Messer an die Arbeit!

swifty58

Premium Mitglied
Ich war heute auf der Jagd und konnte zwei Böcke erlegen. Die "rote Arbeit" erledigte ich gleich beim Anschuss.

20210925_154339.jpg

Meine Gehilfen: Robi Klaas und Anschütz. Nach der Arbeit ein kleines Wellnessprogramm auf dem 2K Naniwa.
 

fshamburg

Premium Mitglied
swifty, auch von mir ein Waidmannsheil.
Ich freue mich stets über die Sprache der Jäger. Wenn Colt den Meistertitel des Euphemismus trägt („Peacemaker, Equalizer“), seid Ihr die Großmeister: „Rote Arbeit“ bedeutet natürlich etwas anmalen. „Annehmen“ ist so eine Art sportlicher Herausforderung. Mein Favorit ist allerdings „Schweiß“, wenn Mensch und Tier sich einfach mal anstrengen. 😉
Da hier Bilder gefragt sind, mein Garten- und Anfeuerholz-Messerchen:
BDB3EBE0-A462-48AA-BC95-C5E2DAD34152.jpeg
 

fshamburg

Premium Mitglied
Ich kann nicht aufhören.
„Krankschießen“, der tapfere Jägersmann, von schweren Erkältungssymptomen gezeichnet, kommt gleichwohl seiner waidmännischen Pflicht nach.
Zum Schutze und zur Hilfe einer in vollem Lauf stolpernden, oh Schreck vielleicht strauchelnden Sau besitzt unser Heger und Pfleger gar ein eigen Werkzeug, den:
83CCA16B-40E9-4BCC-B157-BF2876F40CAE.jpeg

Schenkelklopf, brüll, mich wegschmeiß 😂
 

Abu

Premium Mitglied
Der Sheriff von Nottingham, alias Alan Rickman, bevorzugte für angedrohte "operative Eingriffe" ja stumpfe Löffel. Ich wollte meinem Kürbis unnötige Schmerzen ersparen und habe den Löffel geschärft. Geht auch gut für Tomaten oder Paprika.
IMG_20211003_184714__01-01.jpeg


Abu
 

fshamburg

Premium Mitglied
Solche Messer hat mein Vater damals für meine Kinder zum Cowboy und Indianer spielen geschnitzt. Leider habe ich sie nicht mehr. Irgendwann haben wir sie als Anzündholz benutzt. Hinterher ist man immer schlauer. Danke für den Anstoß an eine schöne Erinnerung
 

swifty58

Premium Mitglied
Vor ein paar Tagen hatten wir einen Thread betr. Kürbisse verarbeiten. Ich habe es heute ausprobiert. Hier die Protagonisten:
20211009_171714.jpg

Altes Brotmesser in X 50 Cro Mo V 15; WMf in 1.4116 und ein "noname" aus dem Asiashop.

Das Brotmesser ging schon, aber es dauerte am längsten bis der Kürbis verarbeitet war. Daher meiner Meinung nach gar nicht empfehlenswert. Die beiden anderen Werkzeuge nahmen sich nicht viel. Mit dem WMf konnte man ein bisschen präziser Hacken.
20211009_181912.jpg

Mit der Felco durch den Kräutergarten um Thymian zu holen. Bis jetzt ging alles gut. ABER einen Moment unkonzentriert beim Zwiebelschneiden......
20211009_182108.jpg

Also, weiter gehts, ich gebe alles für das MF....
20211009_182152.jpg


Und für diejenigen die diese Suppe noch aufpeppen wollen, können noch Kokusmilch hinzufügen. Andere mögen statt Kokusmilch vielleicht lieber Kürbiskernöl. Versucht es mal, beides schmeckt toll.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.
 

hard2handle

Premium Mitglied
Solche Messer hat mein Vater damals für meine Kinder zum Cowboy und Indianer spielen geschnitzt. Leider habe ich sie nicht mehr. Irgendwann haben wir sie als Anzündholz benutzt. Hinterher ist man immer schlauer. Danke für den Anstoß an eine schöne Erinnerung
Das ist ja schön, ich hab meinen Kindern auch solche geschnitzt - die haben damit auch gespielt, mittlerweile liegen sie Im Regal, aus dem Alter sind sie raus.
Aber ich schnitze immer noch mal gerne welche wenn mir nichts Besseres einfällt…