Messer für Zwilling-Mädels mit Klingen von Poul Strande

Anna

Mitglied
Hallo zusammen,

auch wenn die Klingen nicht von mir sind, sondern von Poul Strande, wollte ich Euch die Messer für meine Zwillings-Mädels nicht vorenthalten. Ich hoffe ich bin hier trotzdem richtig?
Die Griffe sind aus Messing, Büffelhorn und stabilisiertem Ahorn, sowie Maserbirke. Die Materialien haben die beiden selbst ausgesucht.
Ich habe das Zwillings-Konzept "gleich und doch verschieden" mit der Farbgebung aufgenommen.

Bilder kann ich anscheinend nicht direkt posten - daher hier der Link zu einem kleinem Video:

und das "making of":

Vielleicht gefällt es Euch ja auch ein wenig. Die Beiden freuen sich zumindest und haben es mit "das ist genau so wie wir uns das gewünscht haben" kommentiert.

Liebe Grüße,

Anna
 

Abu

Premium Mitglied
Hallo...., und Hut ab vor diesen Messern, die in Ausführung, Farbe und Design ganz sicher Deinen Mädels und darüberhinaus zu gefallen wissen. Ganz toll!!! Was mir zudem gefällt ist, dass die Beiden sich offenkundig an Besitz und Umgang mit dem wichtigsten aller menschlichen Werkzeuge erfreuen (falls man das heute beim Gendern noch differenzieren darf). 👍

Gruß
Abu
 

Anna

Mitglied
Besten Dank und vielen Dank für Dein Feedback, Abu! Ja, die beiden haben Spaß daran und natürlich sollen sie mit ihren sechs Jahren damit sicher und umsichtig umgehen können. Über Ostern haben sie Stöckchen für Stockbrot geschnitzt. War ein schönes Erlebnis.
 

Abu

Premium Mitglied
Sechs Jahre, wowww, früh übt sich....! Meine sechsjährige Enkelin muss sich im Moment noch mit einem Opinel-Kindermesser begnügen. (Ich will es mir ja auch nicht mit der Mutter verderben.😀) Sie wollte in jedem Fall auch ein Messer und schnitzen wie ihre Cousins, mit rotem Griff natürlich.

Abu
 

Anna

Mitglied
Na das lernt sie dann ja auch schnell :) Natürlich bekommen die Kinder diese Messer auch nur unter Aufsicht in die Hand. Wobei sie, wenn sie eines brauchen, sich eh auch aus der Küchenschublade etwas passendes holen - was auch ok ist.

Persönlich finde ich die Opinel Kindermesser übrigens (bis auf das sie scharf sind) gar nicht sooo gut. Jedenfalls sobald sie motorisch weit genug sind und auch entsprechend umsichtig:

- die Verriegelung ist oft so schwergängig, dass sie die nicht alleine auf bekommen
- oder die Verriegelung ist dann nicht richtig geschlossen bzw. sie vergessen es und es besteht die Gefahr des unbeabsichtigten Zuklappens - mit Fingern dazwischen...
- bei dem was die Kinder so damit machen ist eine Spitze schon oft hilfreich: Schutzfolien auf Verpackungen, Tüten öffnen, ...
- Dreck setzt sich drinnen fest, wenn es mal runter fällt
- das Öffnen an sich kann sehr schwergängig sein
...

Eigentlich sind das die gleichen Gründe, warum ich auch selbst kein Opinel mehr mit nehme :)

Aber es kommt natürlich immer darauf an und ich denke mal die jeweiligen Eltern wissen selbst am Besten, was sie den Kindern geben können und was eben nicht. Ich mag selbst halt auch am liebsten kleine feststehende Klingen, wie z.B. das Enzo Necker :)
 

erniebert

Mitglied
Wow, das ist aber eine Augenweide!
Nein zwei Augenweiden :)
Gratulation zu den Zwillingen, ähm also beiden (den Messern und denen die das Griffmaterial ausgesucht haben)

Gruss erniebert
 
  • Like
Reaktionen: Abu

Anna

Mitglied
Danke auch, Erniebert! Freut mich, dass "die Zwillinge" Dir eine kleine Freude bereitet haben!
LG Anna
 
  • Like
Reaktionen: Abu