meine Nr.6

Tolstoi

Mitglied
Hallo zusammen,

ich wollte euch gerne meine Nr.6 vorstellen

Stahl : RWL34
Gesamtlänge : 300 mm
Klingenlänge : 180 mm
KLingenbreite : 35 mm
Stärke : 3,5 mm
Griffschalen : Cocobolo
Backen : Edelstahl
Härte : 58°RC
Schliff : Flachschliff

meinenr6.jpg


Die Naht der Scheide ist nach dem Stil von Ed Fowler (vielen Dank an Andreas für das hervoragende Tutorial), allerdings habe ich zwei Anläufe gebraucht, um sie so hinzubekommen. Sie sieht trotz Nahtversenkung plastisch/aufgesetzt aus, was aber bei der Anzahl Fäden nicht weiter wundert (hätte ich die Nahtversenkung größer/tiefer gemacht, wäre das Leder zu dünn geworden).

Grüße Tolstoi
 

Paulus

Mitglied
Gefällt mir gut, viel Klinge am Messer und ein harmonischer Griff. Möglicherweise etwas kurz für breite Hände? Ich hätte die Klinge noch etwas bowiemäßiger gestaltet.
Gut genähte Scheiden haben ohnehin meine absolute Hochachtung. Ich habe bisher nicht einmal eine ordentliche Dorfsattlernaht hinbekommen.

Paulus
 

Nidan

Mitglied
Echt stark, Tolstoi !!! Das Teil muß ja schneiden wie die Hölle und wirklich sehr schön gemacht.

Ich seh wirklich nicht was mir an dem Messer nicht gefallen würde ! :super:
 
Hallo Tolstoi,

saubere Arbeit hast Du hier geleistet :super: . Die Länge wäre mir persönlich etwas zu lang, aber das tut hier nichts zur Sache.
Bei der Scheide schließe ich mich der Meinung von Paulus an, die Ausführung der Naht ist super.
Hast du das Parierstück aus einem Teil gefertigt oder als Backen aufgenietet.

Gruß Kuno
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Tolstoi,

klasse Arbeit! Die Klingenform gefällt mir gut (ein bisschen mehr Drop Point hätte ich wohl noch gemacht). Wie groß war denn Dein Ausgangsmaterial?

Ansonsten sieht es auf dem Bild super aus. Bei wem hast Du denn Härten lassen?

Viele Grüße,
Leo.
 

bullet101

Mitglied
Schönes Messer:super:, der Griff sieht sehr handschmeichlerisch aus.

Wie sind denn die Backen befestigt, ich kann keine Pins auf dem Foto erkennen?

Gruß Marcus
 

Tolstoi

Mitglied
Freut mich, daß euch das Messer so gut gefällt

@Paulus: bei der Klingenform muß ich Dir Recht geben, da hätte man noch was machen können. Der Griff ist allerdings groß genug (zumindest für meine mittelgroßen Hände), und liegt aufgrund der Form recht sicher in der Hand.

@Nidan : ja das Teil schneidet wie die Hölle, wobei ich nicht weiß, ob das jetzt nur am Flachschliff liegt, oder ob RWL34 nicht doch die bessere Wahl ist als 1.4034:D Der Schneidwinkel beträgt übrigens ca. 30°. Das man auf dem Foto einige Kratzer und Vertiefungen, vor allem auf den Backen, nicht sehen kann liegt daran, daß alles ziemlich auf Hochglanz poliert ist und sich schwer fotografieren lässt.

@conco-bullet101: Das sind aufgesetzte Backen, welche ich verstiftet habe, leider nicht mit hundertprozentigem Erfolg. Auf beiden Seiten sind teilweise noch die Stifte zu sehen, obwohl ich sie vor dem Schleifen mit Übermaß stehen ließ und breitgeklopft habe (leider zu wenig). Außerdem bin ich beim Bearbeiten des Rohlings mit dem Bandschleifer zu nah an den Bereich der Backen gekommen, und hatte nur noch eine Stärke von 30 mm, so daß ich die Backen im Schraubstock "biegen" mußte, um sie anzupassen. Das war ziemlich fummelig, und ich wollte die Backen schon weglassen, letztendlich hat es aber doch ganz gut geklappt

@Leo : Das Ausgangsmaterial war 300 mmm/35 mm/3,5 mm groß. Gehärtet hat es mir die Härterei Wallner.

Viele Grüße

Tolstoi