Meranti

bullet101

Mitglied
Da bin ich wieder:D,
und hab nen ganzen Koffer voll Meranti aus Mauritius mitgebracht.
Natürlich wollte ich meinen Zweitling mit einem Griff aus demselbigen versehen.
Beim bearbeiten ist mir jetzt allerdings aufgefallen dass das Holz relativ große "Poren" hat die sich relativ schnell zusetzen und dann graülich aussehen.
Voeallem beim Schleifen mit feineren Körnungen und Stahlwolle wird es ziemlich grau.

Wie sollte ich beim behandeln, vorallem beim Finish, vorgehen um ein schönes Ergebnis zu erhalten?
Laut Suchfunktion haben ja schon ein paar mit Meranti gearbeitet, vieleicht kann mir von denen jemand noch nen Tip geben.

Gruß Marcus
 

Scilla

Mitglied
Hallo Markus

Zunächst eine Frage. Soll das Holz hinterher offenporig bleiben oder möchtst du eine geschlossenporige Oberfläche erreichen.
Wenn die Poren offen bleiben sollen würde ich empfehlen die Poren nach dem letzten Schleifgang auszubürsten (Messingbürste) und dann dein Öl, Lack oder was auch immer aufzutragen.
Wenn die Poren geschlossen werden sollen würde ich wie oben verfahren und dann entweder die Poren zu polieren (Schellack, ist aber recht empfindlich, aber natürlich) oder einen Lack mit wenig Verdünnung auftragen, diesen wieder anschleifen und erneut auftragen bis die Poren geschlossen sind und dann den Lack verdünnen und die Letzte Lackschicht auftragen.
Bestimmt gibt es noch andere Möglichkeiten.
Stefan
 

bullet101

Mitglied
Ich bin auf der Suche nach der bestmöglichen Methode für das Meranti, sieht wahrscheinlich immer gut aus:super:.

Allerdings bin ich mir nicht so sicher ob man die grauen Beläge mit der Messingbürste rausbekommt, da die Poren relativ fein sind und ich dann den Griff gleich wieder mit der Bürste zerkratze.

Am liebsten würde ich den Griff am Ende ein wenig aufpolieren mittels eingespannter Bohrmaschine und Polierscheibe.

Gruß Marcus
 

Moppekopp

Mitglied
Hi bullet101!

Versuchs doch mal mit einer Nagelbürste und ein wenig Spülmittel. Ich weiß nicht ob das bei den tiefen Poren funktioniert, aber Ebenholzstaub kriebgt man damit zB. ganz gut aus helleren Griffmaterialien gelöst.

Gruß Tobi
 

xtorsten

Mitglied
hast du mal probiert bis 220 er korn zu schleifen, Poren zu füllen, dann fein zu schleifen und gegebenefalls zu polieren?
beim Porenfüllen am besten eine hartöllasur benutzen, nicht nur leinöl, da das angeblich nicht völlig aushärtet,
ich selber habe es noch nicht probiert, also kann ich auch nur klugsch...en.
viel erfolg,
xtorsten