Messer wie Schleifen

kurt

Mitglied
Ich habe da ein Messer wo auf einer Seite der Schleifwinkel ganz normal aussieht
und auf der anderen Seite irgend etwas gelbes aufgedampt ist, es muss meiner Meinung
nach etwas sein das härter als der Stahl ist.
Jetzt meine Frage soll ich nur auf der unbehandelten Seite des stahls Schleifen.
oder beidseitig.
 

U. Gerfin

MF Ehrenmitglied
Wenn Du festgestellt hast, daß die "gelbe Seite" tatsächlich härter als der Stahl ist-der hoffentlich selbst ordentlich gehärtet wurde- ist die Frage schon beantwortet:

Wenn es sich um eine Titannitrid-Schicht handelt, wie man sie auf hochwertigen Bohrern findet, so macht es wenig Sinn, sie in der Schneidenspitze wegzuschleifen.

Ob die Konstruktion überhaupt viel Sinn macht, kann bezweifelt werden.
Die dünne Titannitridschicht- oder was auch immer das ist- hat, soweit sie beim Schleifen in der Schneidenspitze stehen bleibt, wenig Stütze und ist selbst zwar äußerst verschleißfest, aber mechanisch wenig belastbar.

Es sind also zwei Schritte einzuplanen:
1. Feststellen, was es mit der gelben Seite auf sich hat.
2. Einseitig schleifen, bis die gelbe Seite in der Schneidenspitze liegt.

Dann kann man ausprobieren, ob es tatsächlich Vorteile gibt.

Freundliche Grüße

U. Gerfin
 

kurt

Mitglied
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja es könnte Titannitrit sein, es sieht genau so aus wie jene Bohhrer
die ich einmal gekauft habe.
Ich werde jetzt mal die unbehandelte Seite Schleifen und dann
beide Seiten auf dem Lederriemen Abziehen, mal schauen was passiert.

Freundliche Grüsse

Kurt