Messer als Geschenk

Carissi

Mitglied
Hallo,
mein Daddy ist ein kleiner Hobbykoch und nun wollte ich ihm gerne ein (etwas hochwertigeres) Messer zum Geburtstag schenken, aber da kenne ich mich gar nicht aus was Qualität, "Haltbarkeit", Preis-Leistungs-Verhältnis usw. angeht.
Ich hätte mir jetzt nach den Preis-Kriterium und nach Allroundmesser erstmal 2 herausgesucht und wollte mal eure Meinung wissen??? Zum einen das 1300C3 Böker Ceramic Kochmesser und das P1 Das große Kochmesser. Aber bin auch gerne für alles andere offen...
Was sollte es haben??? Es kann in der Preislage bis 150 Euro liegen, dann habe ich viel gutes von den neuen Keramikmessern gehört, stimmt das(???), keinen Holzgriff haben, ein Allroundmesser sein...

Danke und Gruß
 

Carissi

Mitglied
Hallo,
mein Daddy ist ein kleiner Hobbykoch und nun wollte ich ihm gerne ein (etwas hochwertigeres) Messer zum Geburtstag schenken, aber da kenne ich mich gar nicht aus was Qualität, "Haltbarkeit", Preis-Leistungs-Verhältnis usw. angeht.
Ich hätte mir jetzt nach den Preis-Kriterium und nach Allroundmesser erstmal 2 herausgesucht und wollte mal eure Meinung wissen??? Zum einen das 1300C3 Böker Ceramic Kochmesser und das P1 Das große Kochmesser. Aber bin auch gerne für alles andere offen...
Was sollte es haben??? Es kann in der Preislage bis 150 Euro liegen, dann habe ich viel gutes von den neuen Keramikmessern gehört, stimmt das(???), keinen Holzgriff haben, ein Allroundmesser sein...

Danke und Gruß

Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
- Erstanschaffung da bisher eher nur einfache/günstig Messer

Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
- private Verwendung

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
- nein

Liegen konkrete Vorstellungen vor?
- Allroundmesser
- kein Holzgriff
- Keramikmesser falls wirklich so gut wie man immer so hört/sieht in Kochsendung
- rostfreie Klinge

Welches Budget steht zur Verfügung?
- max. 150 Euro

Kommt eine Bestellung außerhalb des deutschsprachigen Raumes in Frage?
- ja

Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen (bitte vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link)
- 1300C3 Böker Ceramic Kochmesser (http://www.messerspezialist.de/209.html?&tx_ttproducts_pi1[backPID]=304&tx_ttproducts_pi1[product]=661)
- P1 Das große Kochmesser (http://www.messerspezialist.de/209.html?&tx_ttproducts_pi1[backPID]=195&tx_ttproducts_pi1[product]=9)
 

tiffel

Mitglied
Keramik hat als Vorteil die Hygiene und die absolute Säurebeständigkeit und Rostfreiheit, der Nachteil ist, dass die Messer nicht so scharf werden wie ein Stahlmesser und auch nicht selbst nachgeschliffen werden können. Außerdem können sie beim Runterfallen zerbrechen (die Bruchempfindlichkeit ist bei guten Keramikmessern zwar nicht mehr so hoch wie früher, drauf anlegen würd ich es trotzdem nicht)

Ein wichtiger Punkt ist die Fähigkeit des Besitzers das Messer nachschleifen zu können. Was für Schleifmittel hat dein Vater? Denn auch ein gutes Messer wird stumpf und muss nachgeschliffen werden. Wenn nichts derartiges vorhanden ist, ist es eine gute Idee auch in Schärfmittel zu investieren, zumindest dann beim nächsten Geburtstag.

Messer zu schenken ist schwierig, weil jeder, der sich dafür interessiert auch schon Vorstellungen hat und wer sich nicht interessiert, weiß es möglicherweise nicht zu schätzen. Warum eigentlich kein Holzgriff? auch kein Pakkaholz (Schichtverleimter Holzverbundwerkstoff)?

Japanisches Ganzstahl Küchenmesser Ice Bear - Santoku

Eden quality classic VG 10 oder Eden quality Damast

Hier noch eines mit einem Schichtholzgriff:
AOKI Sakai Takayuki Suminagashi Tsuchime Santoku, 18 cm Klingenlänge, rostfrei
 

BlackBiturbo

Mitglied
Keramik Messer eignen sich dazu sehr särehaltige lebensmittel zu schneiden und halten ihre schärfe recht lang. Dafür sind sie - ich denke, dass man das pauschal sagen kann - nicht sehr scharf und rrcht empfindlich.

Warum eigentlich keinen Holzgriff? Sollen die Messer etwa "spülmaschinen tauglich" sein :eek: ?

Und es stellt sich natürlich auch noch die frage ob es primär gut schneiden soll oder auch "exclusiv" aussschauen soll.

Und soll es eine europäische form der eine japanische habe. Sehr nett anzuschauen und recht scharf aber leider etwas überteuert.

Gruß
BB
 

Querzulap

Mitglied
Ich verweise ja ungern auf andere Threads aber hier sind ein Paar echt hilfreiche Links,und auch ein paar verlinkte Themen in denen du nen guten einblick gewinnen kannst,welche Messer als gut oder nicht so gut eingestuft wurden,und welche empfohlen werden und welche nicht.

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=93317&highlight=marke+k%FCchenmesser

Jetzt noch meine Meinung zu deinen Fragen und

Kommen die Kriterien "kein Holzgriff" und "rostfreie Klinge" aus dem Grund dass es Spülmaschinenfest sein soll ?
Wenn ja,dann würde ich persönlich mit meiner bescheidenen Meinung zu einem Keramikmesser tendieren.
Mein Vater hat mal probeweise die ausm Aldi gekauft, und ich muss sagen ich bin ganz zufrieden damit(vorallem da sie als Restposten saugünstig waren), da sie im Vergleich zu Stahlmessern ewig eine Mittelmäßige schärfe halten ,und vorallem ohne jegliche Bedenken in die Spülmaschine wandern.Allerdings muss man wirklich aufpassen dass man die Klinge nicht verkantet,da Klingenausbrüche je nachdem wie dick die Klinge ist sehr schnell dazu führen dass man mehr reisst als schneidet.
(genügend ausbrüche geben ne tolle Säge :irre:)

Allerdings wenn man schonmal mit richtigen wunderbar scharfen Messern Fleisch oder noch besser Zwiebeln schneiden durfte:steirer: ist ein Keramikmesser nur die ersten paar Wochen toll.Vorallem wenn dein Vater evtl das Nachschleifen beherrscht wird er mit einem Keramikmesser nur bedingt Freude haben,da das Nachschärfen sich hier eher schwieriger gestaltet.(Diamantschleifset)

Wenn du aber ein Stahlmesser willst,dann würde ich es nicht in die Spülmaschine tun, auch wenn Rostfrei und ohne Holzgriff.
Naja... das ist deine Sache,bzw die deines Vaters.

2. Frage:
Kann jemand bei euch Nachschleifen?
Wenn nicht kannst du ja auch ein gutes nicht allzu teures Messer Verschenken und dann noch ein Schleifset besorgen
(SuFu Sharpmaker),denn mit nem guten schleifset bekommt man zur Not auch "Taktische Schneidbleche:glgl:"aka Billigmesser scharf, und merkt dann aber auch im direkten Vergleich wie gut das neue Messer dann ist.

Womit ich Tolle schleiferfahrungen gemacht habe sind Windmühlenmesser,die wandern bei meiner Freundin sogar durch den Geschirrspüler :jammer:, bleiben aber trotzdem relativ lange Scharf,und gehn ganz schnell wieder auf *Zwiebeln ohne Tränen schneiden* zurück wenn sie mal Stumpf sind (ich Verwende Arkansas Fein und Ultrafein Steine)
Zudem sind die sehr günstig :super:
Nachteil: Holzgriffe,die man ab und zu Ölen sollte.

Allerdings finde ich macht ein rostendes Messer (bsp 1922 er Serie von Windmühle) oder irgendwas anderes was im Eingangslink gut bewertet wurde einfach mehr Spaß und vermittelt gleichzeitig mehr eine Verbundenheit zu dem Messer.
Klar es ist mehr Arbeit, nach der Benutzung abwischen,evtl kurz abspülen. Und man wird es sicher nicht für alles Verwenden,da man sich dann denkt dass es einem zu schade ist.Dafür kann man die Aber auch viel schärfer bekommen (wenn der Stahl stimmt)
Aber durch die Pflege die man dem Messer angedeihen lassen muss tuts einem dann auch Weh wenns rostet, und man wird dann alles tun ums wieder gesundzupflegen:irre:. Wenn man dann sieht dass das messer nach kurzem nachschleifen wieder Rasiert :super:...
Das geht dann irgendwann so weit dass man SEIN Messer nciht mehr aus der Hand geben will ;).

Lange Rede kurzer Sinn,wenns ein Spülmaschinenmesser werden soll,dann hoff ich das jemand das bei euch wieder Scharfmachen kann,oder empfehle Keramik.
Wenn dem nicht der Fall ist verweise ich auf den Eingangslink und hoffe du findest was passendes:super:.

LG Henrik
 

Arcticfox

Mitglied
Da zu den Keramikmessern schon alles sagenswerte geschrieben wurde, bleibt mir nur noch ein Hinweis zum P1: Messer aus der Chroma-301-Serie würde ich persönlich nicht ohne Absprache verschenken. Die Griffform ist arg speziell, so dass die Meinungen hier zu den Extremen tendieren: Entweder man findet sie absolut genial oder total bescheuert. Es wäre schade, wenn der unverhofft Beschenkte zu letzterer Meinung kommt und eine gute Klinge deswegen unbenutzt bleibt.
 

Carissi

Mitglied
Hallo, danke für ihre zahlreichen antworten...
- also warum kein Holzgriff ja finde ich nicht so schick bzw. verbinde das irgendwie mit "billig"
- merke schon das das schwieriger ist als gedacht
- nee will das Messer so oder so nicht in die Spülmaschiene packen
- also Zsfg. Keramikbesser könnte man Problemlos schenken und quail gut
- Stahlmesser sehr gute Qulität wenn man schleifen kann, aber Griffe gewöhnungsbedürftig...*hmmm:rolleyes:*
- am besten bringe ich ihn mal das ein oder andere in die Hand zu nehmen um zugucken wie es ihm gefällt
 

RolfR

Mitglied
Hey Carissi,

Ich habe mir vor wenigen Tagen das Böker Cera-Titan Zirikote I gekauft und bin voll zufrieden damit!
Erworben habe ich es bei Herlitzius.
Dort findest Du auch noch ähnlich gute Modelle, die sich in deinem Preissegment befinden.

Beste Grüße
 

Walter2929

Mitglied
Hallo, danke für ihre zahlreichen antworten...
- also warum kein Holzgriff ja finde ich nicht so schick bzw. verbinde das irgendwie mit "billig"
- Stahlmesser sehr gute Qulität wenn man schleifen kann, aber Griffe gewöhnungsbedürftig...*hmmm:rolleyes:*

Hallo Carissi, Holzgriffe sind keineswegs "billig" und es gibt wunderschöne Ausführungen, aber das ist wohl Geschmackssache. Stahlmesser und "gewöhnungsbedürftige Griffe"? Verstehe ich nicht. Der Griff hat doch nichts mit dem Material der Klinge zu tun.
Zum Schleifen; hier im Forum sind täglich viele Spezialisten versammelt die ihr Wissen gerne weitergeben(!) aber, gleichzeitig fast immer die doppelte Anzahl an Besuchern die, setze ich mal voraus, einfach ein scharfes Messer suchen. Ich denke nicht jeder will (Hobby-)schmied werden oder X-Zeit mit Messerschärfen oder schleifen verbringen. Ich gehe zum Messerhändler meines Vertrauens in Aschaffenburg (der mit dem afrikanischen Namen) und der bringt Spitzenqualität zum Superpreis.
(und jetzt, nicht Ernst gemeint:hehe: ich kaufe ja auch kein Auto nur in Verbindung mit ´nem Fahrerlehrgang auf dem Nürburgring:haemisch:)
 

flash70

Mitglied
... Ich gehe zum Messerhändler meines Vertrauens in Aschaffenburg (der mit dem afrikanischen Namen) und der bringt Spitzenqualität zum Superpreis.
(und jetzt, nicht Ernst gemeint:hehe: ich kaufe ja auch kein Auto nur in Verbindung mit ´nem Fahrerlehrgang auf dem Nürburgring:haemisch:)

meinst massari, oder? ist eher italienisch...

lg
flash