem Sinne, frohes Schaffen


Erich
 
G

gast

Gast
AW: Sonntag 01. April 2012 Messerbörse Schaafheim

tja Erich
...und DAS ist ja wohl was es dann richtig hässlich macht!! Wenn man gefragt wird ob das nachgebaut werden darf ... es sich so anhört wie 'Einmal für den Eigenbedarf' und dann eine Produktionsstrecke draus wird. Das ist für mich ansich die höchste Kunst der Kopie und würd bei mir zu 'Häää ...kenn ich Sie??' beim nächsten Treffen mit diesem Menschen führen. Denn ich denk wir sind alle alt genug um uns auch selber zu verarschen oder :(
 
Zuletzt bearbeitet: