Mini Schärfstein oder Wetzstab?

Messerfreund

Mitglied
Hallo,
da ich des öfteren mal spontan im Wald unterwegs bin und daher vorher mein Messer nicht immer scharf genug ist, spiele ich nun mit dem Gedanken ein kleines Schärfwerkzeug mitzuschleppen. Mein guter alter Zwillingswetzstahl ist mir jedoch zu groß.

Soll ich nun einen Mini Schärfstein wie diesen hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=hb_04853&k_id=1006&hot=0) mitnehmen, oder einen kleinen Wetzstab (Lansky u.ä.)?

Eins noch vorweg: Ich besitze beides schon und möchte jetzt von den Experten gerne wissen, welcher der beiden am besten geeignet ist. :)
 

Ookami

Mitglied
Von Fällkniven gibt es einen 2-seitigen Schleifstein (Keramik/Diamant), der, denke ich mal, besser geeignet ist.

Einen Taschenwetzstahl würde ich empfehlen, wenn du weichere Klingen hast, bsp. aus 420er o.ä.
Da gibt's einen brauchbaren bei Räer (www.raeer.de) für schlappe 4 Eurolein.

Ookami
 
Zuletzt bearbeitet:

Novum64

Mitglied
Schärfs zuhause. Wenn der Stahl was taugt hält das locker eine Woche (wenn es nicht missbraucht wird). Taugt der Stahl nichts hilft einfach ein flacher Flusskiesel.
 

Messerfreund

Mitglied
Danke für die Antworten.
Daraus entnehme ich, dass der kleine Wetzstahl für unterwegs wohl nicht so gut geeignet ist...

Naja mein Minischärfstein ist auch schon etwas veraltet, vielleicht gönne ich mir ja mal einen besser geeigneten...

Der Fällkniven ist mir aber zu teuer, ich werde mal nach etwas vergleichbarem, günstigem schauen.

Nochmals besten Dank!

ps: Armin II: Da ist schon was Wahres dran.
 

DaBeppo

Mitglied
Servus!

Bei Jürgen Schanz, gibt es geniale kleine Keramik-Stäbe für 5€.

Die sind optimal zum zwischendurch abziehen, sind leicht und nicht zu gross.
www.schanz-messer.de

Im Shop, unter sontiges. Der Stab mit 12cm und 5€. Der is es.
 

Leonardo75

Mitglied
Ich nutze einen zweiseitigen Keramikschleifstein von Spyderco. Hat wenn mich nicht alles täuscht so um die 50 DM gekostet in einer kleinen Lederhülle, die man auch gleich mit ein wenig Polierpaste als Abziehleder verwenden kann. Dann hat man alles was man so brauchen könnte beieinander.

Viele Grüße,
Leo.
 

Howie

Mitglied
Die Keramikstäbe von Jürgen sind echt zu empfehlen.
Die nutzte ich auch lange, bis mir ein Freund den Fällkniven DC4 schickte.
Der "Stein" ist echt der Hammer, mit der Diamantseite vorschärfen und (oder) mit der Keramikseite (nur) abziehen. Da bekommst du eine sehr scharfe Schneide hin.
Vorteil durch die Größe vom DC4 ist, man kann in der Hand damit prima schärfen. Ich will ihn nicht mehr missen.
 

Non Sequitur

Mitglied
Die nutzte ich auch lange, bis mir ein Freund den Fällkniven DC4 schickte.
Der "Stein" ist echt der Hammer, mit der Diamantseite vorschärfen und (oder) mit der Keramikseite (nur) abziehen. Da bekommst du eine sehr scharfe Schneide hin.
Vorteil durch die Größe vom DC4 ist, man kann in der Hand damit prima schärfen. Ich will ihn nicht mehr missen.

Der DC4 ist fuer mich der ideale "Stein" fuer Reisen und zum (fast) Immer-Dabei-Haben. Manchmal etwas kurz, selbst dann, wenn man eher kurze Messer bevorzugt. Ich bekomme mit dem DC4 deutlich bessere Ergebnisse als mit kurzen Keramikstaeben.

Hermann