Messerschärfer zum Durchziehen

krappe

Mitglied
Hi,

hab die suchfunktion verwendet aber leider nix passendes gefunden, oder die falschen Worte zum suchen verwendet :hmpf:

Bin auf der suche nach nem Durchzugschärfer, also einen wo ich die Messer nur durchzeiehen muß und gut. Brauche den für unterwegs, was gibts da passendes? Ist z.B. der AnySharp was, darauf findet die suche leider nix.

Danke schonmal
 

[Nick]

Premium Mitglied
AW: Messerschärfer zum durchziehen

Das die Dinger hier kein gutes Ansehen haben, vor allem diejenigen, die eher Material abschaben, als zu schärfen, wirst Du vielleicht schon festgestellt haben.

Zum Scharfhalten in der Küche bei eher günstigen Allzweckmessern haben aus meiner Sich die Modelle mit Keramikstein durchaus ihre Berechtigung, benutze ich auch selber.

Beste Lösung dafür ausmeiner Sich:
Ikea Aspekt (baugleich mit dem Fiskars Modell, aber deutlich günstiger)
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/57145296
 

excalibur

Super Moderator
Uups hab den Thread erst heute bemerkt. Ich kann mich mal wieder nur Nick anschließen. Der Ikea Schärfer ist imho sehr brauchbar. Meine Küchengebrauchsmesser hat er ohne Aufwand wieder gut in Shape gebracht. Ist klein, leicht, billig( knapp 5 Euronen) und von Fiskar. Probiere ihn aus, bei dem Preis bestimmt kein Fehler.
Venceremos Excalibur
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Uups hab den Thread erst heute bemerkt. Ich kann mich mal wieder nur Nick anschließen. Der Ikea Schärfer ist imho sehr brauchbar.

IMO auch, und damit ich das IMO auch belegen kann, ein paar Bilder. Links ein "Durchziehdings", das um ein mehrfaches teurer ist, als das Ikea/Fiskars Teil. Dann geschärft mit dem Ikea Schärfer, rechts davon die gleiche Klinge auf Leder abgezogen.

Der Schliff mit dem Ikea Teil sieht schon einigermassen akzeptabel aus. Und es schneidet sich damit auch ordentlich. Ich habe lang genug alle meine Küchenmesser damit geschärft und war mit der Schärfe zufrieden. Zackzack durch, weiterschneiden fertig.

Fakt ist aber auch:

1. Bei dünn ausgeschliffenen Messern sollte man vorsichtig mit dem Ding umgehen. Zu hart auf die Rollen geknallt, und Dir bricht ein Stück aus der Scheide aus.

2. Man kann damit auch dünne, harte japanische Messer "schärfen" - auch wenns vielen weh tut ;) BTDT. Das schneidet dann auch. Ist aber weit (!) vom Optimum entfernt. Und zwar so weit, dass ich zum dritten komme ;)

3. Als vor kurzem der erste warme Sonnenstrahl in meine Küche schien, hab ich halt doch mal meine Faulheit überwunden, und alle Küchenmesser von Grund auf ordentlich neu geschärft. Alle auf zweimal 20°, bis 1600er Keramiksteine und dann auf Leder/Schleifpaste abgezogen. Das Ergebnis ist schon deutlich besser als das, was man mit dem Ikea Teil erreichen kann. Deutlich heißt, die Messer schneiden deutlich *spürbar* besser. Da brauchts kein Mikroskop um das festzustellen.

Für unterwegs, für nicht zu teure Messer, für Messer aus pflegeleichten Stählen (also nicht hoch gehärteten 4034, 440A usw), für nicht zu dicke Klingen kann ich das Ikea Teil schon empfehlen. Wenn *schnell* und *möglichst einfach* Priorität hat. Mann kann aber zB auch eine Dianova Diamantfeile mitnehmen. Ist nicht ganz so einfach zu bedienen, aber schont die Schneide und man bekommt sein Messer auch schärfer hin.

Weil der AnySharp angesprochen wurde. Die werben ja mit "Der Beste Messerschärfer der Welt", der auch Wellenschliffmesser schärfen kann. http://www.anysharp.com/de/

Ok. Im Anhang mal ein Bild, was passiert, wenn man bei einem Wellenschliff nicht die Schneiden einzeln schärft, sondern die ganze Klinge gerade irgendwo durch zieht. Das Messer wird zwar mehr oder weniger scharf, nur werden die Zähne rund. In diesem Fall war das ein Spyderco Sharpmaker. Und der ist noch relativ gut - die Schneide selbst bekommt man damit sauber hin. Nur nudelt man die Zähne zwischen den Schneiden ab. Das ist so, prinzipbedingt, bei allen Systemen, bei denen man einen Wellenschliff gerade über eine Schleiffläche zieht. Ist ja auch logisch.

Und zum Thema was passiert, wenn man eine Klinge an zwei zueinander schräg gestellten Hartmetallplatten vorbei zieht, auch ein Bildchen (ganz rechts). Und das ist noch geschmeichelt, weil ich die Klinge sehr vorsichtig und ohne Druck durchgezogen habe. Wenn man da mit mehr Druck ran geht, hobelts noch mehr Späne raus.

Ich gehöre nicht zur besonders feinfühligen Fraktion hier im Forum - wenns schneidet, dann schneidet es, fertig. Aber *das* muss ich wirklich nicht haben.

Pitter
 

Anhänge

  • Durchziehdings.jpg
    Durchziehdings.jpg
    84,2 KB · Aufrufe: 1.739
  • Ikea.jpg
    Ikea.jpg
    105,1 KB · Aufrufe: 1.594
  • Ikea_abgezogen.jpg
    Ikea_abgezogen.jpg
    96,8 KB · Aufrufe: 1.461
  • Sharpmaker_Wellenschliff.jpg
    Sharpmaker_Wellenschliff.jpg
    76,6 KB · Aufrufe: 1.514
  • Hartmetallplatten.jpg
    Hartmetallplatten.jpg
    97,1 KB · Aufrufe: 1.629

mico

Mitglied
Hey, danke Pitter, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, um mal die Schärferfolge der Durchziehdinger mit Makro-Fotos zu dokumentieren! :super:

Viele Grüße
Mico
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied

mico

Mitglied
OH :staun:
Ich wusste ja gar nicht, dass Du auch Bücher herausbringst. Sehr schön! Dann werde ich mal den Buchladen meines Vertrauens aufsuchen und eine Bestellung aufgeben :)

Sag mal: Womit machst Du eigentlich die Makrofotos? Nimmst Du ein Mikroskop oder eine Kamera mit umgedrehtem Objektiv oder spezielle Makroobjektive?

Viele Grüße
Mico
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Sag mal: Womit machst Du eigentlich die Makrofotos? Nimmst Du ein Mikroskop oder eine Kamera mit umgedrehtem Objektiv oder spezielle Makroobjektive?

  • Stereomikroskop mit Okularadapter für die DSLR
  • Makroobjektive plus Zwischenringe falls nötig

Aber das diskutieren wir bitte in nem neuen thread im passenden Forum, falls Du da noch Fragen hast.

Pitter