Messer-Bestimmungen in anderen Ländern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

achlais

Mitglied
Die Urlaubszeit rückt näher
Daher möchte ich mal versuchen die "Messer-Trage-Bestimmungen" in anderen Ländern in einem thread zu sammeln.
Wer kann etwas dazu beitragen?
Unten folgt eine Liste mit den "Bestimmungen" der einzelnen Länder. Ich werde versuchen die Liste auf dem Laufenden zu halten.

Bitte postet hier nur Wissen, Korrekturen oder Erfahrungen! Also keine Kommentare, Unmutsäußerungen usw.

Wichtig:
Diese "Liste" enthält natürlich keinerlei Rechtsverbindlichkeit, da keiner von uns Polizist, Staatsanwalt, Richter oder Gesetzgeber in einem anderen Land ist. Die deutschen Messerbestimmungen sind ja auch dehnbar in Interpretation und Ausführung.
Also: Nicht nur im Inland sondern auch im Ausland gilt Hirn einschalten !!
Die Entscheidung ob man Aufsehen erregt und dann evtl. durchsucht wird, trägt man selbst. Die eigentliche Entscheidung, ob ein Messer erlaubt ist oder nicht, trägt wahrscheinlich überall auf der Welt der Polizist, den man auf sein Messer aufmerksam gemacht hat.
Fazit: Messer-Tragen erfordert ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und Verantwortungsbewußtsein. ÜBERALL!



Ich versuche Informationen zu erhalten, die so offiziell wie möglich sind. Aber von einer offiziellen ausländischen Behörde eine gültige Aussage zu diesem Thema zu bekommen....
... hey Buchbinder Wanninger hatte es richtig leicht.
(Noch dazu ist mein polnisch, ungarisch, griechisch ... wirklich schlecht.)

Irgendwie meiden die meisten Stellen eine verbindliche Auskunft.

Griechisch brauch ich aber jetzt nicht mehr, da ich Antwort gekriegt hab.


Vom Messermagazin gibt es hier ein PDF-Dokument zu den Bestimmungen in einigen Ländern.



30.08.11: Link oben aktualisiert.




Frankreich:
Messer-Führen nur zum "Küchen"-Gebrauch. Nur Klingen bis 10cm egal, ob Fixed oder Folder.
Zitat des Zollattaché Frankreich:
Das Bei-sich-haben von Messern in Frankreich ist nicht verboten, solange das Messer zum "Küche"-Gebrauch bestimmt ist. Ausserdem muss die Klinge des Messers (oder des Klappmessers) unter 10 cm gross sein.

Threads hier und hier .
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Österreich:
Meines Wissens keine Beschränkung bezüglich Art, Größe oder Form der Klinge bei Fixed oder Folder.
Gesetz hier und hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Schweiz
Am 01.01.2008 wird sich wohl einiges ändern.
Thread hierzu hier.

Bis dahin:
Verboten:
- Alle "einhändig" zu öffnenden Messer (Einhand-, Spring, Fall, OTF-Messer) mit einer Länge geöffnet größer 12cm oder Klingenlänge größer 5cm.
- Dolche mit einer Klingenlänge KLEINER 30cm
Zu ausführlichen threads hier, hier und hier.
Hier ist ein Link aus diesem thread zu einem recht anschaulichen Merkblatt.
Ein Link zum Thema "Einhandmechanismus".
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Großbritanien
Im Zweifel: Verboten alles was spitz oder scharf ist. (Faktisch gilt momentan für Waffen oder ähnliches "In dubio contra reo")
Ausführliche threads hier , hier und hier .


Irland
Laut irischer Botschaft gilt das selbe wie in Großbritanien.
Zitat:
Das Mitführen von Messern (insbesondere als Waffe) ist auch in Irland verboten.
Für ausführliche Fragen bitte ich Sie, sich direkt an die zuständige Behörde in Irland zu wenden:
Office of the Revenue Commissioners
Dublin Castle
Dublin 2
Tel. (00353-1) 679 27 77
Fax (00353-1) 671 18 26
Website: www.revenue.ie
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Italien
Habe auf der Homepage der Rhein-Main Air Base gerade folgendes über Messer in Italien gefunden:


Knives And Other Weapons

Knives are strictly controlled even though they can easily be purchased. If you tell a police official that you have just purchased a knife, he will ask to see your receipt and it must be dated that day. Any knife with a blade longer than two inches is illegal to carry outside your home. It cannot be carried in your pocket or car.


Quelle:
http://www.rheinmain.af.mil/sja/italy.html

Ich weiß selbstverständlich NICHT welche Grundlage diese Info hat.
(Diese Aussage steht in einer Sammlung von Informationen für US-Soldaten die in Europa reisen wollen.)
Ich nehme aber an, daß der Begriff "illegal" nicht ohne Kenntnis der Bestimmungen verwendet werden würde.

Was Offizielles aus Italien weiß ich noch nicht. Bis jetzt 6 Anfagen an unterschiedliche Stellen. NULL Reaktion.
thread zum Thema hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Luxemburg:
Erlaubt:
Einschneidige Messer ohne Handschutz bis Klingenlänge 7cm. Bei Klingenläge zwischen 7 und 9cm nur mit Klingenbreite größer 14mm.

Verboten:
Alle Messer mit mehr als einer Schneide und Wurfmesser.

Erlaubt mit (wahrscheinlich luxemburgischen) Waffenschein:
Alle Messer, die zur Jagd dienen.
(Hoffe ich habe das richtig verstanden)
Ausführlicher Text mit link weiter unten.



Niederlande:
In Holland gibt es scheinbar keine feststehende Regelung.
Die Entscheidung was verboten ist und was nicht, hängt offenbar ab vom Polizisten, auf den man gerade trifft und damit wohl auch von der Situation und dem eigenen Gebahren.
Etwas ausführlicher hier.



Belgien:
Nach Auskunft eines Forummitglieds dessen Freund Polizist in Belgien ist, scheint es in Belgien ähnlich wie in den Niederlanden zu sein.
Also: Die Entscheidung was verboten ist und was nicht, hängt offenbar ab vom Polizisten, auf den man gerade trifft und damit wohl auch von der Situation und dem eigenen Gebahren.

Siehe auch die posts von Oliver Mendl und Der_Penner weiter unten.

Ein neues Statement hier.

Eine offizielle Antwort auf eine Anfrage habe ich noch nicht erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Schweden:
Folgende Waren sind bei Einfuhr anmeldepflichtig, soweit der Reisende nicht im Besitz einer gültigen Einfuhrgenehmigung ist oder die jeweiligen Einfuhrbedingungen nicht erfüllt sind:
...
E. Springmesser, Springstilette, Schlagringe, Wurfsterne, Totschläger, Würgehölzer, Bleidorne, Morgensterne oder ähnliches
...
Quelle: Antwort der Botschaft mit Link zur entspechenden Seite der Botschaft.


Dänemark:
Zitat Harika Kuyucu, Kgl. Dänische Botschaft:
Nach dem dänischen Waffengesetz ist die Mitnahme von Messern mit fester Klinge über 12 cm Länge und Klappmessern mit einer Klinge über 7 cm Länge in Dänemark verboten, soweit es nicht ein Teil einer Berufsausübung, für den Gebrauch auf der Jagd, Angeln oder für sportliche Betätigung ist.

Aus dem thread hier geht außerdem hervor:
Verboten:
- Balisong, Springmesser, Stoßmesser
- Messer über 7cm Klingenlänge. Außnahme Messer, die für Jagd, Fischen oder Beruf gebraucht werden.

Im thread hier scheibt mactheknife: "Ohne Gewähr: auf BF schreibt ein Däne, daß das dortige Parlament mal fluchs ein Gestzt verabschiedet hat, welches das Führen sämtlicher Messer/Folder verbietet. Ausnahme: Slipjoints mit einer Klingenlänge von maximal 2,75". Das macht sogar das Tragen von Multitools illegal."
Ein Slipjoint ist ein Messer ohne feststellbare Klinge z.B. Schweizer Offiziersmesser und 2,75" wären 6,99cm.
Auch unten, hier im threat wird Ähnliches berichtet.
Um dies zu verifizieren habe ich mittlerweile zwei erneute Anfragen laufen, um was Offizielles zu erfahren, aber noch keine Antwort erhalten. Wenn Antwort kommt wird es sofort gepostet. (Stand 1.9.04)

Siehe auch den post von wipa weiter unten.


Finnland:
Auskunft vom "National Board of Customs - Information service":
Zitat:
There are no that kind of restrictions on carrying knives in Finland.



Nowegen:
Auskunft auf die Anfrage an das Norwegische Zollamt:
Zitat:
Klappmessern oder festen Messern sind legal, aber Schnappmessern sind verboten.
Oslo und Akerhus Hauptzollamt Informationsbureau
hier
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Spanien:
Noch keine Antwort auf die Anfrage an die Botschaft (Bis jetzt 7 Anfagen an unterschiedliche Stellen. NULL Reaktion).

Hilfreicher Thread hier.
Weiterer Thread hier .



Portugal:
Anfragen an die Botschaft unterwegs (Bis 1.9.04 noch keine Reaktion).
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
Ungarn:
Anfragen sind unterwegs (Buchbinder Wanninger läßt grüßen.)


Tschechien:
Laut Aussage eines Mitglieds im BladeForums gibt es (noch?) keine Beschränkungen. (Ausahme wohl Disco, Nachtclubs...) BladeForumThread
Anfrage unterwegs.
Siehe auch weiter unten im thread.


Kroatien:
Nach einem Hinweis von der Botschaft Anfrage bei der Kroatischen Zentrale Frankfurt. Zitat:
...teilen wir Ihnen mit, dass bei Mitführen von Klappmessern oder festen Messern (als Sammlung) nach Kroatien notwendig ist zu anmelden bei der Grenzübergang. Genauso bei dem Ausfuhr (aus Kroatien ) ist anmeldung bei der Grenzübergang notwendig. ...
Kroatische Zentrale für Tourismus-Frankfurt



Slowenien:
Siehe weiter unten im thread.


Griechenland:
Auf meine Anfrage an die Botschaft in Berlin erhielt ich die Antwort, ich solle mich bitte an die Griechische Zentrale für Fremdenverkehr in Frankfurt wenden.
Von dort bekam ich folgende Antwort:
Einfuhr von Waffen aller Art nach Griechenland ist nicht erlaubt. Eine spezielle Gesetzgebung in Griechenland für das Tragen von Messern ist uns leider nicht bekannt, so dass davon ausgegangen werden kann, dass Taschenmesser zum ausschließlich privaten Gebrauch mitgeführt werden können.
Allerdings ist das Tragen von Messern bei öffentlichen Veranstaltungen nicht erlaubt.
Griechische Zentrale für Fremdenverkehr



Sonstiges Südost und Osteuropa:
Polen, Litauen: hier.
Ukraine, (Russland): hier.
Bulgarien: hier



Türkei:
Anfrage an die Botschaft bislang unbeantwortet.

Papabär hat dies hier auf der Botschafts-Homepage entdeckt. Danke.
Zitat: "Es ist verboten, Waffen und jeder Art von Schneidewerkzeugen (auch Camping messer) ohne besondere Erlaubnis einzuführen."

Link zum Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

achlais

Mitglied
USA:
Kompliziert, überall anders. Siehe HankEr´s post weiter unten.



Kanada:
Verboten: Spring-, Fall-, OTF-Messer oder ähnliche.
Sonst scheinbar keine Beschränkung. Keine überall gültige Regelung.
Link Knife related laws in Canada
Thread hier.



Weitere Übersee:
Australien: hier.
Bermundas: hier.
Indonesien/Bali: hier.
Thailand: hier.
Philippinen: hier.
China/Taiwan: hier
Tunesien: siehe weiter unten.
Südafrika: hier

Messer auf Kreuzfahrt:
Thread hier


Messer und Fliegen:
Sehr diffiziles Thema. Besonders hier gilt Hirn einschalten gerade nach dem 11.9.

Als Faustregel kann man im Moment wohl sagen:
- In der Kabine, also am Körper oder im Handgepäck keinerlei gefährliche Gegenstände, wie Klinge oder irgendetwas was als Waffe aussehen könnte. Meistens keinerlei Toleranz.
- Im Gepäck gelten natürlich mindestens die Bestimmungen des Abfluglandes und des Flugziellandes. Die eigentliche Entscheidung trägt aber wohl das Abfertigungsteam bzw. der Zoll der Flughäfen.

Hier einige threads:
Wieder da, klüger und ärmer
Flughafenkontrollen
 
Zuletzt bearbeitet:

ge2r

Mitglied
Hier findet ihr den luxemburgischen Gesetzestext, leider nur auf französisch.

In Bezug auf Messer heisst es dort (Übersetzungen ohne Garantie):

Catégorie 1: Armes prohibées

Kategorie 1: Verbotene Waffen

c) les armes blanches dont la lame a plus d'un tranchant, les baïonettes, épées, glaives, sabres, dards, stylets et couteaux à lancer;

c) Blankwaffen deren Klinge über mehr als eine Schneide verfügt, Baionette, Schwerter, ?, Säbel, ?, Stilette und Wurfmesser

d) les couteaux dont la lame peut être fixée par un cran d'arrêt, à l'exception:

d) Messer mit feststellbarer Klinge, ausser

1° des couteaux spécialement destinés à la chasse;

1. Messer, die speziell der Jagd dienen (diese gehören zur Kategorie 2, sind also Waffenscheinpflichtig)

2° des couteaux qui ne sont pas munis d'une garde et dont la lame a une longueur inférieure à 7 cm ou dont la lame a une longueur supérieure à 7 cm mais inférieure à 9 cm, à condition, dans ce dernier cas, que la largeur dépasse 14 mm;

2. Messer ohne Handschutz deren Klinge nicht länger als 7cm ist oder deren Klinge zwischen 7 und 9 cm misst, im zweiten Fall unter der Bedingung, dass die Klingenbreite 14 mm übersteigt

(e) les coups de poing, les casse-tête, les cannes à épée ou à sabre;

e) Totschläger, Stockdegen, etc,

Es existiert seit einigen Jahren der Entwurf eines komplett überarbeiteten Textes. Dieser hat es bisher aber noch nicht zum Gesetz gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:

HankEr

Super Moderator
USA

In jedem Staat und in fast jeder Stadt anders. Meistens werden zumindest Dolche, Bowiemesser und ähnliche als Waffen angesehen und das verdeckte Führen (ohne Waffenschein, den es allerdings häufig auch nur für Schusswaffen gibt) ist i.d.R. genauso sanktioniert wie bei Schußwaffen. Das offene Führen ist i.d.R. nur bei entsprechenden Unternehmungen erlaubt (Wandern, Angeln, Jagen, ...). Butterfly, Spring- und Fallmesser, sowie versteckte Messer (Stockdegen, Gürtelschnallenmesser, ...) sind meistens verboten. Messer mit sichtbaren Clip in der Tasche getragen werden meist nicht als verdeckt geführt angesehen.

In Schulen auf Schulgelände und oft auch noch einen gewissen Radius darum herum (~300m) ist häufig das führen jeglicher Waffen oder waffenähnlicher Gegenstände (kann auch mal nur der berühmte Nagelklipser sein) verboten. Ebenso bei Regierungsgebäuden und öfter auch Poststationen und ähnlichem. Alle Gebäude (kann auch mal ein Geschäft sein) die das Führen von Waffen verbieten müssen (zumindest in vielen Staaten) Schließfächer oder gleichwertiges bereitstellen um die Waffen während des Besuches lagern zu können.

Verdachts- bzw. anlaßunabhängige Personenkontrollen sind nicht gestattet, allerdings reicht heutzutage wohl der Verdacht, daß man Ausländer ist vollkommen aus. Zudem ist sehr vieles Auslegungssache und hängt vom wohlwollen des entprechenden Polizisten ab.

Wer weitestgehend auf Nummer sicher gehen will, der begnügt sich mit einem Clipit ohne agressives Aussehen und Bezeichnung, sowie eine Klingenlänge < Handbreit oder einem klassichen Taschenmesser (schweizer, Case, ...) und verstaut feststehende Messer im Rucksack und legt diese nur an wenn eine konkrete Verwendung dafür gegeben ist.

Zwei Links dazu (die Richtigkeit der dort gemachten Angaben kann ich nicht beurteilen).

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr
 

thrower

Premium Mitglied
Wurfmesser in Europa

Ein explizites Verbot von Wurfmessern expliziert meines Wissens momentan in folgenden europäischen Ländern:
- Schweiz
- Holland
- Luxemburg

Je nach Ausführung des Wurfmessers kann es natürlich auch in anderen Ländern von Verboten betroffen sein.
 
zu dem französischen Text weiter oben:

Glaive (im deutschen auch Gläve, Gläfe oder Gleve): Dabei handelt es sich um eine Stangenwaffe von anderthalb bis zwo Metern Schaftlänge. Das Ganze ist bestückt mit einer bauchigen Messerklinge von gut 70 cm Länge und gut acht bis fuffzehn Zentimeter Breite. Damit das ganze nicht vom Stab flutscht, ist es per Tülle und Schaftfedern fixiert. Oft sitzt hinten im Klingenrücken ein Klingenfänger, der halbmondförmig gestaltet ist und in einem schicken schiefen Winkel angebracht ist. Oder man findet einen spitzigen Dorn.

Laut meinen Unterlagen ein Teil, das in der Zeit der Burgunderkriege fröhliche Urstände feierte.

Eine Abart davon nennt sich Couse zu deutsch Kuse und auch bekannt als Breschmesser - hier mit gerader Klinge und sehr spitz gehaltener Ortpartie --- die bayrischen Hartschiere führten derlei noch bis zum 1. Weltkrieg.

Langer Rede, kurzer Sinn: Glaive = Stangenwaffe mit Messerklinge.
 

swift

Mitglied
Wie sieht es denn jetzt genau in Italien mit dem "führen" von Messern aus? Gibt es denn von der Botschaft keine Antwort in Bezug auf die Klingenlänge von Messern????

Denn das würde mich brennend interessieren!
 

Oliver Mendl

Mitglied
Hi,

Belgien :

Nach meinem Kentniss stand :

Fixed : Egal welcher Größe Verboten , FalseEdge etc. spielt daher also auch keine Rolle

Springmesser , Fallmesser : Verboten.

Klapp-und Taschenmesser : erlaubt. FalseEdge sollte kein Prob. sein

---------------------------------------------------------------------
Sämtliche Angaben ohne Gewähr !!!
---------------------------------------------------------------------

Ganz kurz noch ein paar Sätze zum Führen von Fixed:
Ich habe bis jetzt bei jedem meiner Besuche in Belgien (ob Camping , City oder Airshow ) immer ein Fixed dabei gehabt , nie wurde ich darauf angesprochen! Weder vom ansässigen Militär noch von der Polizei , also kann man das sicher etwas "lockerer" sehen.
Was nicht bedeutet das ich euch empfehle dort eines zu Tragen !

---------------------------------------------------------------------

Mfg Olli
 

achlais

Mitglied
@swift:
Habe bis jetzt differierende Angaben aus inoffiziellen Quellen. Alle Anfragen an offizielle Stellen (z.B. Botschaft etc.) blieben bis jetzt ohne jede Reaktion.
Die bis jetzt IMHO seriöseste ist oben angeführt bzw. verlinkt.

Servus sgian achlais
 

Daelach

Mitglied

Anläßlich eines Schwedenurlaubs habe ich die schwedische Polizei angemailt, die Antwort, ich zitiere:

Inquiry about bringing bow, arrows, knives i.e for a holiday in Sweden

According to the Swedish order (1990:415) of import-permit for certain dangerous objects, it is prohibited to bring knives with spring opening, stilettos, knuckle-dusters, batons, karate sticks, plummets and maces into Sweden without an import-license. There is no regulation about bringing bows, knives with fixed blades, bowie knives, daggers, swords and axes.

If import-licenses are needed you apply for them at the Swedish Police Authority where you are going to enter the Swedish boarder.

In Sweden in public places, in cars in public places or within a school-yard it is prohibited to wear knives and other similar objects that are likely to be used as a weapon at crimes against peoples´ life and health. That is if they are carried on the belt or hidden in a backpack.

RIKSPOLISSTYRELSEN

Carina Vangstad


Also: verboten sind die Gegenstände, die sgian schon aufzählte.

Erlaubt sind alle feststehenden Messer (allerdings würd ich als Gegenstände des Alltags getarnte Messer nicht dazu zählen vorsichtshalber), Schwerter, Äxte, und auch Bogen (nicht aber Armbrüste).

Zum Tragen der Messer, das geht über das von sgian Gepostete hinaus:

In der Öffentlichkeit, in Autos, die in der Öffentlichkeit herumfahren und in der Umgebung von Schulhöfen ist das Tragen von Messern und ähnlichen Gegenständen, bei denen der Einsatz als Waffe bei einem Verbrechen gegen Leben und Gesundheit von Menschen naheliegt, verboten. Tragen betrifft sowohl Tragen am Gürtel als auch versteckt in einem Rucksack.

Was natürlich die Frage aufwirft, wie man denn die Messer legal zum Ferienort transportieren soll, wenn man sie nicht im Auto haben darf.. wahrscheinlich im Gepäck.

Ich war letzten Monat 2 Wochen in Schweden und hatte natürlich (hehe) immer ein Messer dabei. Im Wald ein Bowie mit 11cm Klinge, vor allem für Pilze, und sonst ein Klappmesser. Hat sich nie irgendwer aufgeregt. Allerdings sollte man in der Stadt ebend seine Messer besser verdeckt tragen und natürlich nicht damit herumspielen.

Grüße, Daelach
 

nevixpain

Mitglied
Malta?

Ich fahre in den Sommerferien auf Sprachreise nach Malta ,und wollte fragen ob ich mein Spyderco GUNTING Messer mitnehmen darf ???

Flughafen in Deutschland Probleme ?
Ankunft in Malta Probleme ?
Tragen auf Malta Probleme ?
Flughafen auf Malta Probleme ?
Ankunf in Deutschland Probleme ?

Ich hatte in der letzten Zeit schlechte erfahrungen gemacht mit Messern im Ausland - In London auf dem London Eye hat mit ein Sicherheits Typ ein 80€ Smith & Wesson Messer abgenommen, weil in England ALLE Messer mit +7.4 cm und ALLE Standklingen verboten sind !!
 

French Kiss

Mitglied
Hello everybody here!

I'm sorry my german is not good enough yet to express myself in german, but I'm going to live in Munchen's area soon so it should come up pretty quickly (I hope) :)

I would like to know if someone could translate in english what has been said in this international oriented thread, as it seems very interesting. On my side, I would like to know what is allowed and what is prohibited in the Bayern State, regarding legal knife carriage.

Thanks beforehand for your answers! :super:

Xavier.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.