MoD CQD MKII Qualitätsprobleme?

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Also ich hab hier neu ein grosses Dieter.
Bis auf das, dass es

1. viel zu gross
2. viel zu schwer
3. gnadenlos haesslich
4. eigentlich total unnoetig

ist :), gibts an der Verarbeitungsqualitaet nichts zu meckern, aber auch gar nix. Wenn das Ding verriegelt ist, hat man ein fixed. Die Einlagen sind passgenau und haften gut.

Generell kann ich mir das schon als Problem vorstellen, Wenns mal wärmer ist, fängt jeder normale Kleber an, fluessig zu werden. Das haste dann aber bei allen derartigen Messern. Wenn das mal passiert, es gibt von 3M ultraduenne Klebefolie mit extremen Temperatur Einsatzbereich. Wir haben mit sowas mal Logos auf selbstgebaute Fahrräder geklebt (Alu Logo auf Stahl), weil wir mit Loeten nicht das Gefuege kaputtmachen wollten. Das pappt noch heute, bekommt man nicht runter.

Gruesse
Peter
 

freagle

Mitglied
Das einzige was man an den MODs aussetzen könnte, sind die hundsmiserablen weichen Schrauben die die verbauen, hab ich schon von vielen gehört und auch selbst an meinem Trident festgestellt, da muss man sehr vorsichtig rangehn, sonnst sind die schnell versaut. Kann ich nicht verstehn, dass man da bei solchen Messern nichts vernünftiges einbaut.

freagle
 

Frank

Mitglied
Am CQD gibt es absolut NIX zu meckern!!!

Pitter,
zu groß & zu schwer gibts bei messern sowieso nicht! ;)

Torsten,
stimmt schon, daß die Griffe tödlich für Hosenstoff sind. Deswegen habe ich mir ja von Werner auch eine IWB-Scheide machen lassen. Guck sie Dir auf seiner WebSite mal an.
Oder noch besser: Komm beim nächsten Treffen in der Mottenburg (sieht ja nach 23sten März aus) vorbei. Ist ja nicht so weit von BS entfernt!

bis denne!
Frank
 

coolcat

Mitglied
Original geschrieben von pitter
Also ich hab hier neu ein grosses Dieter.
Bis auf das, dass es

1. viel zu gross
2. viel zu schwer
3. eigentlich total unnoetig

ist

Pitter, Du hast hässlich vergessen, so unvergleichlich hässlich ... :glgl: :fack:
 

donizetti

Mitglied
Erst mal vielen Dank an alle, die bisher etwas zu MoD allgemein bzw. zum CQD geschrieben haben.

Was mich jetzt noch interessiert ist, wie der Glasbrecher eigentlich im Messer fixiert ist (Stabilität) und ob man diesen, wenn man es denn mal möchte, auch entfernen kann?

Gruesse

Donizetti
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Der Glasbrecher ist, soweit ich das sehe, eingesetzt und mit nem T6 Torx verschraubt. Allerdings so fest oder verklebt, dass ich das Teil nedd aufbekomme ;-). Nur, das Ding ist Hartmetall. Wozu wechseln? Soviele Scheiben wird man damit kaum einschlagen, bis der sich abnutzt. Und wenn, dann lieber nen Nothammer fuehren. Ich seh das Ding als Notbehelf.

Die Klingen fuer den Gurtschneider sind uebrgens auch sehr leicht zu wechsel. Hatte das Ding gestern zerlegt, sauberes Teil, das Messer.

Gruesse
Pitter