Messer aus Feile

Gerald

Mitglied
Hi,
Mir war langweilig und da hab ich mir aus einer kaputten Raspel die letzten Tage ein Messer gefeilt, (schwitz:hmpf:). Das Material ist ja sauhart, aber auch ein bischen brüchig. Bevor ich jetzt zum Finish übergehe - soll ich das Kleine anlassen oder vieleicht temporär stärker erhitzen, damits nicht gleich springt?

Wer hat Erfahrung damit?
 

Beagle

Mitglied
Ich persönlich habe mich auch mal schmiedender Weise an einer Feile versucht, und danach aufgegeben.
Ich weiß ja nicht was Du mit dem Messer vorhast, aber für gewöhnlich ist Feilenstahl einfach zu hart.
Auch anlassen, selbt über die Härtetemperatur bringt da nicht mehr viel.
Der Anteil an Kohlenstoff ist einfach zu hoch, um eine brauchbare Härte, zwischen 56-58 HRC zu erreichen.

Zumindet meine Erfahrung, aber vielleicht kennt sich ja jemand besser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Aehhhhhhh hab ich das richtig verstanden. Du hast aus einer fertigen Raspel ein Messer gefeilt? Aehja, kein Wunder dass Du da schwitzt. Ne Feile hat ueber 61HRC, ne Raspel wird wohl ähnlich liegen - sind ja beide schon gehärtet. Eigentlich macht man das mit ungehärtetem Stahl, und härtet nach dem Feilen der Klinge. Oder man erwärmt auf Schmiedetemperatur, schmiedet das Ding neu, macht ein Messer draus und danach wieder neu Härten/Normalisieren/Anlassen.

An gehärteten Stählen rumzumachen ist nicht soooo ergiebig ;-)

Gruesse
Pitter
 

freagle

Mitglied
Kann ich mir auch nicht sorecht vostellen, mit ner Feile ne Feile gefeilt, gut Raspel, ist wohl etwas weicher als eine Metallfeile, sonnst wärs garnet gegangen.

Soll ja aber Leute geben, die Feile so ziemlich als Optimum für Klingenanwendungen sehn gelle, da kommt sicher noch was dazu.

freagle
 

Claymore

Mitglied
Aus einer Raspel eine Klinge gefeilt ???

Raspeln sind evtl. aus Aufgekohlten Stählen gefertigt, will heißen außen hart, innen weich.

Kurzum nicht unbedingt geeignet
ZUm anlassen,
Versuchs mal mit Anlassen im Backofen, bei ca. 200° C 2 mal 1 stunde.

Aus Feilen Klingen zu fertigen geht sehr gut.
Man muss nur die richtigen Feilen nehmen ( Qualitätsfeilen) und nicht zu groß um keine aufgekohlten zu erwischen.
SChmieden lässt sich Feilenstahl ebenfalls gut, sogar Feuerschweissen ist kein Problem.
Das Messer hier hat eine Schneide unter anderem aus Feilenstahl.

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?threadid=5837

Der Anteil an Kohlenstoff ist keinesfalls zu hoch.
Aber mit dem Stahl nimmt man keine Härte von 56-58 HRC, das ist ja Perlen vor die Säue
:D





peter
 

Gerald

Mitglied
Messer gefeilt

Hi,
Also meine Hände sind mittlerweile nicht mehr gerötet, tun aber noch weh :rolleyes: .
Die Raspel war ein Uralt-Ding an dem schon alle Zähne platt waren (Halbrund) Der Einfachheit halber hatte ich mich entschlossen einen Chisel-Grid zu machen.
Gestern hab ich mich, nach dem ich das "Ding" (ist übrigens sein Spitzname :haemisch: )im Ofen bei 200°C mal angelassen habe ,an den Griff gemacht.
Ist fast fertig! Sobald ichs hab schick ich ne e-mail mit Foto an den Webmaster und hoffe er ist so nett und stellts ein :super: !
 
F

filosofem

Gast
so ein "ding" habe ich auch schon länger. gefällt mir recht gut. besonders der gedrehte griff!

Feilenmesser.jpg
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo filosofem!

Hast Du es selbst gemacht? Schaut nett aus, ist aber bestimmt aus einer Feile und damit aus wahrscheinlich kohlenstoffreicherem Stahl. Wie schneided das Ding denn, ich meine wie lange hält die Schneide? Scharf werden tut es eh sicherlich, oder?

Gruß Leo.
 
F

filosofem

Gast
hallo!

ich habe das teil geschenkt bekommen. der macher, den ich nur entfernt kenne hat sowas schon öfter angefertigt. was es genau für ein stahl ist kann ich dir auch nicht sagen. ich habe es nachträglich richtig scharf geschliffen. das teil ist wirklich rasiermesserscharf! :) hat mich wirklich gewundert. der schliff hält sich eigentlich recht gut. aber ich habe das teil auch kaum benutzt.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@filosofem: wenn der Griff von dem wirklich schönen Teil auch noch gehärtet ist, kannst Du ihn noch als Schlagstahl zum Feuermachen benutzen. Ist ne gute Idee, dieses Messer.
 
F

filosofem

Gast
Original geschrieben von herbert
@filosofem: wenn der Griff von dem wirklich schönen Teil auch noch gehärtet ist, kannst Du ihn noch als Schlagstahl zum Feuermachen benutzen. Ist ne gute Idee, dieses Messer.

genau so ist es! habe ich mit einem feuerstein auch schon getestet.
klappt recht gut.:super: