Messer aus Form lasern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

AndreasJ

Mitglied
Hallo wiedereinmal, ich hätte da eine Frage. Ein Freund von mir hat zufällig mitbekommen das ich ein neues Outdoormesser suche und hat gemeint, als er den Preis vom Rat Rc-5 gesehen hat, um den Preis kann ich dir 3 solcher Messer rauslasern. Nun meine Frage, geht das? bzw. wenn ja, was muss dann noch gemacht werden?

Und nun noch ne Frage, mein Kumpel meinte er wird sich um irgendeinen Hightech stahl aus dem Turbinenbau umschauen, weiß nicht genau welcher das ist, er hat irgendetwas von 1250 N/mm geredet. Kann man sowas sinnvoll zu nem Messer verarbeiten oder ist das komplett unnütze?

mfg
 

AchimW

Mitglied
AW: Messer aus Form Lasern

Hallo wiedereinmal, ich hätte da eine Frage. Ein Freund von mir hat zufällig mitbekommen das ich ein neues Outdoormesser suche und hat gemeint, als er den Preis vom Rat Rc-5 gesehen hat, um den Preis kann ich dir 3 solcher Messer rauslasern. Nun meine Frage, geht das? bzw. wenn ja, was muss dann noch gemacht werden?

Und nun noch ne Frage, mein Kumpel meinte er wird sich um irgendeinen Hightech stahl aus dem Turbinenbau umschauen, weiß nicht genau welcher das ist, er hat irgendetwas von 1250 N/mm geredet. Kann man sowas sinnvoll zu nem Messer verarbeiten oder ist das komplett unnütze?

mfg


Wenn er für 219 Euro nur 3 Messer auslasern kann, macht er einen guten Schnitt. Das ist zuviel Geld, selbst wenn man den Stahl dazurechnet.

Und was hast Du dann? Drei Bleche. Die müssen noch geschliffen, gehärtet, angelassen, gefinisht werden. Dann kommt die Griffmontage. Dazu noch das Anfertigen der Scheide. Ach ja, das powder Coat Finish nicht zu vergessen. Kurzum: vergiss es.

Und vergiss auch gleich das Turbinenmaterial. Das sind, je nach Turbine, Nickelbasislegierungen wie Inconel oder irgendwelche zähen CrNi-Legierungen. Früher wurde mal CM154 verwendet, der für Messer nicht schlecht ist, aber ob man so was erhält ist ein Lotteriespiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

AchimW

Mitglied
AW: Messer aus Form Lasern

Was is der unterschied zw. finish und powder coat finish?

Na, mit Finish meinte ich das normale Finishen der Stahloberfläche durch den Messermacher durch Schleifen/Polieren in irgendeiner Form. Das Powdercoating ist ein zusätzlicher Arbeitsgang und das macht normalerweise ein Spezialbetrieb.
 

AndreasJ

Mitglied
AW: Messer aus Form Lasern

Aso ok, naja klingt wirklich ein bisschen zu aufwendig und wahrsch. auch zu teuer damit sich das wirkl. rentiert....
 

AndreasJ

Mitglied
Haben jetzt beschlossen trotzdem nur mal aus lust und laune ein paar Förmchen rauslasern zu lassen und ein bisschen herumzubasteln, was tut man den sonst in der Freizeit :D, CAD Zeichnung ist fertig, ein paar Micarta Platten sind auch schon hergestellt, jz kanns dann ans eingemachte gehen. Härten werden wir die Klingen lassen, welche Härte sollte ein Outdoormesser (6mm stark, 13cm Klingenlänge, 3,9cm max klingenbreite, 11cm Griff) haben, bzw. welche bereiche sollten gehärtet werden? Nur die Schneide oder auch der Klingenrücken?

Mfg El bastardo
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
welche Härte sollte ein Outdoormesser (6mm stark, 13cm Klingenlänge, 3,9cm max klingenbreite, 11cm Griff) haben, bzw. welche bereiche sollten gehärtet werden? Nur die Schneide oder auch der Klingenrücken?

1 Härte: Zwischen 53 und 61 HRC, je nach Stahl, Klingengeometrie, Einsatzbereich und Geschmack
2. Differentiell härten geht nicht bei allen Stählen bzw. wird mit vielen einfach nicht gemacht. Obs sinnvoll ist, oder nicht - siehe 1. Das Problem, dafür eine Härterei zu finden, die das dann auch noch kann, ist das nächste Thema.

Ich mein - was hälst davon, Du liest Dich erst mal ein wenig in die Themen Messerstähle, Klingengeometrien und Wärmebehandlung ein. Das sind hier seit Jahren die Dauerthemen. In der Form, in der Du die Fragen stellst, kann man sie entweder gar nicht, oder nur in Buchform beantworten.

Wird übrigens ne interessante Klingengeometrie. Soll das auch schneiden?

Pitter
 

AndreasJ

Mitglied
Zwecks der Form und Klingengeometrie, im großen und ganzen wurde ein RAT RC-5 genommen. Die Form hab ich dann auf 6mm material übertragen (irgendein ein sehr komischer schwarzer Plastikverbundstoff der beim schneiden knall gelb gestaubt hat :confused: :glgl:) und mir den Griff auf die Dicke mit Micarta (20mm) zurecht gebastelt habe. Dannach hab ich gesehen das mir das Teil am Griff zu breit ist. Jz ich hab ich den Griff so lange in Form geschliffen bis ich den schön halten konnte und hab das ganze dann gescannt und wurde dann ich CAD nachgeändert. Klinge wurde auch um 0,9, also von 4,8 auf 3,9 verschmälert um dem ganzen ein gleichmäßigeres Bild zu verleihen. Zwecks Klingengeometrie werde ich jz wohl den Schliff entweder um 0,9 richtung Klingenrücken raufziehen ganz vom Klingenrücken weg wie beim RC-4, werd wohl ein paar versuche brauchen um da was schönes hinzubekommen.

D.h. zwecks härten müsste ich zuerst wissen welcher Stahl genommen wird und dann kann man genaueres sagen. Hoffe ich kann das in erfahrung bringne, für den Stahl ist mein Kumpel zuständig :irre:

Eine Frage hätte ich zwecks Micarta, habe bei der herstellung kleine Poren in die Oberfläche reinbekommen, sollte man sowas mit irgendwas fillern oder wegschleifen bis nicht mehr stört?

Mfg Andi
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
D.h. zwecks härten müsste ich zuerst wissen welcher Stahl genommen wird und dann kann man genaueres sagen. Hoffe ich kann das in erfahrung bringne, für den Stahl ist mein Kumpel zuständig :irre:

Geeenau, bring das doch erstmal in Erfahrung. Und nachdem Du ja die gleichen Fragen auch in anderen Foren stellst, kann ich ja hier erstmal dicht machen. Muss ja nicht sein, dass Du die halbe Messerwelt beschäftigst.

Falls Du irgendwann nicht mehr weiterkommst, sag Bescheid, dann mache ich den thread natürlich wieder auf.

Pitter
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.