Messer - Aberglaube ?

gundacker

Mitglied
Kürzlich habe ich einem Bekannten (Jäger) ein Eigenbau-Jagdmesser geschenkt und er hat mir daraufhin (nachdem er seine Freude angemessen zum Ausdruck gebracht hat) erklärt, dass er mir dafür 1 Euro geben müsste, da ihm das Messer sonst kein Glück bringe !! Diese Weisheit stammt von einem alten Förster, bei dem er gelernt hat.:confused:
Kennt jemand von euch auch ähnliche "Legenden" bzw Geschichten (Aberglaube ???!!!) in Bezug auf Messer ?
Grüsse, hannes
 

gundacker

Mitglied
@papabear
@andreas
Danke für die Hinweise, hab ich beim Suchen nicht gefunden (wie das klingt !!); sieht sehr interessant aus
Grüsse, hannes
:ahaa:
 

Darkforce

Mitglied
UiUi

da muss ich ja mal aufpasssen, weil mein Vater zum 50. von mir ein Messer bekommt :rolleyes:

Vielleicht sollte ich ihm noch gleich einen Euro dabeischenken ;)
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von Darkforce
UiUi

da muss ich ja mal aufpasssen, weil mein Vater zum 50. von mir ein Messer bekommt :rolleyes:

Vielleicht sollte ich ihm noch gleich einen Euro dabeischenken ;)

nicht du sollst deinem vater den euro geben sonder er dir. der beschenkte sollte das messer damit bezahlen!!!!!!!!!
 

stephan

Mitglied
moin
hab ne interessante quelle auf dem flohmarkt zu dem thema gefunden.
aus dem "lexikon des aberglaubens" von h.hiller.
messer:hatte man sich mit einem messer verletzt,so sollte man dieses in butter oder speck stecken oder mit fett beschmieren und dann an eine trockene stelle legen ,weil man glaubte auf diese weise die schmerzen und die blutung stillen zu können.scharfe messer im haus ließen angeblich auf ein strenges regiment der frau schließen.wer messer gut zu schärfen versteht,versteht auch gut zu lügen,sagt man.
(ich bitte das auf keinen fall persönlich zu nehmen;) )ließ man ein messerüber nacht auf dem tisch liegen , dann geriet man in den einflussbereich des feindes.legte man bei tisch ein messer mit der schneide zum nachbarn,so provozierte man damit eine feindschaft.legte man ein messer mit dem rücken auf den tisch also mit der schneide anch oben,so sollte das streit ankündigen.messer und andere scharfe gegnstände sollte man nicht verschenken weil man damit die freund schaft oder liebe zerschneidet,es sei denn, man schenkt gleichzietig ein geldstück und der empfänger bedankt sich nicht.mit einem neuen messersollte man nicht schlachten,weil da die tiere nich tsterben könnten sagte man,wenigsténs ein brot sollte man vorher damit geschnitten habe . zitat ende ich lass das mal kommentarlos so stehen
bis denn
 

Darkforce

Mitglied
Original geschrieben von pick-up
nicht du sollst deinem vater den euro geben sonder er dir. der beschenkte sollte das messer damit bezahlen!!!!!!!!!


Ich glaub wir ham uns missverstanden

Ich meinte, ich schenk ihm noch einen Euro dazu, damit er mir den wiedergeben kann. ;) War auch mehr scherzhaft gemeint
 

thommios

Mitglied
Wage mal noch `ne Ergänzung:

"Messer, Gabel, Schere, Licht, sind für kleine Kinder nicht !"

Deswegen muss mein Sohn immer sein Mittagbrot mit den Fingern essen und hat keine Taschenmampe.

(Bitte NICHT kommentieren: war scherzhaft gemeint !!!)

:steirer: :glgl: :irre: