Nach den Outdoor-Usern und den Foldern nun ein Küchenmesser

Chriboman

Mitglied
Hallo Forengemeinde,

nachdem ich schon recht erfolgreich ein paar Outdoormesser und sogar einen funktionstüchtigen Klapper hergestellt habe möchte ich mich auch mal an einem Küchenmesser versuchen.

Voller Neugier habe ich schon den super aufschlussreichen Thread von Akiem hier im Forum durchstöbert und eine ganze Menge Infos mitnehmen können. Eine Frage stellt sich mir jedoch noch, woher beziehe ich einen Rohling für ein Küchenmesser?

Für einen Rohling habe ich mich deshalb entschieden, weil mein kleiner Bandschleifer (Handgerät) schon nach einer "kleinen" Folderklinge fast dicke Backen macht.
Bei meiner Recherche bin ich nur auf die asiatischen Klingen von Dick gestossen, welche mir grundsätzlich schon zusagen jedoch würde es mich interessieren ob es Alternativen gibt.

http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/719555/Klingenrohling-15-lagig.htm

Beim durchklicken der Partner auf der Forenstartseite war ich leider erfolglos. Kennt jemand noch eine andere Quelle für Klingenrohlinge in der Art wie aus dem Link?

Für Tips bin ich wie immer dankbar...

mfg
Christoph
 

Chriboman

Mitglied
Vielen Dank für eure Tipps...

Die Klingen bei Peter Abel habe ich schon entdeckt. Das Küchensax hat es mir echt angetan, nur knapp 300€ sind mir fürs erste Küchenmesser doch etwas zu viel. Die günstigeren sind leider gesenkgeschmiedet und haben keinen einfachen Flacherl.

Mir schwebt eher die einfache Santoku Form mit Flacherl vor.

Die Angebote von brisa.fi sind auch nicht schlecht, nur bin ich mir beim Bestellen aus Finnland etwas unsicher...

Gibt es evtl noch weitere Quellen für Klingenrohlinge mit asiatischer Formgebung, wenn möglich aus Deutschland (macht den Versand einfacher)

Gruß
Christoph
 

m!chA

Mitglied
Hallo

Wie wäre es denn die Form selbst herauszuarbeiten, das gute Stück dann härten und schleifen lassen und anschließend die Griffschalen und das Finish zu machen?
Habe ich bei meinem ersten Küchenmesser auch so gemacht, kann mich nicht beklagen, preislich hält sich das auch im Rahmen.
Ich habs bei Jürgen Schanz machen lassen, einfach mal anfragen. Wer sowas sonst anbietet, weiß ich allerdings nicht.