Mir schwillt die Galle [verhunzte Messer]

Mir schwillt die Galle

Moin zusammen,

das muß ich jetzt einfach mal los werden, ab und an kommen "gute Bekannte" mit der Frage " Du machst doch Messer, kannst du die auch scharf machen ? " :haemisch: Was dann kommt ist immer das gleiche sie zücken ein Messer von minderwertigster Qualität an dem sie ihre Unfähigkeit in Punkte Schärfen in aller deutlichster Form dokomentiert haben - will heißen zerkratz, scharten angeschliffen, ausgeglüht und am gröbsten Schleifstein maltretiert der zu finden war. Mich beschleicht dann mit schöner Regelmäßigkeit körperliches unwohlsein weil ich genau weiß das es sich im Grunde nicht lohnt für so einen Pook überhaupt die Maschine zu starten. Nach muhsamer Arbeit und viel Zeit sieht der Müll dann doch wieder aus wie ein Messer. Und jetzt kommt das Beste, wenn sie zur Kasse gebeten werden wird gejammert wie ein Esel.
Problem ist bei mir leider nur, das ich keine ruinierten Klingen sehen kann sonst würd ich sowas grundsätzlich ablehnen.
Geht es vielleicht einigen von Euch ähnlich ???

Gruß

Markus Antonius

[HankEr: Titel erweitert]
 

WalterH

Mitglied
Ja... :rolleyes:

Z.Zt. hab ich ein sehr hochwertiges Kuechenmesser von F.Dick da liegen. Flachschliff, komplett durchgeschliffen, d.h. die Schneide laeuft sehr, sehr duenn aus.

Was macht meine Bekannte? Hebeln! Super! jetzt ueberlege ich grade, wie ich die Schneide vor dem Schaerfen wieder grade krieg ... :rolleyes:

-Walter
 

kababear

Mitglied
hmm.. 2 flache stahlstücke, klinge dazwischenlegen und mit leichten hammerschlägen (kleinsten hammer, den du finden kannst!) versuchen die "wellenschneide" zurückzubeulen.
alternativ: guter schraubstock mit geraden alubacken
 

Frank

Mitglied
Wenn jemand mit seinem (für die Femineusen: ihrem (ich bin ja soooooo PC :D ) ) Messer ankommt mit den Worten: "Kannst Du das mal scharf machen?" ist (mittlerweile :mad: ) meine Antwort: "Komm her, wir gehen los und du kaufst Dir einen Schleifstein. Danach kaufst Du einen Kasten Bier und ich zeige Dir, wie man ein Messer schleift!"
Bis jetzt ist noch keiner auf meinen Vorschlag eingegangen. Seit geraumer Zeit schleife ich nur noch meine eigenen Messer und fühle mich viel wohler dabei! :super:
Bis denne!
Frank
 
Original geschrieben von Frank
Wenn jemand mit seinem (für die Femineusen: ihrem (ich bin ja soooooo PC :D ) ) Messer ankommt mit den Worten: "Kannst Du das mal scharf machen?" ist (mittlerweile :mad: ) meine Antwort: "Komm her, wir gehen los und du kaufst Dir einen Schleifstein. Danach kaufst Du einen Kasten Bier und ich zeige Dir, wie man ein Messer schleift!"
Bis jetzt ist noch keiner auf meinen Vorschlag eingegangen. Seit geraumer Zeit schleife ich nur noch meine eigenen Messer und fühle mich viel wohler dabei! :super:
Bis denne!
Frank

ich wuenschte _mir_ wuerde mal jemand sowas anbieten... :D ich wuerd auch die biermarke seiner praeferenz kaufen :)
 

kababear

Mitglied
schau mal, ob in der nächsten zeit in deiner gegend ein treffen stattfindet. wenn du eins gefunden hast, fragste einfach mal in dem entsprechendem thread, ob jemand seine steine mitbringt und dir etwas hilfestellung gibt. da findet sich sicher einer :)
 

jangs

Mitglied
Nicht für Geld !

Ich habe auch mal einem Freund ein verhunztes Tauchmesser geschliffen. Alles per Hand. Mann das hatte einer vorher versaut.
Sowas kann man wirklich nur für einen Freund machen, und sich mit einem Bier bezahlen lassen.
Wenn ich bedenke, fast zwei Stunden am Schleifstein, der danach auch nicht mehr eben war und gerichtet werden musste...
Nein für Geld schleife ich niemandem ein Messer! :teuflisch
 
R

Rebell

Gast
Ja da gibt es die besten Sachen. Was manchmal zum heulen ist, daß sich manche Leute Messer- und Scherenschleifmeister nennen. Z.B. in vermeintlichen Messerfachgeschäften oder irgendwelche Schumacher im Kaufhaus.
Ich habe mal ein Gerber Mark II zu solch einem selbst ernannten Gott gebracht und zwar in einem solchen "Messerfachgeschäft". Jaja der verdammte Drecksack (tschuldigung)hat mir geradewegs die Satinierung wegpoliert und scharf war es nachher auch nicht dazu war es teuer und die Spitze war blau. Bezahlt habe ich natürlich nicht. Dazu gibts noch Leute die gute Messer mit der flex bearbeiten. Ich kannte mal einen der hatte ein Randall. Er hat gemeint das hat er günstig vom Flohmarkt. Es war ein No. 1. Naja Flex und Randall...Resultat: Ich hätte heulen können, es tat mir richtig weh. Das ist als wenn du einen Porsche mit dem Vorschlaghammer bearbeiten würdest.
Komischerweise würde das auch keiner tun.:staun:
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Messerschärffraktionsmitglieder,

sowas zu hören tut wirklich weh. Mir sind bisher auch schon einige verhuddelte gute Messer untergekommen, zusammen mit neuen "toll polierten" und daher hochwertigeren Billigmessern mit bescheidenem Schneidenwinkel.

Macht nicht immer Spaß sowas zu schärfen.

Aber schön ist es immer wieder zu hören, dass sich einer an einem geschärften Messer schneidet. Nur ist die Mühe bei einigen Schubladenmessern vertan, wenn das Messer dort immer reingeschmissen wird und an andere Messer anstößt.

@ WalterH: Je länger ein Messer, desto besser kann man damit Hebeln, ist doch klar ;).
 

K-T

Mitglied
Was würdet Ihr denn eigentlich mit alten Küchenmessern machen, wo kleine Stücke aus der Klinge rausgebrochen sind , also tiefere Kerben entstanden sind? :mad: Einfach "überschleifen" oder vorher brachial am Bandschleifer soviel Material abtragen, bis wieder eine einheitliche Schneide entsteht. (ich gebe zu, dass es so ein Messer nicht geben sollte, kenne da aber eins, das so aussieht - nein! Gehört nicht mir! ;) :glgl:
 

darley

Mitglied
küchenmesser und bandschleifer ist eine schlechte mischung!
die klingen sind doch meist eher dünn bis sehr dünn und die gefahr, dass dir da was ausglüht - besonders die spitze - ist doch sehr hoch.

lieber per hand auf einer harten unterlage und dann mit geeignetem schleifpapier!

bernd
 

Brunk

Mitglied
Original geschrieben von K-T
Was würdet Ihr denn eigentlich mit alten Küchenmessern machen, wo kleine Stücke aus der Klinge rausgebrochen sind , also tiefere Kerben entstanden sind?

... als Brotmesser benutzen - kann man dann meist doch schon als Messer mit Wellenschliff ansehen :steirer: :glgl:.

Ciao

Torsten
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Manchmal muß man sagen, "Das Messer ist hin. Kaput. Fertig. Am Ende. Mause Tod. Vorbei. Erledigt. Voll im Arsch."

Ich habe auch mehre Messer gesehen, welche zum "Fachmann" abgegeben zum schärfen wurden. Dann waren die Messer nur stumm; danach waren die...siehe Satz oben... ;-)

Ich hatte selber vor 10 Jahren eine alte Puma Medici zur "schärfen" hin gebracht. Als ich es abholte, war der ganze Klinge (schräg) neu geschliffen. Das Messer war ruiniert. Seitdem versaue ich meine eiginge Sachen Danke schön...
 

Geist

Mitglied
Da kann ich Kevin nur zustimmen, ab und zu ist einem Messern nicht mehr zuhelfen, da ist es so verhunzt das man es nur noch entsorgen kann.