Messerbauen [Anfängerfragen]

P

PhilippU.

Gast
Messerbauen

HI
Ich hatte am Wochenende langeweile und habe ein paar Messerentwürfe
gezeichnet. Und nun will ich sie auch bauen.
Ich habe nur leider keine ahnung wie ich anfangen soll.
1. Welchen Stahl brauche ich?
2. Zwischen welchen bearbeitungsschritten muss das Messer zum härten?

Meine Messerentwürfe könnt ihr auf http://www.realhomepage.de/members/Atomic/index.html.
anschauen.

:cool:

Gruss
Philipp

[HankEr: Titel erweitert]
 

kababear

Mitglied
du meinst das puma-expeditionsmesser mit dem massivstahlgriff?

hmm.. also ich würde dir als erstes messer zu einem etwas einfacher zu fabrizierenden design raten, aber wenn du dir das antuen willst.. :D

also es gibt ein paar tausend stahlsorten von denen sich immernoch einige als messerstahl eignen.
prinzipiell müsstest du mal folgendes festlegen:
rostend, oder
rostträge

weitere angaben, wie z.b. griffdicke (wenns ein integral werden sollte) wären auch hilfreich...

deinen fertigen rohling kannst du bei x-verschiedenen leuten (borger, steigerwald (ehemals dobner), örtliche härterei, etc, pp) härten lassen.
die härtekosten werden teilweise nach der messerlänge berechnet, werden sich jedoch bei deiner grösse so um die 15-25 euro bewegen

wo du deinen stahl herbekommst und was er kostet, hängt natürlich vom stahl selber ab. du solltest bei nicht zu ausgefallenen stählen aber aber bei den üblichen verdächtigen wie recknagel (http://www.praezisionsstahl.de/deu/default.php?goto=shop) und co schon noch fündig werden. wenn du nichts findest, kannst du auch bei einigen messermachern ebenfalls stahl bestellen
 
P

PhilippU.

Gast
Allso Rostfrei sollte er schon sein.
Das es tausende von Stahlsorten gibt weiss ich selber nur wehnige eignen sich als Messerstahl.

(er sollte nicht zu weich sein).

Griffdiche 15 mm
Klinge 7 mm
 

darley

Mitglied
erster versuch

gute güte, wozu das denn?
hast du keine andere möglichkeit, deine handgelenkmuskulatur zu trainieren? :D

aber mal im ernst: alles über 5 mm hat eigentlich kaum eine vernünftige berechtigung.
macht das messer nur unnötig schwer und die schneidengeometrie wird für feinere dinge ungünstiger.

zu den entwürfen: auf alle fälle scheint da einiges an kreativer energie da zu sein. schöne teile, nur als erste projekte vielleicht ein bisserl zu ausgefallen.

probier doch erst mal so ein einfaches kleines droppoint mit 20-23 cm länge und nicht allzu vielen kurven.

oder bist du metallbearbeitungsmäßig vorbelastet?
dann kannst du dir das üben sicher sparen.

bin auf alle fälle auf die ersten realen ergebnisse gespannt!

bernd
 
P

PhilippU.

Gast
OK dann 5mm.
Hast recht 7 währe etwas zu dick.

Ich bin in der Ausblidung zum Werkz. Mechaniker fachrichtung Formentechnik

Allso was die Bearbeitung an geht (vorallem das Feilen)habe ich mehr als genug erfahrung.
Nur mit der Werkstoffkunde habe ich es nicht so.

gruss
Philipp
 

darley

Mitglied
dann schreib doch mal, an welches du dich als erstes ranwagen möchtest.
dann könnte man direkt was zu den formen und proportionen sagen.

bernd
 
P

PhilippU.

Gast
Das 1 ist so gut wie baugleich mit dem Puma Expeditionsmesser.
Das fällt raus.

Die andern beiden sind selber entworfen.
Ich weiss nicht so recht die sind beide gut.
Bei dem 2 muss ich mehr feilen (evtl. fräsen) weil ich keine Griffschalen habe und der Übergang vom Griff zur Klinge ganz schön gross ist.

Das 2 ist von der Form her aufwändiger zumal ich mir noch garkeine Gedanken darüber gemacht habe wie ich die Griffschalen herstellen soll.

Wenn ich Stahl bestelle dann direkt für beide, und ich schätze das ich dann mit dem 2 anfangen werde.

MFG
Philipp
 

Fenrir

Mitglied
Liebe Freunde, werte Kunden,
wenn es am schönsten ist, oder am besten läuft soll man aufhören. Dies gelingt jedoch meist nicht im wahren Leben. Oft sind es die Umstände, die Situation oder der eigene Wille sich loszureissen, die es verhindern. Doch diesmal hat alles zusammengepasst.
Unser lange geplantes Ziel, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen, mit neuen Herausforderungen sowie Möglichkeiten und ein ähnlicher Wunsch unseres Freundes Stefan Steigerwald kamen zusammen.So wurde es möglich unser "lieb gewonnenes Kind" die Messerwerkstatt Dobner in gute Hände zu übergeben.
...
Wir, das Team von der Messerwerkstatt Dobner bedanken uns bei Ihnen für die lange, vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit.
Wir wünschen Ihnen und Stefan Glück, Gesundheit, Erfolg und eine allzeit scharfe Kling.
Ihr Messerwerkstatt Dobner Team.

Aus dem neuen Messerwerkstatt Steigerwald (ehem. Dobner) Katalog.
In Dortmund standen sie beide noch einträchtig beisammen.
Imho sehr schade, aber ein würdiger Nachfolger. Kompetent und vor allem genauso hilfsbereit und freundlich.
 
P

PhilippU.

Gast
Gibt mir doch mal bitte einen Tipp aus welchem Stahl ich die messer fertigen soll.
Wie Währe es denn mit 440 C ??

PS: wo ist Messerwerkstatt in Dortmund??
 

kababear

Mitglied
von 440c würd ich dir abraten.. ist zwar gut rostbeständig, aber sauschwer zu bekommen, wie ich leider selber erkennen musste *nochmalsthxansilkfürdiehilfe* :) )

ich würd dir zum guten alten 4034 raten.. ist zwar kein superstahl, aber er wird schön scharf (=> (rasier)messerstahl) und ist auch idr rost"resistent"
 

kababear

Mitglied
hab mir grad eben eine legierungstabelle angeschaut und gesehen, dass der böhler n690 dem 440c recht ähnlich (um nicht zu sagen besser in bezug auf die stahlschädlinge..) ist..
wenn ich den im webshop jetzt auchnoch finden würde... :irre:

update rostfreie alternative wäre evtl auch das chrommonster böhler m390 (1,9%cr, 20% cr, 4% v, 1% mo, 0,7% si, 0,3% mn, 0,6% w)

der hat sogar wieder erwarten eine ansprunghärte von 60-62hrc :)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PhilippU.

Gast
An kababaer

http://www.extremaratio.com/de_acciaio.html
Die verwänden den Stahl für ihre Messer
durch zufall eben bei Google gefunden.

Boehler N690 ist ein Nichtrostender Martensitischer Chromstahl mit 17% Chrom

Ma schauen ob ich ne Werkstoff Nr. herausfinden kann

.............................................

An Andreas
RWL34! hast du eine URL von der ich den Stahl bestellen könnte?

gruss & THX
Philipp
 
P

PhilippU.

Gast
So ich habe nu den Werkzeugstahl 2379 bestellt bei http://www.praezisionsstahl.de/.
Ich hoffe der bringt das was ich davon erwarte. Im Schnittebau wird er in den Stanzwerkzeugen eingesetzt, schön hart und schnittbeständig, nur seitlich belasten darf ich die Klinge glaube ich nicht. Ich will damit ja auch nur (stechen) und schneiden und keine Schrauben anziehen.

MFG
Philipp
 

Nidan

Mitglied
Hi Philipp,

also den Stahl den du dir bestellt hast nennt man auch D2.

Messer kann man schon draus machen sogar recht gute. Der Stahl wird sehr scharf, ist allerdings nur sehr bedingt rostträg und nicht ganz einfach zu bearbeiten, wenn man nur Feilen hat. Gehen tut es schon aber ein bisserl mühsam ;)

Viel Spaß beim Werkeln !
 
P

PhilippU.

Gast
Ich weiss ich kenne mich mit 2379 ein bisschen aus weil ich beruflich indirekt was damit zu tuhen habe.
2379 ist schon recht "rostträge" ich habe ihn jedenfals noch nie richtig rosten sehen. In Salzwasser sollte man ihn nicht einlegen:), ist klar.

Das Feilen ist kein Problem ich feile fast jeden Tag an gehärteten Werkzeugkonturen herum :)(z.B 2767)
Von D2 habe ich im Forum schon öfter was gehört wusste nur nicht das das 2379 ist. Sonst hätte ich den Stahl sofort genommen und hätte mir den ganzen Post sparen können.
Nochmals THX für die Hilfe

MFG Philipp