Messergriff aus Naturstein

waldschradt

Mitglied
hai,
für mich geht es heute los mit dem ersten eigenen messergriff. bei "nordisches handwerk" bestellte ich mir eine rwl-34 klinge von uwe molzen in steckangelbauweise. das ist eine wirklich schöne und gut gemachte fertigklinge. heute werde ich den entwurf für die griffgestaltung machen. da ich steinreich bin :D, möchte ich den griff aus lapislazuli (beste qualität) und einem anderen gestein machen. carrara oder andere helle sorten schweben mir da vor. diese sollten auch gut formbar sein, da ich um rutschsicherheit zubekommen, den griff mit linien oder kl. bildhauerarbeiten verzieren möchte. poliert wird er auf keinen fall, da mir polierte steine nicht gefallen! das ganze wird ein gebrauchsmesser!

die anderen threads hab' ich mir über dieses thema schon durchgelesen!

da ich vom fach bin, kann ich vielleicht noch ein paar tips geben.
damit löcher nicht ausfranseln benutze ich für filigrane bohrungen widia-bohrer von der firma rexid. diese müßen für jedes neue loch neu geschärft werden. dann platzt auch nichts im lapislazuli und feinkörnigen steinen aus.

wenn ich die kamera nicht vergesse, mache ich mal photos aus der stein-messer-werkstatt

lg
der waldschradt
 
G

gast

Gast
AW: messergriff aus naturstein

...........................
 
Zuletzt bearbeitet:

nepolsky

Premium Mitglied
Mahlzeit Waldschradt
Ich wünsche dir viel Spaß am basteln ,aber auch du wirst später feststellen ,das ein Steingriff nicht zu einem Gebrauchsmesser paßt (kann brechen wenn er runterfällt,ist viel zu schwer...)
Das haben hier schon einige gemacht (ich übrigens auch) aber wenn man ehrlich ist taugen Steingriffe nur für Vitrinenstücke.
Gruß Ralf
 

waldschradt

Mitglied
es kommt ja immer auch aufs material an.
stein ist nicht gleich stein. ich kann stein auch etwas stabiler machen.

gleich werde ich in der werkstatt nach schönen steinen ausschau halten. aufjedenfall wird lapislazuli verarbeitet. davon schlummern zwei große blöcke im lager. eigentlich wollte ich das als parierelemt verwenden, doch befürchte ich, das sich ein spalt zwischen angel und parierelement bildet. ich kann nämlich die angelaufnahme nicht eckig ausarbeiten! dann werde ich auf ein titan oder bronze stück zurückgreifen.
 

Geonohl

Mitglied
Eckige Löcher dürften mit Diamantfeilen nicht so schwer her zu stellen sein.
Bedenke bei Marmor, dass der sich bei Gebrauch etwas verfärben kann.