Messer beschichten

freagle

Mitglied
Hallo Leute ich möchte mal die Praktiker und die Experimentierfreudigen fragen, ob ihr schon Erfarungen mit dem Beschichten von Messern gemacht habt.Auf die Idee bin ich schon länger gekommen, da in der Zeitschrift Visier jemand die Mittel zum Phospatieren und Brünieren für den Hausgebrauch anbietet.Ich musste früher des öfteren beruflich brünieren (in einem aufwendigen Brünierbad) und sofern man es richtig macht entstehen wirklich saubere, tiefschwarze Oberflächen. Vom Phospatieren habe ich keine Ahnung aber was haltet ihr davon? Taugen sogenannte Streichbrünierungen etwas?

Gruße freagle
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Hi freagle, ja die taugen auch etwas, wenn man denn richtig vorgeht. Auch früher wurden die waffen teilweise mit streichbrünierungen behandelt. Darüber gibt es viele abhandlungen und jede menge rezepte, sieh auch hier im forum. Ich habe schon des öfteren damit an alten waffen gearbeitet, mit sehr gutem erfolg. Allerdings sind einige mittel inzwischen bei uns nicht ehr erhältlich (Gefahrengut). Siehe auch meinen beitrag und das rezept zum färben von damast!!
Wolfgang
 

freagle

Mitglied
Danke für deinen Tip Wolfgang, ich werde auf jeden Fall ein paar Versuche mit Brünierungen anstellen, etwas Erfarung hab ich ja schon. Übrigens machst du sehr saubere Arbeiten, ich hab schon ein paar tolle Stücke von dir gesehen.
Grüße freagle
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo, freagle,
mit dem Phosphatieren wäre ich vorsichtig. Eigentlich ist das ein guter Haftgrund, oder auch ein Hilfsmittel beim Tiefziehen, je nach System (Zink-Phosphatieren oder Mangan-Phosphatieren). Und man muß die Oberfläche des Stahls aktivieren, d.h. chemisch angreifen. Phosphatschichten sind m.E. schlechterer Korrosionschutz als er vom rostfreien Stahl selbst her kommt.
Dann vielleicht lieber Titannitrid, sieht geil aus, golden, ist hammerhart, kratzfest usw.. Man muß sich nur schlau machen, was die Prozeßtemperaturen angeht, damit das gute Messer nicht stärker angelassen wird, als ihm guttut. Oder wolframkarbid beschichten. Das alles ist schon klasse, und da die Schichten glatt gehalten werden können, flutscht so eine Klinge ganz schön durch das Schnittgut. Is aber nich billich, wie man im Rheinland sagt.

Gruß