Messerempfehlung?

Seelenfeuer

Mitglied
Hi,

tjjaa ich möcht mal fragen, was Ihr für ein Messer empfehlen könnt, welches folgende Kriterien erfüllt:

- leicht
- flach
- nichtrostend
- feststehende Klinge um die 10 bis 12cm
- scharf

mit ner Kydexscheide oder ähnlicher Konstruktion, Hauptsache, daß da kein Riemen ist, so daß man es einfach rausziehen kann (ohne daß es von selbst rausfällt).

Es soll sich eignen als Werkzeug, etwa um Obst zu schneiden, daher muß es auch gut zu reinigen sein (deswegen nicht Klappmesser, und auch viele Holzgriffkonstruktionen fallen aus). Deswegen auch nur einschneidig. Wenn damit auch fettige Dinge geschnitten werden, muß es so konstruiert sein, daß man nicht auf die Schneide abrutscht. Im Zweifel aber lieber flach als mit Parierstange.

Papier soll es auch schneiden können, daher maximal teilweise mit Wellenschliff. Hacken braucht es definitiv nicht können, lieber leicht.

Andererseits soll es sich auch zur SV eignen, darum eine stichtaugliche Klinge, trotz Einschneidigkeit.

Im Kompromiß zwischen den Anforderungen bin ich bislang beim Cold Steel "Spike" angelangt, in der Clip Point Version (*zu sgians Webseite schiel* *g*).

Vor allem der griffige und dennoch superflache Griff gefällt mir, die Lösung mit der Kordelumwicklung ist schon gut. Vielleicht nicht sooooo solid wie eine Parierstange gegen das Abrutschen, aber dafür hauts mir auch nicht so nervig gegen die Hüften wie ein Bowie.

Nachdem ich mir einen Gürteladapter für die Kydexscheide aus einem alten Gürteletui für ein zum 1.4. entsorgtes Butterfly (son 20DM-Teil, was eh nix taugte) gebastelt hatte, ist das richtig praxistauglich in Sachen Mitführen.

Leider ist die Klinge recht breit und keilförmig, was beim Obstschneiden nicht gerade der Hit ist. Der Kompromiß zwischen Werkzeug und Waffe hätte hier etwas mehr zugunsten des Werkzeugs ausfallen können. Denn auch wenn es im Notfall als Waffe taugen soll, hab ich in der Praxis zum Glück bislang lediglich mich gegen auf meinem Teller attackierendes Obst zur Wehr setzen müssen :) (und das soll möglichst auch so bleiben) Immerhin kann man das Teil absolut erstklassig nutzen, um in eine Müslitüte zu stechen, und wegen der rasiermesserscharfen Schneide dann ne Öffnung reinziehen. Sehr wichtig, das. Das geht mit meinen Bowiemessern nicht so toll, im Vergleich. Lediglich ein Dolch kommt in dieser Disziplin noch mit, der dafür beim Obstschneiden völlig alt aussieht.

Auch eine Option wäre von United Cutlery entweder der Undercover Dagger UC1263, der aber nur als Tanto-Dirk verfügbar ist und wegen der Tantospitze zwar besser zum Stechen ist, jedoch wegen der geraden Klinge als Werkzeug mau aussieht. Abgesehen von der Scheidenkonstruktion, die lange nicht ans Spike heranreicht. Schnellziehkydex will ich doch schon haben. Überhaupt sieht mir das UC1263 zu martialisch aus.

Oder der UC955 Guardian Clip Point, eine Art Skinner, mitm Fingerdurchgriff im Heft. Allerdings ist es hier unmöglich, einen Wechsel in der Griffhaltung durchzuführen, und mit Handschuhen ist da völlig Essig.

Also vom Prinzip her ideal wäre ein Spike mit einer etwas breiteren Klinge (breiter von der Seite beguckt) und etwas schmalerem Rücken. Ansonsten ist das Ding echt ideal.

Ach ja, nett wäre es, wenn es das Ding nicht nur aus 420, sondern 440, oder gar 440C oder sogar ATS34 gäbe. PM-Stähle wiederum müssen nicht sein, das wäre denn doch Overkill.

Und eine gewisse Eleganz wie beim Spike wäre auch klasse.

Any ideas?

*winks* SF
 

porcupine

Super Moderator
Hi, SF!
Deine Messer-Beschreibung klingt exakt wie die vom Spyderco Fred Perrin, ich glaube es nennt sich FB 04. Dessen Stahl ist VG-10. arno
 

le.freak

Premium Mitglied
.... spyderco perrin ...

ach, da war schon wieder einer schneller, aber aetsch, ich hab ein foto
116_p685.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Seelenfeuer

Mitglied
Hallo Arno und Freak!

Hab gerad mal gegoogelt, also VG10 scheint mir ja schonmal ganz anständig zu sein, dürfte irgendwo bei 440C liegen, grob gepeilt.

Und die Optik ist genial, sieht aus wie ein Küchenmesser, super! Wie flach ist denn der Griff? Die Klingenbreite mit 4mm sieht sehr brauchbar aus. fast 24cm Gesamtgröße ist schon oberes Limit, gibts auch Alternativen in etwa den Abmessungen des Spike, die hier in Frage kämen?

vielen Dank jedenfalls :) SF

nachtrag: Oh, frak hatte ja sogar noch ein Foto hinzugefügt. Das sieht ja eigenartig aus, was an der Scheide da dran ist, taugt das in der Praxis für den Gürtel? Sieht aus, als würd das schnell abbrechen. Kann man aber auch abschrauben, nehm ich an?
 
Zuletzt bearbeitet:

TacHead

Mitglied
Yup, Perrin oder Temperance hätte ich jetzt auch vorgeschlagen.
Das Temperance ist ist etwas kleiner und nicht so schön, aber ich meine, der Griff wäre flacher und das Ding ist ein toller Allrounder.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankausDD

Mitglied
Das "Ding" an der Scheide sieht doch sehr nach einem Teclock aus. Das ist ganz und gar nicht zerbrechlich. Man kann es abschrauben, aber wenn Du es mal benutzt hast, wirst Du es nicht mehr hergeben wollen :)))
 

sharky

Mitglied
Dem was Frank über das TekLok schreibt kann ich nur zustimmen. superstabil und saupraktisch. Wirst Du nicht mehr missen wollen, zumal Du das Messer damit auf unterschiedlichste Weisen tragen kannst. :)
 

Beavis

Mitglied
F1 von Fällkniven

Schau Dir mal das F1 von Fällkniven an. Hat auch den VG-10 Stahl und ist mit 4,5 mm Stärke fast unzerstörbar. Gibts mit Kydex und ist auch recht flach (Griff). Gesamtlänge müßte so um die 20 cm sein. Habe eins und bin damit sehr zufrieden, nehme es aber meistens nur zum Angeln und in den Wald mit. Dort hat es bis jetzt aber immer jede anfallende "Arbeit" erledigt.

Gruß Beavis
 

moonsoo

Mitglied
Stimmt Fällkniven sind wohl echt ok.
Irgendjemand hatte mal geschrieben , dass Linder früher wohl für Fällkniven produziert hat.
Die bieten die Super Edge Reihe an.
Ich finde die sind echt ok und aus ATS34, der zwar nicht so tough(was bei einem kleinen Messer wohl eher vernachlässigbar ist) ist wie vg10 aber dafür schitthaltiger !
Außerdem sind die Teile etwas günstiger!
Linder
einfach super edge als Suchbegriff eingeben.
 

Seelenfeuer

Mitglied
hi beavis!

hm beim F1 ist die Spitze mir zu unspitz, das sah beim FB04 besser aus.

Hab mal hier nach FB04 gesucht im Forum, scheint ja nicht schlecht zu sein *g*

Nur fast schon etwas wuchtig.. hm, bei der Fingermulde fällt mir ein: Gehen damit überhaupt Griffwechsel?

und hi moonsoo, jahaaa, Linder Super Edge, Du wirst lachen, was hier bei mir aufm Tisch liegt, ein astreines Outdoor-Jagdmesser "Super Edge 3" *g* Ist super für Outdoor, denk ich, und noch geiler beim Angeln, der Griff klebt ja förmlich, und dem Fisch eins über den Kopf ziehen kann man damit auch klasse, schätze ich, aaaaber: Für verdecktes Tragen in der Stadt bereits ein zu großes Kaliber!

Von der Größe her ist das Spike ja optimal, und Stechen tut das Biest auch unglaublich gut, wie ich an meinem Daumen bemerken konnte, nur Obstschneiden kanns nicht recht.

*winks* SF
 

moonsoo

Mitglied
Stimmt, auch wieder vergessen , dass das Super Edge mit der Spitzen Bowieklinge doch etwas größer ist !
Aber sieht schön aus !
:super:
 

Seelenfeuer

Mitglied
Hi Messerscout!

Hab gerad mal nachgegoogelt, also mit 21cm insgesamt und 11cm Klinge sieht das ja schonmal richtig heiß aus.

Klingendicke 1/8" also gut 3mm ist als Werkzeug natürlich ultimativ :) Bruchgefährdet aber hoffentlich dennoch nicht *grübel*

Ist das oben auf der Klinge echt eine Fehlschärfe? Das konnt ich nur schlecht erkennen.

Ist ja auch deutlich preiswerter als das Spyderco.. wie isn der Erl, weiß das einer, ob der gescheit verarbeitet ist?

Und ist das ganze noch ziemlich dezent und flach gehalten?

Grüßle, SF
 

Seelenfeuer

Mitglied
Re: Re: Messerempfehlung?

Ach Tino,

Ich hab keine Ahnung, wie heute der politisch korrekte Ausdruck dafür ist, einen zappelnden Fisch mittels eines Schlages auf den Kopf ruhigzustellen, es ist mir auch egal, und dem Fisch wahrscheinlich auch. Verdrängersprache verachte ich - ich sag nur "Wild versorgen" oder "Lungenschweiß". Klingt sauber und steril, genau wie "Kollateralschaden"..

Was mir nicht egal ist: Ich hab keine Lust, dafür noch ein extra Werkzeug mitzuführen. Da das Linder aber einschneidig ist, geht es eben auch sehr gut für diesen Zweck. Und genau das erwarte ich auch von einem fürs Angeln vernünftig geeigneten Messer - deswegen würd ich dafür auch keinen tactical folder nehmen.

Gruß, SF
 

messerscout

Mitglied
Yep, sieht nach ´ner echten Fehlschärfe aus. Hier noch ein besseres
BILD

zum Erl kann ich nichts sagen, ist zu lange her, dass ich eins in der Hand hatte. Insgesamt war es recht flach, auch im Griffbereich.

Werde aber gleich noch mal 1-2 bestellen.

Gruss

Messerscout
 

Seelenfeuer

Mitglied
Hi messerscout!

Ja, das Bild hab ich auch schon gefunden, ich will mal hoffen, daß es eine Fehlschärfe ist.

Übrigens müßte das Teil ja recht leicht sein, denk ich.

Hm, bestellen, ich seh gerad bei Dir im Profil, daß Du Messerhändler bist, denn ich hab schonmal gegoogelt nach Shops, die das Teil haben in Deutschland - Fehlanzeige, soweit ichs sehe.

Könntest mir mal mailen, wann Du die Dinger hast (sprich, begutachten kannst, ob es eine Fehlschärfe ist, und wie das mit dem Erl ist), und was Du für so ein Teil würdest haben wollen?

Grüßle, SF