Messerbau mit einfachen Mitteln II

HankEr

Super Moderator
200104140530min-2.jpg

Heute habe ich mein zweites selbstgebautes Messer fertiggestellt. Wie man aus einem Stück Stahl (1.2842), dem Stamm eines Pfirsichbaumes, einem Stück Rundstahl, etwas 2-Komponentenkleber und Autopolitur eine Messer baut will ich --- wie auch die Entstehungsgeschichte meines ersten Messers --- wieder mit einem kleinen Artikel dokumentieren. Mehr dazu bald hier auf diesem Sender. <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">

Hat mein erstes Messer noch 40 Stunden Arbeit plus DM150 konsumiert hat, war ich mit dem zweiten bereits nach knapp 9 Stunden fertig und bin mit monetären Kosten in Höhe von etwa DM5 <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> ausgekommen.

[ 15-04-2001: Nachricht editiert von: HankEr ]
 
Zuletzt bearbeitet:

DeadlyEdge

Mitglied
Guuut ,
Du wirdst immer besser <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">
Hast Du auch selber gehärtet <IMG SRC="smilies/cwm24.gif" border="0"> ?
Bin auf dem Artikel gespannt <IMG SRC="smilies/cwm12.gif" border="0"> .
Grüsse ,
Martin
 

HankEr

Super Moderator
Gehärtet habe ich nicht selber; das hat ein Kollege von mir im Ofen gemacht. Kostspieliger war es deswegen aber auch nicht, weil er nix dafür haben wollte <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">.

Den Artikel habe ich gerade fertiggestellt, muß ihn nur noch korrekturlesen und auf den Server hochladen. Spätestens morgen früh poste ich die entsprechende URL.
 

Anhänge

  • Messer221RR.jpg
    Messer221RR.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 215
  • Messer222RR.jpg
    Messer222RR.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 221
  • Messer224RR.jpg
    Messer224RR.jpg
    98 KB · Aufrufe: 222
  • Messer225RR.jpg
    Messer225RR.jpg
    95,1 KB · Aufrufe: 195

HankEr

Super Moderator
So, wie bereits angekündigt hier die URL zum Artikel:

zweites selbstgebautes Messer

(Aufgrund der zahlreichen Bilder, die ich noch dazu auf einen anderen Server (tripod.de) ausgelagert habe, kann es insbesondere in den Abendstunden zu etwas längeren Ladezeiten kommen.)
 

Anhänge

  • 1108.jpg
    1108.jpg
    21,3 KB · Aufrufe: 124
  • 1109.jpg
    1109.jpg
    21,5 KB · Aufrufe: 134
  • 1110.jpg
    1110.jpg
    24,3 KB · Aufrufe: 129
  • 1213.jpg
    1213.jpg
    89 KB · Aufrufe: 794
  • 1214.jpg
    1214.jpg
    59,7 KB · Aufrufe: 788
  • 1215.jpg
    1215.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 4
  • 1216.jpg
    1216.jpg
    41,7 KB · Aufrufe: 952

herbert

MF Ehrenmitglied
Hall, HankEr
prima, daß Du wieder aktiv geworden bist. Ich muß sagen, das neue Messer finde ich klasse. Ich freue mich schon auf Deinen Artikel. Und zur Wahl des Stahls: wie bist Du ausgerechnet auf den gekommen? Roman wird es, glaube ich , sehr freuen.
Ich habe mir mal die Werte angesehen, man erreicht ja sehr schöne Härten und wird auch superscharfe geschlossene Schneiden damit realisieren können.
Ich habe folgendes gefunden:

1.2842 = 90 MnCrV 8
C: 0,85 - 0,95
Si: 0,1 - 0,4
Mn: 1,9 - 2,1
S, P je < 0,03
Cr: 0,2 - 0,5
V: 0,05 - 0,15

Härten: 790° - 820°/Öl
Ansprunghärte 64 HRC (das ist schon toll)
100°: 63
200°: 62
300°: 60
400°: 58
Das sieht doch überzeugend aus, oder?
Gruß
Herbert
 

HankEr

Super Moderator
... zur Wahl des Stahls: wie bist Du ausgerechnet auf den gekommen?
Empfehlung von Claymore, sowie leichte Verfüg-, Bearbeit- und Härtbarkeit. Zwar kein rostfreier Stahl, aber auch kein Stahl bei dem jeder geschnittene Apfel gleich nach Eisenquelle schmeckt.

... man erreicht ja sehr schöne Härten ...
Bei der Härte habe ich vorsichtigerweise erst einmal nur auf 59HRC gezielt (geworden sind es dann 58). Es wird sich zeigen wie sich das bewährt. Beim nächsten --- vermutlich kleineren --- Messer aus diesem Stahl werde ich ggf. bei recht feiner Schneidengeometrie einmal versuchen bis 61 oder gar 62 HRC zu gehen. Dieses Messer war eher für´s Grobe gedacht, deshalb habe ich mich sowohl was Härte als auch Geometrie anbelangt eher auf der sicheren Seite gehalten.

[ 18-04-2001: Nachricht editiert von: HankEr ]
 

Anhänge

  • 1113.jpg
    1113.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 132
  • 1114.jpg
    1114.jpg
    92,7 KB · Aufrufe: 133
  • 1115.jpg
    1115.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 128
  • 1116.jpg
    1116.jpg
    86,4 KB · Aufrufe: 130

herbert

MF Ehrenmitglied
Ah ja, dann hast Du ja genau die Überlegungen angestellt. Ich halte das für eine gute Wahl. Ich denke auch, daß man der Sache mit der Rostfreiheit nicht soviel Bedeutung beimessen sollte. Jedenfalls sollte man von Fall zu Fall entscheiden, wofür das Messer gebraucht wird. Und das sieht toll aus, muß ich schon sagen.
Du experimentierst also weiter mit dem Stahl. Das ist gut .
Und, wie gesagt, ich freu mich schon auf Deinen Artikel.
Herbert

P.S.: Bei den Rasiermessern bleiben wir auch am Ball, so locker nebenher, wann immer ich etwas neues höre, poste ich es. Die Digikamera ist zur Zeit unterwegs, hole mein Bild nach.
 

Anhänge

  • eickhorn820106rtic_z1.jpg
    eickhorn820106rtic_z1.jpg
    14,2 KB · Aufrufe: 115

Claymore

Mitglied
jaja,

und dann heists wieder ich hab das gesagt
<IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">
war aber wirklich so, das ich den Stahl HankEr biem Chat glaub ich empfohlen habe.
Ich selbst mache zur zeit sehr viel damit.
Ich habe momentan etliche Klingen von 10 cm bis 30 cm rog geschmiedet zuhause liegen.
Darunter auch Mehrlagige Teile (3 Lagenstahl)
aussenlagen CK45 Mittellage 1.2842.
Dieser Stahl ist ein quasi Allrounder.
recht hoher c gehalt, Feinkörniges gefüge gute verfügbarkeit, neigt nicht zur Rissbildung beim Härten, nimmt hohe schmiedetemp. (beim feuerschweissen) nicht krumm.
Ich härte den stahl allerdings selbst.
Eine Härterei härtet mir die ganze klinge und das will ich nicht.
Ich verwende ein selektives Härteverfahren, nur die Klinge wird gehärtet.
Der Klingenrücken nicht, weich bleibt der allerdings nicht, da bei den geringen Querschnitten von Messerklingen auch bei Luftabkühlung fast schon Härtewerte erzielz werden.
Bei dem verfahren kann man die schneide auch nach dem anlassen nicht mit eine Sägekettenfeile feilen, den Rücken dagegen schon. Hrc ca. 60-62 schätz ich.
Nun, demnächst so Gott <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">, bzw. unser aller Admin Ray will, und ich' zeitlich auf die reihe kriege startet meine Website, und dann ist von meinem Machwerken mehr zu sehen.
Für die dies' interessiert.

bis dann

p.s.

Rostfreiheit bei einem Messerstahl ist füt mich keine unbedingtes Muss.

Rostträge ist der 1.2842 schon, liegt wochenlang bei mir in der Werkstatt ohne rostansatz, nicht eingeölt.
 

Anhänge

  • 1130.jpg
    1130.jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 413
  • 1131.jpg
    1131.jpg
    67,1 KB · Aufrufe: 417
  • 1133.jpg
    1133.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 408
  • 1134.jpg
    1134.jpg
    75,1 KB · Aufrufe: 418
  • 1135.jpg
    1135.jpg
    77,9 KB · Aufrufe: 410
  • 1136.jpg
    1136.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 413
  • 1137.jpg
    1137.jpg
    24,4 KB · Aufrufe: 413
  • 1138.jpg
    1138.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 410
  • 1139.jpg
    1139.jpg
    96,2 KB · Aufrufe: 410
  • 1140.jpg
    1140.jpg
    75,9 KB · Aufrufe: 409
  • 1142.jpg
    1142.jpg
    25,3 KB · Aufrufe: 409
  • 1143.jpg
    1143.jpg
    23,9 KB · Aufrufe: 410
  • 1144.jpg
    1144.jpg
    93,5 KB · Aufrufe: 9
  • 1152.jpg
    1152.jpg
    85,4 KB · Aufrufe: 4
  • Wood-yvolution_0003.jpg
    Wood-yvolution_0003.jpg
    73,8 KB · Aufrufe: 6
  • Wood-yvolution_0004.jpg
    Wood-yvolution_0004.jpg
    77,6 KB · Aufrufe: 6
  • Wood-yvolution_0005.jpg
    Wood-yvolution_0005.jpg
    93,5 KB · Aufrufe: 7
  • Wood-yvolution_0011.jpg
    Wood-yvolution_0011.jpg
    97,1 KB · Aufrufe: 380
  • Wood-yvolution_0012.jpg
    Wood-yvolution_0012.jpg
    98,2 KB · Aufrufe: 5
  • Wood-yvolution_0013.jpg
    Wood-yvolution_0013.jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 383
  • Wood-yvolution_0016.JPG
    Wood-yvolution_0016.JPG
    186,8 KB · Aufrufe: 4
  • 443423lindersaufaenger.jpg
    443423lindersaufaenger.jpg
    13,5 KB · Aufrufe: 253

herbert

MF Ehrenmitglied
Hi, Claymore,
ist ein prima Stahl. Und wegen des Mn Gehaltes sinkt die kritische Abkühlgeschwindigkeit, daher bekommst Du auch beim Luftabkühlen prima Härtewerte. Ich denke, bei Deiner Technik mit dem selektiven Härten ist dieser Stahl ganz prima. Und für das Selbstbauen Klasse.
 

Anhänge

  • 446028_01.jpg
    446028_01.jpg
    34,4 KB · Aufrufe: 309
  • 446028_05.jpg
    446028_05.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 858
Hut ab, für das 2. Messer wirklich tolle leistung! Und weiter so!


zum Stahl 1.2842 (02) ist sicher eine gute wahl... einer meiner persönlichen "Allround" stähle ist jedoch 1.2510 (01) (C 0.9 / Si 0.3 / Mn 1.2 / Cr 0.5 / W 0.5 / V 0.1)... und "rostfreien" stahl hab ich nicht mal in der werkstatt liegen (werd ich auch in zukunft nicht haben <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0"> )

Der 1.2510 lässt sich gut schmieden und bearbeiten, feureschweissen (--> Damast), wird beim ätzen schön schwarz, und ist sehr zäh und schnitthaltig wenn er richtig gehärtet ist...
für die meisten messer welche ich aus 2510 schmiede (schmiede zwar nur noch selten monostahl-klingen... damast macht einfach mehr spass, oder 3-Lagen ist auch toll)
härte ich den 2510 auf 60RC (härten bei 830°C anlassen auf 250°C)
Diesen stahl setze ich auch gerne als schneideleiste bei damastklingen ein.

Ein weiterer super stahl finde ich noch den 1.1645 ((W2))... Ein "schalenhärter"... Den stahl kannst du bei hoher stabilität wunderbar differentialhärten: Schneidebereich 65RC Klingenrücken 42RC.
Schalenhärter bedeutet dass der stahl nicht sehr tief durchhärtet was in einem glasharten mantel und einen zähen kern resultiert.
Zusammensetzung: C 1.0 Si 0.2 Mn 0.25
Dieser stahl lässt sich auch herrvorragen nach trad. japanischer methode härten (differentiell, mit lehm) und polieren, so dass sich der Hamon (härtelinie zeigt):

dagger_detail.jpg

(nach japanischer technik gehärtete klinge aus 1.1645


Gruss & viel erfolg

Daniel
 

Claymore

Mitglied
Hi Daniel,

der 1.2842 und 1.2510 wird hierzulande von vielen als 'gleich' angesehen.
Einen signifikanten unterschied wird man nicht merken, wenn man denn überhaupt einen bemerkt.
der 1.2842 ist aufgrund seines hohen mn-Gehaltes auch gut zum feuerschweisen geeignet.
ja, der 1645/1545 ist ein klasse Stahl.
Ich hab den 1545 => 105W1, quasi identisch.
Er bringt vor allem ein sehr feines samtartiges gefüge. Hammon funkioniert wirklich sehr schön .
Der einzige Nachteil, man bekommt ihn nur als rundmaterial, muss also schmieden oder für ne 30 mm breite klinge beidseiting ca, 12 mm Material abtragen.
Falls du einen Lieferanten kennst, der Flachmaterial liefert, könntes du den hier posten.

gruß
 

Matthias

Mitglied
Hi HanKer,

gefällt mir gut, das Messer und auch der Artikel. Holzbehandlung mit Autopolitur - man lernt doch immer wieder was dazu!

Grüße, Matthias.
 

Anhänge

  • THWrettungsmesser2.jpg
    THWrettungsmesser2.jpg
    23,8 KB · Aufrufe: 415
  • THWrettungsmesser1.jpg
    THWrettungsmesser1.jpg
    12,3 KB · Aufrufe: 364
Hi Claymore,

Ja mit dem 1645 oder auch mit dem W1 ergeht es mir nicht besser... bekomme es auch nur als rundmaterial.... ist doch halb so wild... Esse in betrieb nehmen, krafthammer einschalten, ein bischen schmieden und schon hab' ich flachstahl in der gewünschten diemension. Ohne Krafthammer ist es eher mühsam auf die dauer (geht zwar auch, dauert aber einiges länger <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0"> )

die beiden stähle 01 und 02 sind schon ziemlich identisch, aber laut meinem Lieferant (katalog) ist im 2842 (andest als in der Beschreibung hier im Forum) keinerlei Si vorhanden. ein weiter unterschied ist der W gehalt... (2842 hat kein W 2510 hat W 0.5) Das härten ist etwas unterschiedlich.
aber es sind beides gute stähle... was es vielleicht noch zu erwähnen gillt, ist das ich den 2510 (in der Schweiz) in einer unmenge an diverses dimensionen erhalte... (Flach, 4-Kant, Rund, Hohl (rohr)!; und sogar eine Silberstahl variante (hab's zwar noch nie gebraucht, aber man weiss ja nie, vielleicht will ich mal einen Stahl mit spiegelpolitur vor der schmieden <IMG SRC="smilies/cwm11.gif" border="0"> )
2842 kann ich nicht in so vielen verschiedenen massen haben... (aber genügende)

Daniel
 

Anhänge

  • 470770zerotolerance770.jpg
    470770zerotolerance770.jpg
    12,9 KB · Aufrufe: 169

DeadlyEdge

Mitglied
Frage an HankEr : hast Du das Holz selbst geerntet oder auch irgendwie umsonst erworben (in gebrauchsfertigem , d.h. getrocknetem Zustand) ??? <IMG SRC="smilies/rolleyes.gif" border="0">
Grüsse ,
Martin
 

Anhänge

  • 1195.jpg
    1195.jpg
    27,2 KB · Aufrufe: 4
  • 1197.jpg
    1197.jpg
    60 KB · Aufrufe: 5
  • 1205.jpg
    1205.jpg
    49,2 KB · Aufrufe: 2
  • 1254.jpg
    1254.jpg
    73,6 KB · Aufrufe: 5
  • 1263.jpg
    1263.jpg
    30,7 KB · Aufrufe: 4
  • 1264.jpg
    1264.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 5
  • 1271.jpg
    1271.jpg
    81,1 KB · Aufrufe: 10
  • 1272.jpg
    1272.jpg
    84,3 KB · Aufrufe: 3
  • CAM00436.jpg
    CAM00436.jpg
    32,5 KB · Aufrufe: 11
  • CAM00439.jpg
    CAM00439.jpg
    43,7 KB · Aufrufe: 3
  • CAM00458.jpg
    CAM00458.jpg
    60,6 KB · Aufrufe: 3
  • CAM00455.jpg
    CAM00455.jpg
    28,8 KB · Aufrufe: 5
  • CAM00457.jpg
    CAM00457.jpg
    50,2 KB · Aufrufe: 7
  • CAM00446.jpg
    CAM00446.jpg
    53,5 KB · Aufrufe: 1
  • CAM00449.jpg
    CAM00449.jpg
    50,6 KB · Aufrufe: 5
  • CAM00463.jpg
    CAM00463.jpg
    52,8 KB · Aufrufe: 4
  • CAM00442.jpg
    CAM00442.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 5
  • CAM00465.jpg
    CAM00465.jpg
    41,3 KB · Aufrufe: 6
  • CAM00466.jpg
    CAM00466.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 4
  • CAM00480.jpg
    CAM00480.jpg
    33,5 KB · Aufrufe: 2
  • CAM00481.jpg
    CAM00481.jpg
    43,6 KB · Aufrufe: 3
  • CAM00484.jpg
    CAM00484.jpg
    35,9 KB · Aufrufe: 4
  • CAM00489.jpg
    CAM00489.jpg
    37,2 KB · Aufrufe: 4
  • CAM00485.jpg
    CAM00485.jpg
    30 KB · Aufrufe: 7
  • DSC_bk17.jpg
    DSC_bk17.jpg
    41,7 KB · Aufrufe: 3
  • DSC_0016.jpg
    DSC_0016.jpg
    29,9 KB · Aufrufe: 4
  • DSC_0017.jpg
    DSC_0017.jpg
    29,4 KB · Aufrufe: 3
  • DSC_0008.jpg
    DSC_0008.jpg
    53,3 KB · Aufrufe: 4
  • DSC_0014.jpg
    DSC_0014.jpg
    39,9 KB · Aufrufe: 5
  • DSC_0015.jpg
    DSC_0015.jpg
    29,7 KB · Aufrufe: 4
  • DSC_0016.jpg
    DSC_0016.jpg
    29,8 KB · Aufrufe: 4
  • DSC_0018.jpg
    DSC_0018.jpg
    28,4 KB · Aufrufe: 5
  • DSC_0019.jpg
    DSC_0019.jpg
    39,3 KB · Aufrufe: 5
  • DSC_0020.jpg
    DSC_0020.jpg
    36,1 KB · Aufrufe: 3
  • DSC_0021.jpg
    DSC_0021.jpg
    37,3 KB · Aufrufe: 4
  • DSC_0022.jpg
    DSC_0022.jpg
    40,1 KB · Aufrufe: 5
  • DSC_0028.jpg
    DSC_0028.jpg
    38,4 KB · Aufrufe: 10
  • DSC_0026.jpg
    DSC_0026.jpg
    35,5 KB · Aufrufe: 3

HankEr

Super Moderator
Erst einmal Danke für die Blumen!

Da habe ich nun den Salat <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">, baut man ein Messer aus rostträgem Stahl mit Micartagriffschalen, folgt darauf keine Diskussion über Stahl und Micarta, sondern eher über die Fertigung. Greift man zu rostendem Stahl, finden sich die Freunde des Karbonstahls ein (scheinbar alles Schmiede, StockRemoval Verfechter wissen die Eigenschaften dieser Stähle scheinbar nicht so zu schätzen <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0"> ) und nehmen meinen Artikel mal wieder zum Anlaß über die wahren Stähle zu plaudern <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">.

Selektives Härten werde ich aber auch einmal ausprobieren müssen. Insbes. nachdem ich die Testkriterien der American Bladesmith Society gelesen habe. (Daniel der Hamon sieht toll aus, muß ich also auch einmal probieren <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">)

Genug der Vorrede, nun aber zu den offenen Fragen:

Andreas, frag in ein paar Jahren nochmal, wenn ich alle Messer die ich für mich so bauen will hinter mir habe und ich evtl. Qualität mit einer Arbeitszeit produziere, die es zuläßt mehr als zwei Euro pro Stunde zu verlangen <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">.

Da ja How to Make Knives von Bob Loveless mein Leitfaden war, hat auch die Aussage "O1 makes fine knives and grinds like butter" aus diesem Buch die Wahl des Stahles für meine nächsten Projekte maßgeblich beeinflußt. Also habe ich eh´ in die Richtung O1 oder O2 gedacht. Nachdem mir Claymore im Chat dann auch noch 1.2842 und 1.2510 empfohlen hat, ich mich etwas damit beschäftigt habe und dann auch noch herausgefunden habe, daß dies die dt. Äquivalente zu O1 und O2 sind und sich die beiden Stähle recht ähnlich verhalten, fiel die Entscheidung anhand des Preises und der Verfügbarkeit. Bei DM0 für 2000x35x3 1.2842 und dem Angebot das ganze auch noch zum selben Preis zu härten konnte ich dann doch nicht "Nein" sagen <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">.

Das Holz habe ich bei einem Bekannten als etwa 40cm langen halben Stamm abgestaubt. Das Holz war dort mindestens schon ein gutes halbes Jahr (vermutlich länger) gelagert. Ich wollte auch etwas mit dem Stabilisieren von Holz herumexperimentieren, aber nachdem die Klinge so schnell vom Härten wieder da war, war der Drang das Messer über die Ostertage fertigzustellen stärker und ich habe eben stattdessen versucht das Holz mit dem Leinenöl und der Autopolitur etwas haltbar zu machen. Die Zeit wird zeigen, ob sich das Holz noch verzieht ...
 

Claymore

Mitglied
stimmt ja, es waren ja 2 meter.
Da hast du ja noch Material für die nächsten 6-8 messer.
<IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">
 

dcjs

Mitglied
hiho,
ich hab's endlich auch geschafft, bilder meiner wahl online zu kriegen <IMG SRC="smilies/cwm40.gif" border="0">
da wollte ich mal zur feier des anlasses und weil's so schön in den thread passt, zwei bildchen meines ersten "richtigen" mesers hier reinstellen (rohling vor dem härten und fertiges messer).

firstknife.blank.jpg


firstknife.finished.jpg


leider sind die scans (besonders vom fertigen messer) alles andere als berühmt <IMG SRC="smilies/frown.gif" border="0">
den griff erkennt man aber trotzdem ganz gut und auf der klinge könnt ihr euch ein schön satiniertes finish vorstellen (so ähnlich wie bei hanker) <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">
zu dem messer gehört noch eine wie ich finde recht ordentliche nassgeformte köcherscheide, aber da ich leider versäumt habe, fotos davon zu machen (bzw. ich habe ein dia, aber das kann man so schlecht einscannen <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0"> ) und das messer jetzt seinen dienst in californien als geprüfter wapitizerleger versieht (*stolz* <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0"> ), kann ich die hier nicht zeigen.
btw, klingenstahl ist ats34, 4,5 mm glaube ich (oder waren's 4mm?), griff leinenmicarta und die ganze geschichte ist 24cm lang.
eine so schöne aufzählung der arbeitsstunden wie hanker kann ich nicht liefern, aber ich glaube das deckt sich ganz gut, da wir beide dieselben werkzeuge verwendet haben.
 

Geist

Mitglied
Hi dcjs

Echt FETT dein selbstgebasteltes Knife <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

Meno es gibt hier einige die so geile Messerchen basteln *neidischsei* <IMG SRC="smilies/cwm40.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/f_ck.gif" border="0">

Ich glaube ich sollte es auch mal versuchen... hmmm, müsste mir aber noch das eine oder andere Werkzeug besorgen... mal sehe...

Ciao Geist

[ 07-05-2001: Nachricht editiert von: Geist ]
 

Anhänge

  • C174G_L.jpg
    C174G_L.jpg
    38,8 KB · Aufrufe: 493