Messer von Ron Lake

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

ich würde gerne etwas über den Messermacher Ron Lake erfahren. Bisher konnte ich nur in ein paar Magazinen einige seiner Messer sehen und mit Erstaunen feststellen, dass für seine Folder viel Geld, sehr viel Geld ausgegeben wird. Preise von 6000 DM und mehr, für einen Folder, der beim Materialpreis schätzungsweise bei vielleicht 400 DM liegt, wo liegt das Geheimnis?
Ich habe mich vor Kurzem mal mit Frau Borger im Laden unterhalten, mehr als: er ist halt der Beste, konnte ich aber über diesen Messermacher noch nicht erfahren.

Wer von euch kann mir denn etwas über Ron Lake erzählen, gibt es auch Links, zu seinen Messern?

Grüße Freagle
 

crashlander

Premium Mitglied
Kann ich nich viel zu sagen, daß er mit dem Alter nachlässig wird klingt aber logisch.
Prinzipiell find ich die Messer sehr schön, schlicht und elegant.
Eigentlich kriegst du ja schon noch eins drauf, Ray aber wegen dem Headus Upassus:fack:
 

smaragd

Mitglied
sicherlich ist auch meine meinung gefragt. :)

warum kosten ein mercedes mehr als ein VW?

bei einem autotest habe ich einmal gehört, dass die reporter von dem neuen merceds entäuscht waren. die verarbeitung war "nur überdurchschnittlich" und nicht "hervorragend".

Lake ist ein großer name und war schon am anfang mit dabei.
die messer die er herstellt kann man auf einen blick zuordnen (interframe, einseitige entriegelung bei lockbacks).

es gibt auch ein buch iirc gemeinsam mit Loveless in dem er seine art messer herzustellen beschreibt.

hope this helps

smaragd
 

T-man

Mitglied
tach!
ich kenne ron lake auch nur aus dem mm.
und auch nur weil g.loquai "..Ron Lake sei der Beste von allen, sagt er voller Hochachtung" denkt.
und wenn mr. folder-man sowas sagt werden taube höhrig.
bab`s mir sofort bestellt (Buch )
"das kann aber bis zu 2 wochen dauern......?"
"...und es ist in englisch??????"
Ja, ich will es so!!!!
genau wie die 2 weiteren bücher die SIE noch eintippen müssen!!!!?????
"ähm, ich werd`das mal hier aufschreiben und sehen was ich machen kann!!"
"blinzel, blinzel"
hätte ich mir "kamfklappmesser selbstgeschweißt" bestellt, wäre mir der süsse (nichtwissende) fragende blick verwehrt geblieben.
......
hätte ich o.g. verfasst, und hätte die buchhandlung meiner wahl mehr als 3 exemplare verkauft: "huuuiiu!!!, mr tillllerman, ähm t-man, wie schön daß ich sie begüßen darf!
haben sie nicht ein wenig lußt mit ihrem neuen "calypso" (spyderco SC54BMP) ihre initialien auf unseren neuen desktop einzuritzen???????????????


ich liebe diesen frauentyp, besonders den mit brille, uaahhh!
und grösser muß er sein als ich ......................
 

Nidan

Mitglied
Super T-Man:super: ,

hab selten so gegrinst in der letzten Zeit :steirer:

Aber glaub mir, wenn die verstanden hätte, was du bestellen willst, hätte sie sicher ganz entsetzt geschaut, ich kenn den Blick:rolleyes:

Und wenn du dann noch das Calypso rausgeholt hättest, hättest du Wiederbelebung machen müssen, naja die Chance haste erstmal verpaßt, vielleicht klappts ja beim Abholen des Buches:D
 

AchimW

Mitglied
So ein Blödsinn!

Ich ärgere mich immer darüber wenn von irgendwem behauptet wird, er sei der Beste, egal in welcher Disziplin. Das ist eigentlich immer nur Werbung oder Schönrednerei.

Was jetzt den (Klapp-)messermarkt betrifft, so denke ich, daß die Thematik SO komplex und SO geschmacksabhängig ist, daß die Behauptung, irgendjemand sei der beste schon an eine Unverschämtheit grenzt.

Jaja, jetzt seh ich sie schon aus allen Ecken kommen, die Leute, die dann sagen "gemeint war der Beste in Sachen diesunddas". Ja was denn? Präzision? Hah. Schon mal was von einem der Appletons gesehen? Ergonomie? Naja, von Ergonomie kann da wohl nicht die Rede sein. Wiederum der Hinweis auf die Appletons. Design? Hier kommt die Geschmacksfrage auf! Ich find die Dinger spukhäßlich.

Was man ihm, wie auch Leuten wie Lake und Moran und einigen anderen bescheinigen muß: sie waren mit der richtigen Idee zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Und haben daraus massig Kohle gemacht. Hätte ich auch getan. Aber was dann immer für geschichten über die z.B. im Blade Magazine stehen? Naja. Ihr wißt ja sicher alle, daß Moran der neuzeitliche Erfinder des Damaszenerstahles ist, oder? :lach:

Achim
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

ich bin eigentlich auch deiner Meinung Achim, den Besten, den gibt es normalerweise nicht, im Sport, gibts vielleicht Ausnahmen. Vielleicht ist er der Beste in Sachen Verarbeitung, aber das kann mann wohl kaum beurteilen, mag sein ,dass Ron Lakes Messer spitzenmäßig und ultra Präzise verarbeitet sind, aber das sind viele Messer, irgendwo ist eine Grenze, was Tolleranzen angeht,ein gewisses Spiel bei Klappmesser muss ja vorhanden sein, sonnst klemmts. Beim Finish und der allgemeinen Verarbeitung, sind ebenso Grenzen gesteckt, die von vielen erreicht werden und übers Design kann mann ja eh streiten. Warscheinlich hat Ron Lake mal zu einem frühen Zeitpunkt die Toleranzen und die Verarbeitung bei Foldern ausgereizt, womöglich hatten seine Messer damals ein ungewöhnliches Design für diese Zeit vielleicht revolutionär und er hat sich dadurch damals seinen top Ruf geholt, den er noch heute hat.

Die Messer, die ich bisher von ihm in Zeitschriften gesehen habe, gefallen mir sehr gut, vielleicht kommt er ja nächstes Jahr nochmal nach Deutschland.
 

Schütze BUM

Mitglied
Ron Lake ist, was seine Fertigungsqualität betrifft, gut.
Das Interframedesign Geschmacksache, ich finds schön.
Die Preise, gemessen an den verwendeten Materialien (Monostähle für Klingen und Griff), gelinde gesagt überzogen.
Zwar kommen edelste Materialien für die Griffeinlagen zum Einsatz, auch wird hier und da Gold verbraten, so sind die Preise von 4.500§ sachlich betrachtet dennoch nicht gerechtfertigt.
Aber welcher Sammler ist schon sachlich? Ein echter Ron Lake wird als Wertanlage gesehen und entsprechend hoch gehandelt.
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Nu ja, jetzt kann ich auch wieder was ergießen!! (nicht zu früh oder?)
Ich gehe kondom ääh konform mit Rai, Achim und ....Bum!
Er war sicher einer der Besten, aber wie so oft, und da hat Rai recht, schleicht sich Nachlässigkeit ein. Ich hatte die Ehre ihn kennenzulernen und das ist schon was, für mich war es das, denn eigentlich, seien wir doch ehrlich, jeder Messermacher ob Hobby.. oder Profi wollte gerne so einen Ruf haben. Aber den muß man erarbeiten!! Ich denke das hat er getan, wie so viele andere auch. Auch deutsche Messermacher machen tolle Folder und haben viel für die Scene getan. Ich habe schon Folder (und feste) von Hobbymachern in der Hand gehabt, mei liaber Schwan, da können sich manche Profis einsalzen lassen, nur die verkaufen die Dinger nicht einmal. Und da hat Achim nu auch wieder recht, über Geschmack kann man ......trefflich streiten.
Und heutzutage hat sogar mancher Hobbyist ne CNC Maschine in der Werkstatt gelle! (oder nen Freund der erodieren kann)
In diesem Sinne
Wolfgang
 

hardflipper

Mitglied
Meines Wissens nach hat Herr Lake für jeden Schiss ne eigene Maschiene mit der er in kürzester Zeit fast jedes einzelne Teil eines Klappmessers in kurzer Zeit herstellen kann. :argw:

Auch die Lösung mit den Spiralfedern im Lock wirken auf mich ehr Kostenreduzierend als dass es den Eindruck einer wahnsinns Inovation erweckt.

Nicht desto trotz gefallen mir seine Messer gut und an der Qualität will ich auch nicht zweifeln, aber die Preise sind objektiv gesehen nicht akzeptabel. Sammler und Fan´s denken da sicher anders / subjektiver (zur Freude von Lake´s Konto)

Gruß, Christian
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Ron lake ist ein Meister Werkzeugemacher aus der zeit von CNC. Das heisst, er kann es selber, ohne Bildschirm. Er hat bereits ein Alter erreciht, wo man normalerweisse in der Ruhestand geht und hat seit Jahren gar keine Bestellungen angenommen. Wenn er Lust hat, baut er noch ein Messer. Die handwerkliche Präzision seiner Arbeit ist kaum übertroffen. Meines Achtens hat er selber nie behauptet, der Beste zu sein. In meine Gespräche mit ihm war er immer was seine Arbeit angeht, sehr bescheiden.

Ich habe die Möglichkeit gehabt, Messer von ihm in der hand zu haben. Ich würde vor zu viel Quatsch geredet wird, dir einfach empfehlen, warte bis du eins von ihm befingern kannst, danach werden die meisten Fragen geantwortet sein.
 

swissblade

Mitglied
Wow, kam wieder mal ein alter Beitrag aus der Versenkung, schoen!

Wenn wir gerade mal bei Ron Lake sind, hier die Frage aller Fragen:hehe: : Wer hier im Forum besitzt eigentlich Ron Lake Folder?????
 

hardflipper

Mitglied
Original geschrieben von Kevin Wilkins
Ich würde vor zu viel Quatsch geredet wird, dir einfach empfehlen, warte bis du eins von ihm befingern kannst, danach werden die meisten Fragen geantwortet sein.

Mal sehen, noch konnte ich noch nicht in den Genuss kommen mal eines siener Messer zu befummelen. Vielleicht ändert sich ja dann meine Ansicht der ganzen Sache.