Mike Three und Mike One für Linkshänder?

phlippi

Mitglied
Hallo zusammen,
ich habe eine Weile Messer gefastet, was sehr schmerzhaft ist, aber nun bin ich auf das Pohl Force Mike One und das Mike Three gestoßen und bin einfach begeistert von Größe und Design dieser zwei Messer.
Allerdings stellen sich mir zwei Fragen: Wie kompatibel für Linkshänder sind diese Messer. Ich kann mit einem Linerlock arbeiten, aber optimal ist es nicht.
Bringt Pohl Force vll sogar Linkshändermodelle raus? Gefertigt bei Lionsteel wie das DPx HEST, welches ja auch als Lefty zu haben ist.

Außerdem mag ich Metallgriffe gar nicht.
Kann jemand sagen, ob beim Mike Three das Alu durch G10 ersetzt werden kann? Das wäre sehr cool.
Grüße,
Philipp
 

Gabriel

Premium Mitglied
Moin,

da es sich ja um einen Framelock handelt, ist die Metallgriffschale integraler Bestandteil des Verschlusssystems und kann somit nciht einfach ausgetauscht werden, nein.
Zumindest die eine Seite müsste also "Metall" bleiben.

Gruß, Gabriel
 

phlippi

Mitglied
Moin,
ja, beim Mike One hast Du sicher recht.
Aber wie sieht es beim Mike Three aus? Ich habe es noch nicht explodiert gesehen, aber es scheint eher eine Art Linerlock zu sein....??
Gruß,
Philipp
 

Fabsel

Mitglied
Sieht mir auch da so aus, sonst wäre wohl kaum eine Framelock Einkerbung an der Außenseite eingebracht ;)

korrekt, ich habe das Mike Three grad in der Hand. Wie das One/Two ein Framelock. Meine Partnerin ist Linkshänderin. Sie bekommts auf und zu ohne Probleme.
Desweiteren wurde bei Mike Three der Produktionsprozess umgestellt (Aussage von Herrn Pohl). Anfänglich war die Ausfräsung für den Lock außen, dann innen. Ich hatte die Möglichkeit beide zu testen. Die mit der außenliegenden Fräsung -aber nun nicht mehr produzierte- gefällt mir besser, ist ein wenig weicher im Klingengang. Aber der andere ist keines Falls schlechter.

P1030679.jpgP1030676.jpg
Mike Two und Three im Vergleich

P1030568.jpgP1030566.jpg
die beiden Mike Three Varianten im Vergleich.

Gruß
 

excalibur

Super Moderator
Haste Recht. Muss ich wohl mal in die Hand nehmen...

Ja das solltest Du tun. *Ich* komme als Linkshänder mit dem Framelock vom Mike One gut klar - ich habe den Clip auf "Links" geschraubt und habe das Messer so prompt zur Hand und offen.
Das Schließen geht mit etwas Übung auch ganz gut.
Übrigens ist die Metallschale beim Mike One aus Titan.

Gruß
Excalibur
 

phlippi

Mitglied
Mann mann mann, das macht es wirklich nicht einfacher. Bin halt auch kein Freund davon unnötig Sachen in der der Weltgeschichte rumzuschicken.
Für das Mike One spricht, dass zumindest der halbe Griff G10 ist, dagegen, dass die Klinge 5mm hat. Mit dem Rotoblock habe ich keine Erfahrung.
Ich schlaf nochmal drüber, dann muss eine Entscheidung her.
Danke für die Unterstützung.
Philipp
 

solution

Mitglied
Auf geht es mit der linken Hand sogar besser finde ich. Da ist es einfacher das Messer so zu halten, das man nicht auf den Frame drückt. ;)
 

phlippi

Mitglied
Ich habe auch eher Bedenken, dass ich beim Arbeiten den Frame unnötig ZUdrücke, da dort dann ggf. die Kuppen von Mittel und Ringfinger liegen würden...
Das könnte die Lebensdauer evtl. negativ beeinflussen.
Gruß,
Philipp