Messer eines Alchimisten

MythBuster

Mitglied
Hallo,

ich möchte Euch einen echten "Alchimisten" zeigen:

Klinge: von U.Gerfin (ein Geschenk, Danke nochmals)
Zwinge: Messing
Griff: Ahorn Maser/Antilopenhorn (auch ein Geschenk, von Hephaistos)
Hinten im Griffabschluß (keine Ahnung wie man das nennt): Shibuichi Blech mit Gold-Tauschierung.
Der Alchimist hat aber noch ein schreckliches Geheimnis...



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Viel Spaß beim Schauen

MythBuster
 
G

gast

Gast
Sieht Tip top aus :super: Echt Alchimystisch.
Aber das Geheimniss kann ich mir schon gut vorstellen:cool:

Gruss unsel
 

Hawkbill

Premium Mitglied
Jaaaaa, der Griff ist hohl und behebergt ein schreckliches Gift.....

Seltsam, das war genau mein erster Gedanke.
Wobei "Gift" wahlweise auch durch "Menschenblut" oder "verlorene Seelen" ersetzt werden kann. :D

Anyway, schönes Messer - auch wenn es nicht so ganz meinem Geschmack entspricht.

Gruß, Hawkbill
 
G

gast

Gast
Nein ,ich Verrate euch das Geheimniss......Es verbirgt sich in der Klinge, sie besteht aus in Neuhäusgen Verhüttetem Rennstahl, von Ulrich und MythBuster bei Vollmond zu dieser Klinge geschmiedet, in Drachenblut gehärtet, und bei 2,58 promille angelassen.:hehe:

unsel aus dem Nebel
 

MythBuster

Mitglied
@unsel: 2.58 promille zusammen oder einzeln? Nein es ist nicht der Stahl! und er ist nicht aus Fukushima.
ja, Freddie liegt schon ganz nah!
Aber welches Gift beherbergt der Griff?
Ein kleiner Tipp: Es gibt in den USA ein berüchtigtes Gebiet dessen Nummer der inneren Ordnung des Giftes entspricht:haemisch:

Gruß

MythBuster
 

Raoul Duke

Mitglied
Also ich hätt ja mindestens auf einen Zettel im Griff getippt mit dem Rezept "wie man aus Sch... Gold macht" :glgl:

Das schreckliche daran....er zerstört sich selbst, sollte man jemals den Griff öffnen. :teuflisch

Hoffe du hast ne Kopie gemacht :irre:

Edit: sehr schönes Messer, vor lauter Aufregung glatt vergessen zu erwähnen! :)
 

Hephaestos

Mitglied
Sehr interessant mal ein Messer von dir zu sehen! Das Teil ist wirklich sehr unkonventionell, v.a. die Tatsache dass da quasi noch ein Stück der Griffangel rausschaut. Auch der Klingenschliff ist etwas rustikal, ich bin da nicht ganz so experimentierfreudig wie du....
Die Zwinge finde ich außerordentlich schön, auch die Tauschierung ist echt klasse, wer das mal selbst versucht hat weiss, wie schwer die Rundungen und Kreise zu machen sind.

Bei Area 51 würd ich eher denken, er hat nen Cachaça 51 im Griff versteckt... und das Antilopenhorn ist dann gleich der Becher... man kann ja nie wissen wann man mal nen Kurzen braucht!

Gruß
Hannes
 

Braten

Mitglied
Sieht gut aus, daß Teil.

.... aber nicht noch versuchen jetzt aus Blei Gold zu machen .....:glgl:


... noch was, beim Anlassen über 2 Promille immer vorsicht mit offenem Feuer, Du weißt was dann passiert ???:teuflisch
 

MythBuster

Mitglied
Danke für Euer Feedback,

hat Spaß gemacht!
Ja, corax hat den Treffer gelandet, das Zeichen steht für Antimon. Die Schlange hat auf der Unterseite eine Art Stirnlochschlüssel, der in die Scheibe greift und damit lässt sie sich aus dem Griff rausschrauben. In der Bohrung dahinter verbirgt sich dann eine Ampulle, deren Innenseite mit Antimon bedampft ist. Das Bedampfen hab ich in guter alter alchimistischer Methode mit Hilfe der Marshen-Probe gemacht (funktioniert neben Arsen auch für Antimon). Eine Notration Cachaça 51 wäre natürlich auch eine gute Idee gewesen, besonders weil ich meine Aufzeichnungen zu Goldmachen gerade verlegt habe. :irre:


Uploaded with ImageShack.us


Uploaded with ImageShack.us

Unsel hat mich da auf die Idee für mein nächstes Projekt gebracht: Es heißt Arsen.

Gruß

MythBuster
 

MythBuster

Mitglied
hmm, jetzt weiß ich natürlich nicht was genau du nicht verstanden hast. Aber vielleicht noch ein kleines Bild:



Uploaded with ImageShack.us

Die Schnecke schleimt sich gerade über die kleine Holzfigur, die der Schlüssel für die tauschierte Scheibe ist. Man sieht die 3 Zapfen, die genau in die Bohrungen der Scheibe passen (erstes Post auf letztem Bild), dadurch kann man die Scheibe aufdrehen wie mit einem Schraubenzieher. In der Mitte ist ein Stück Leder eingesetzt, damit beim Aufsetzen die Shibuichi Oberfläche nicht verkratzt wird. Auf der Rückseite der Symbolscheibe ist ein Gewindestummel aufgelötet!
Das weiße überbelichtete Dingens auf dem unteren Bild von heute ist die besagte Ampulle.
 

Hephaestos

Mitglied
....okay.... mir gehts ehrlichgesagt auch ein bisschen wie Unsel: Antimon - okay, Ampulle (=volle Pulle?) - kenn ich, aber kannst du das mal auf Löwenzahn-Niveau erklären für was die Ampulle gedacht ist? Da ist doch Schnaps drin, erzähl mir nix :hehe:
Gruß
Hannes
 

MythBuster

Mitglied
Die Ampulle enthält etwas metallisches Antimon an ihrer Innenseite und sie ist nur da drin, weil sie hinter der Tauschierung steckt, die das Symbol für Antimon darstellt (z.B. Hier). Das ist das Motto des Messers, hat aber jetzt keine tiefere Bedeutung in dem Sinne wie: ich will damit jemanden um die Ecke bringen (obwohl es als Brechmittel eingesetzt wurde), oder ich mach die Ampulle auf um mich sinnlos zu besaufen:irre:.
Ich plane da mehrere Messer mit jeweils unterschiedlichen Symbolen zu machen, das nächste wird wie gesagt unter dem Motto Arsen stehen, da brauch ich aber keine Ampulle mit Arsen, sondern werde ein Stück Renneisen aus Neuheusgen mit einem Arsengehalt von ca 1% verwenden.

Gruß

MythBuster
 
G

gast

Gast
Hehe danke Hannes, ich hab mich nicht mehr getraut nochmal zu fragen:irre:
Vielleicht ist es ja in Wirlichkeit auch Cyankali in dem verborgenen Fläschen, um die Wirksamkeit des Dölchiens zu erhöhen.

Verwundert unsel
 

Hephaestos

Mitglied
Vielen Dank Mythbuster - wieder was gelernt! Diese alchemistischen Zeichen kannte ich nicht, hab mich mit derlei Dingen noch nicht beschäftigt, jetzt macht aber alles Sinn was du erzählt hast. Ich dachte dass das einfach deine Schmiedemarke ist. Sind aber wirklich sehr ästhetisch die Zeichen, und die Idee mit dem "Motto" für das Messer ist super - bin gespannt was du beim "aqua vitae"-Messer reinmachst :glgl:
Gruß
Hannes

P.S. trotz meiner sagenhaft flachen "running gags" bin ich kein Alkoholiker....
 

MythBuster

Mitglied
Hephaestos sei Dank hat sich das geklärt!
Ich war schon am verzweifeln woran es hakt, kam einfach nicht drauf, dass Ihr keine Alchemisten-Symbole kennt und dass man das auch als Schmiedestempel sehn kann:glgl:

Gruß

MythBuster