Messer führen in Italien?

HankEr

Super Moderator
Könnte evtl. jemand einmal ein paar Worte über die rechtlichen Aspekte des Führens von Messern in Italien verlieren?
 

HankEr

Super Moderator
Räusper, gibt es nichts erfreulicheres dazu zu sagen? <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0"> Das mitnehmen jeglicher Messer ist untersagt? Mit was schneidet man in Italien beim Picknik denn seine Salami?
 

Stinkmarder

Mitglied
äm,
genauer kann ich das auch nicht sagen. Leider. Aber ich sage mal so, das Telefonieren mit den Häändie, im Auto, ist in I auch schon lange verboten, aber jeder macht es. Da waren die den D schon Jahre voraus.
JENS
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original erstellt von HankEr:
<STRONG>Könnte evtl. jemand einmal ein paar Worte über die rechtlichen Aspekte des Führens von Messern in Italien verlieren?</STRONG>

Rechtlich nicht, nur praktisch, mein Vater ist Italiener :). Lass alles, was nicht nach Essbesteck aussieht zu Hause, maximal noch ein Tool oder ein Schweizer Taschenmesser.

Das kann richtig dumm laufen, schon wenn ein Messer im Gepäck gefunden wird - vom Tragen gar nicht zu reden. Je nach Mentalität des Zoll- oder Polizeibeamten darfts Du dann das Messer wegschmeissen, wirst nicht ins Land gelassen oder wirst angezeigt. Und die Jungs sind nicht sehr lustig drauf, wenn sie nicht lustig sein wollen.

Auf dem Land sieht man das auch ein wenig lockerer. Dass alle meine Verwandten mit Messern rumlaufen und die Schrotflinte am Fensterkreuz hängt, ist halt auch berufliche Notwendigkeit. Da sagt kein Mensch was, egal ob das jetzt verboten ist, oder nicht. Aber so freizuegig sind die Ordungshueter bei Touristen nicht, also die Einheimischen nicht als Beispiel nehmen <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">

Gruesse
Pitter
 

HankEr

Super Moderator
Danke für alle Antworten! Ich habe mir etwas positivere Antworten erhofft, schließlich will ich ja einen Erholungsurlaub und keinen Selbsterfahrungstrip <IMG SRC="smilies/cwm31.gif" border="0"> machen. OK, dann werde ich mich wohl mit einem kleinen schweizer Taschenmesser begnügen müssen. Kann sonst noch jemand etwas zu dem Thema beitragen (außer: Athest besorgen, von der Reise zurücktreten und die Versicherung zahlen lassen <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0"> )?
 

Haudegen

Mitglied
uiuiui, da hatte ich wohl immer etwas glück. <IMG SRC="smilies/cwm50.gif" border="0">
war schon zig mal in I , u. in verschiedenen gegenden, immer mit messer. allerdings treib ich mich mit vorliebe in abgelegenen gebieten rum, angeln/outdoor. in bergigen regionen siehst du selten cops.
thema cops, da hat pitter völlig recht. ein paar freunde haben vor ein paar jahren einen deutschen tramper mitgenommen. bei einer kontrolle hatte der dann verbotene dinge in kleiner menge dabei. alle über nacht in knast, u. alle männer sind kräftig verprügelt worden. <IMG SRC="smilies/cwm51.gif" border="0">
falls du nach umbrien willst, da war ich letztes jahr. super gegend, aber cops an allen ecken.

was solls, in I ist ein guter korkenzieher eh wichtiger als ein messer. <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">

grüße,.........
 

Seb

Mitglied
son fuck.... nach I geht meine Abschlussfahrt... das wars dann wohl mit messer mitnehmen....
<IMG SRC="smilies/cwm23.gif" border="0">
 

Seb

Mitglied
son fuck.... nach I geht meine Abschlussfahrt... das wars dann wohl mit messer mitnehmen....
<IMG SRC="smilies/cwm23.gif" border="0">
 

qwertz21

Mitglied
Hallo zusammen!

Die Sache mit größeren Messer in Italien sollte man lieber vergessen. Schweizermesser oder ähnlich ist OK. Ich habe leider einschlägige Erfahrungen gemacht. An einem Schweizer-Italienischen Grenzübergang wurde unser Gepäck gefilzt. Dabei hat dem Zöllner das Buck-Knife von meinem Freund ziemlich mißfallen. Er hat uns dann zu verstehen gegeben, daß nur Klappmesser mit einer Klinge kürzer als eine Handbreite erlaubt sind. Dummerweise war er kein besonders großer Italiener, und entsprechend klein war seine Hand. Offensichtlich hatte er aber auch keine Lust auf zusätzliche Arbeit, und hat uns laufen lassen.
Und wir lernen daraus: Entweder bescheiden sein, oder nicht erwischen lassen....
Grüße!