Minimales Universalladegerät

Hallo zusammen,
ich suche was und finde es einfach nicht...

Vor langer Zeit hab ich ein Ladegerät gesehen, das ähnlich wie der Pocketcharger nur aus 'Gehirn' bestand. Strom musste man anschließen (USB?), die Akkus wurden auch nur mit Strippen verbunden.
Das ganze war sehr klein (Streichholzschachtel) und dabei recht vielseitig hinsichtlich Spannung und Akkutyp. Der Output war natürlich eher gering.

Sowas will ich jetzt kaufen. Suche seit Stunden rum... :eek:

Wer kann helfen?

Vielen Dank und frohe Eiersuche :)

LiquorAluminii
 
Meinst du sowas? 20zeichenvollmach

Jau, das geht schonmal sehr in die richtige Gegend!
Wenn das noch nen Micro-USB-Eingang hätte und auch für NiMH brauchbar wäre? :hehe:

Zwei Krokoklemmen oder Magnete an die Kabel dran brutzeln und schon hätte ich nen Notlader in der Ticktackschachtel.
Danach vllt noch nen Dc/Dc-Wandler davor, der auch 1,5V-12V nimmt.... (Hey, Ostern ist doch das Fest der Wunder!)

Danke jedenfalls für den Tipp!
 

JoSch

Mitglied
Von XTAR habe ich nun eine gefunden.
Es kann Li-Ion und NiMH.
Kein LiPo und ist bei weitem nicht so kompakt.

Aber man kann es bestimmt noch etwas optimieren.


XTAR XP1

Gruss
 
Von XTAR habe ich nun eine gefunden.
Es kann Li-Ion und NiMH.
Kein LiPo und ist bei weitem nicht so kompakt.

Aber man kann es bestimmt noch etwas optimieren.


XTAR XP1

Gruss

18650er kriegt man nicht rein, das wäre bei einem starren Gehäuse auch ein Ausschlusskriterium für mich.
Falls du den auseinander nimmst und auf 'ultrakompakt' trimmst: Mach bitte ein HowTo. :cool:

Von watterott habe ich mir den von ex Vento verlinkten LiIon-Lader geholt. Wirklich putzig! Funktioniert bestens, schönes Spielzeug.
Einen Step-UP (0,9-5 Volt etwa) mit 5V Ausgang und USB-Buchse habe ich ebenfalls dazu gekauft.

Damit aus Jux mal aus einer Monozelle Saft gezapft, auf 5V gebracht und mit dem LiIon-Lader einen Akku gefüllt. Klappt!
Problem: Das Wandlerchen ist ein ziemlicher Störsender. Mein DAB+-Radio verlor zuverlässig den Empfang, sobald ich das anschloss.
Eventuell lässt sich das bei nervenden Mitpassagieren im Zug zweckentfremden... *hüstel*

lg
 

JoSch

Mitglied
Hallo,

denke mit dem Anbau von Krokoklemmen und Magneten, kann man auch 18650er laden.
Jetzt denken wir uns noch den Teil vom Gehüse, wo die Kontakte drin sind weg und es wird kompakter.

Und lieber etwas grösser und mit schützendem Gehäuse als die nackte Platine.

Gruss