Messer in die Spülmaschine?

St. Michael

Mitglied
Hallo zusammen!

Bin hier Neueinsteiger.
Wirklich eine geniale Seite!!!
Schön zu wissen, daß man mit seiner Besessenheit nicht alleine ist!
Bis jetzt war ich immer nur "stiller" Mitleser, heute trau ich mich mal.
Zu meiner Frage (auf die Gefahr hin, daß ich gesteinigt werde):
Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Lansky-Sets und gerade dabei
alles was mir in der Küche in die Hände fällt zu schärfen.
Habe gehört, daß das Salz in der Spülmaschine Gift für die Schärfe eines Messers ist.
Weiß dazu jemand was?

Merry X-mas an alle Forumianer
Gruß
freak

PS. ...ich habe übrigens auch ein paar "richtige" Messer!
 

jangs

Mitglied
Erstmal herzlich willkommen in unserer Runde !:super:
Deine Frage errinnert mich stark an diesen Beitrag.

Das sollte aber niemanden davon abhalten, hier noch seine Meinung dazu beizutragen. Bei meinem Beitrag war die Resonanz ja nicht so überragend :rolleyes:
 

achlais

Mitglied
Hallo freak!

Also ich persönlich würde gute Küchenmesser NIE in die Spülmaschine tun.

Zum Ersten weil die Belastung in punkto Chemie und die oft unterschätzte Belastung in punkto Temperatur einfach schlecht sich für fast alle Materialien. Die meisten Sachen überstehen ein paar Spülgänge ganz gut, aber wenns häufiger wird, kriegt die Spülmaschine fast alles kaputt. (Mal von Porzellan abgesehen.) Sogar Glas korrodiert mit der Zeit. Ich weiß nicht, was da mit Holz, Micarta, Kraton, G10, Alu .... passiert.

Zum Zweiten werden Schneiden, die mal im Geschirrkorb gelandet sind, mechanisch ziemlich rüde behandelt, wenn dann später weiteres Geschirr "dazugeworfen" wird. Und auch während des Spülgangs bewegt sich der Inhalt (nicht nur) des Geschirrkorbs ganz schön. Nach dem Motto: Rumpel, rumpel, reib, reib, reib. :hehe:
Das ist ja einer der Gründe, warum man Messer nicht in die Schublade knallen sollte (aua die guten Schneiden), sondern einzeln z.B. im Messerblock aufbewahren sollte.

Und bei dem Gedanken meine guten Nicht-Küchen-Messer in die Spülmaschine zu tun ....... (Ups mir wird gerade schwindelig.)
Ist das nicht eigentlich strafbar? :argw:

Also mein Tipp:
Messer an deren Material und vor allem an deren Schärfe dir etwas liegt, würde ich NIE der Spülmaschine anvertrauen.

So und jetzt werde ich meine "bessere Hälfte" hier an den Computer zerren, damit sie das mal liest, was ich ihr sonst nur predige. :teuflisch

Gruß
sgian achlais
 
Zuletzt bearbeitet:

WalterH

Mitglied
Generell, wuerde ich auch sagen, Spuelmaschine ist baeh!

Aaaaber: Letzte Woche hat mir eine Bekannte ein Goldhamster Kuechenmesser mit einem irgendwie behandelten (stabilisierten?) Holzgriff zum Schaerfen vorbeigebracht. Sie hat mir erzaehlt, dass sie
1) das Messer vor vielen Jahren bei ihrer Mutter abgestaubt hat
2) es immer in die Spuelmaschine gibt.

Das Messer war eigentlich einwandfrei, bis auf einige Scharten. Die waeren aber beim "normalen Gebrauch" reingekommen, meint sie.

Ich hab drauf verzichtet, ihr eine Predigt zu halten. Bringt nix.

Richtig gute Kuechenmesser sind also scheinbar recht hart im Nehmen!

-Walter
 

St. Michael

Mitglied
Danke für die Mühe!

Alle Achtung,das ging ja "ratz / fatz"!
Danke an alle die geantwortet haben!
Hatte mir schon gedacht, daß es nicht wirklich so der hit sein kann.
Dann will ich mal versuchen meine bessere Hälfte von dieser
Tatsache zu überzeugen. :hehe:

Frohes Fest!
 

roman

MF Ehrenmitglied
was in der spülmaschine abgeht sagt dir sogar die werbung für geschirrspümittel das neue xxxx gegn Glaskorrosion. was meinst du wie es erst den Messern ergeht dort drin
 

dirty-harry

Mitglied
Also mir ist im Spüler schon das Besteck korrodiert...
Und nach dem das Zeug ja aus einem Stahl mit recht viel Chrom und
wenig Kohlenstoff besteht kannst du dir ja denken was da erst bei
einem hochwertigen Messer geschieht.

Was die Griffmaterialien angeht: Holz, Horn und andere
Naturmaterialien quellen da auf und dürften recht bald im A.. sein.
G 10 hält es sicher aus wahrscheinlich auch Micarta und
stabilisiertes Holz.

harry
 

kdm

Mitglied
@ roman: und all die armen Gabeln und Löffeln


Also: alles nur von Hand spülen!
nur komisch, der Innenraum eines Spüler besteht doch auch aus Edelstahl,hält bei guter Pflege so 10 bis 15Jahre ohne zu korrodieren.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Das ist ne Frage der Spannungsreihe und vor allem auch der Flächen der jeweiligen Korrosionspartner. Also es ist nicht egal ob der edlere Partner gegenüber dem anderen eine sehr große oder eine sehr kleine Fläche hat.
Das mit der Korrosion ist aber echt wahr. Die Spülmaschine schafft da alles, korrodiert auch Griffnieten weg.
Der Besteckkrempel kommt von mir aus da rein. Aber echte Messer nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeemalllls.
Na ja, ist bei mir ja ganz einfach, da alle meine ernstzunehmenden Messer ohnehin aus sonem rostenden Zeugs bestehen......