Mittel gegen modrigen Geruch der Lederscheide

Titus Pullo

Mitglied
Hallo liebe Messerfreunde,



vor kurzem habe ich ein Messer erworben, dessen Scheide wohl ein paar Jahre im Keller gelegen hat.

Das Leder, vor allem aber der innere Teil der Scheide hat den typisch modrigen "Kellergeruch", der mich etwas stört.

Kennt jemand ein Hausmittel dagegen? Die Suchfunktion ergab leider nichts und dieses Unterforum scheint mir das passende zu sein.



Vielen Dank!




Gruß T.P.
 
G

gast

Gast
Edelstahl nimmt Geruch oder Kaffee, leg die Scheide 2-3 tage mit Kaffeepulver oder einem Stück Edelstahl in eine luftdichte Tüte, dann riecht sie besser.. Gruß Holger
 

excalibur

Super Moderator
N´abend aus Berlin, den Tipp meines Vorredners finde ich sehr interessant und werd ihn auch mal probieren. Ich habe bis dato immer Febraise ( ein chemischer Geruchskiller aus der Drogerie ) benutzt--hilft auch bei Schweißfüßen.
Grüße mit Hauptstadtduft sendet Excalibur
 

Ceratos

Mitglied
Edelstahl nimmt Geruch oder Kaffee, leg die Scheide 2-3 tage mit Kaffeepulver oder einem Stück Edelstahl in eine luftdichte Tüte, dann riecht sie besser..
Stimmt, Kaffee killt Gerüche. Dabei übertont der Kaffeegeruch nicht nur sondern neutralisiert tatsächlich den feindlichen Geruch.
Sollte das nicht helfen, noch ein Tipp: Katzenstreu hilft auch dagegen! Übrings auch bei anderen schlechten Gerüchen z.B. im Mülleimer. Das Zeug wird schließlich dafür entwickelt Gerüche zu binden ;)
 
G

gast

Gast
Bezüglich Edelstahlseife, stülp die Scheide über deinen Wasserhahn, alles andere währe wohl Geldverschwendung. Und Edelstahl killt alle Zwiebel und Knoblauch gerüche perfekt.!
Ansonsten halt Kaffee.

mfg.Wastl.
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Also das mit dem Kaffee ist so eine Sache:D

Der hat nämlich durchaus das ein oder andere ätherische Ölchen in sich drin.... und das wandert dann ziemlich rasch ins Leder.

Die Scheide richt zwar relativ schnell nicht mehr moderig....aber nach ein paar Wochen kann sich dann so ein bitterlicher, ranziger Geruch breit machen.

Ich würde das sein lassen.

Wenn sie moderig riecht, dann ist sie feucht geworden und fängt an zu gammeln. Also muss sie als erstes die Gammelfeuchte loswerden.

Backsoda (Kaisernatron) ist ein prima Mittelchen gegen Geruch und zieht gleichzeitig Feuchtigkeit.
Ich würde die Scheide erst einmal mindestens einen Tag, dick mit dem Pulverchen eingerieben liegen lassen.
Danach würde ich die Scheide noch ein paar Tage an einem sonnigen und warmen Platz lüften und trocknen. Und dann käme eine liebevolle Ganzkörpermassage mit gutem Lederbalsam (viel Bienenwachs).

Ich bekomme ja regelmäßig halbkompostierte Segeltuchrucksäcke oder Armeetornister zur Reparatur. Die Lederriemen an den Dingern stinken teilweise wie frische Babywindeln oder "nasser Keller ganz unten".
Hat bisher immer funktioniert.

Segeltuch packe ich einfach ein paar Stunden bei 80°C in den Ofen und danach kommt es in die Waschmaschine... klappt meistens:rolleyes:

Gruß
chamenos
 
G

gast

Gast
@chamenos:

Ich bekomme ja regelmäßig halbkompostierte Segeltuchrucksäcke oder Armeetornister zur Reparatur. Die Lederriemen an den Dingern stinken teilweise wie frische Babywindeln oder "nasser Keller ganz unten".
Hat bisher immer funktioniert.

:)

also bei mir hat es bei meinen Scheiden immer geklappt mit dem Kaffee,
die Dinger sind ja bis zu 2 mm dick und dicker, über Nacht oder bis 2 Tage trockenes Pulver hinein, da passiert nix... Gruß
 

Titus Pullo

Mitglied
Hallo,




Vielen Dank für die vielen Tipps!


@chamenos: Kann man den Lederbalsam guten Gewissens auch in das Innere der Scheide auftragen? Oder greifen eventuelle Rückstände die Messerklinge an?





Gruß T.P.
 

richi rich

Mitglied
Hallo,

lege es ein paar Tage in die pralle Sonne. Ev. mußt nachfärben. Spülen mit verdünntem H2O2 (3%) oder Danchlor kann auch helfen.

Sg
RR
 

magmos

Mitglied
Ich kenne aus dem Eishockeysport ein Mittel namens "Stinkout" , für die Schwitzanzüge, Schutzhosen und Schlittschuhe entwickelt und kein chemisch anmutender Beigeruch wie bei Febreze, aber wesentlich wirkungsvoller.
 
Die Lösung heißt LUFT und ZEIT.
Das Zauberwort heißt hier Ozon, das tötet nämlich die Geruchsbakterien ab.
Entweder man gibt dem Teil die volle Ozon-Dröhnung oder man läßt es einfach ein paar Wochen in der frischen Luft gut abhängen.

Habe ich schon mehrfach probiert, wirkt je nach Geruchsintensität innerhalb 1 Woche bis ca. 3 Monate, nach meinen Erfahrungen.

Wichtig ist, trocken und gut belüftet aufhängen, keine direkte Sonneneinstrahlung - so wie man einen Schinken lufttrocknet. :rolleyes:

Zeit muß man halt haben...

Rastenkratzer
 
Hallo,

Ich habe in meiner Zeit in Afrika immer verdünnten Zitronensaft genommen, daß muffige oder schimmelige Leder damit abgerieben oder gewaschen, gut an der Sonne getrocknet und dann mit Lederbalsam oder Bienenwachs eingerieben. Das hat immer funktioniert, riecht gut und ist ganz ohne Chemie.

Gruß
Rolf