Meine Nr. 3 (kein Tanto :) )

Nidan

Mitglied
So, hier ist meine Nr. 3 die ich letztes WE fertigestellt hab.

Gesamtlänge : 20,6 cm
Griff : 10 cm
Klinge: 10,6 cm
Klingenbreite: 3,5 cm
Gewicht: 249 gr, so ausbalanciert, daß der Schwerpunkt genau in der Fingermulde liegt.
Flachschliff (schön scharf) mit schmaler Fehlschärfe oben an der Hechtspitze.
Finish : Mit Wasserschleifpapier bis 1200, dann mit 20er Diamantpaste (leider sind noch ein paar feine Kratzer drin)

Stahl 4mm 1.2842. Backen: Neusilber 5mm, Stifte : Neusilber 2mm
Griffschalen: Geöltes Amboina

Zum Einsatz kamen nur Bohrmaschine für die Löcher , Feilen usw und Arme ;)

Leider sind die Fotos noch net so toll (v.a. die Griffschalen sind in live roter) aber ich arbeite dran :D
 

Anhänge

  • 018_15a.jpg
    018_15a.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 400

Flaming-Moe

Mitglied
Das Klingenfinish sieht ziemlich gut aus.

Wie lange hast du denn da drangesessen?
Hast du vor dem Härten schon sehr fein satiniert?
 

Rolandge

Mitglied
Hi Nidan,
sieht gut aus. Das Holz passt gut zur Klinge. Der Griff sieht allerdings etwas kantig aus.
Und das alles von Hand,:super: kann ich dir nachfühlen.
Gruss
Roland
 

Nidan

Mitglied
Erstmal freut`s mich daß es euch gefällt.

@ Flaming-Moe : Jo eigentlich war die Klinge vor dem Härten schon bis 800 satiniert, aber ich hab dann nach dem Härten Kratzer reinbekommen und mußte nochmal mit 80 anfangen. Ich hab dann so ca 4-5 Stunden pro Seite gebraucht. Die Diamantpaste von Ralle ist echt super :super: Man sieht aber schon noch bei "ungünstigem" Winkel des Lichteinfalls ein paar feine Kratzer.

@ Rolage : Der Griff liegt eigentlich recht gut in der Hand. Die Kanten hab ich rundschliffen. Ich wollt ihn eigentlich ein bißchen runder (balliger) machen, aber dann wär er zu dick für meine Pfoten geworden. Und wenn ich den Griff schmäler gemacht hätte , hätt es nicht mehr zur Klinge gepaßt, die wollte ich unbedingt so breit haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

freagle

Mitglied
Mir gefällts auch gut das Messer, man sieht dass du dir mühe gegeben hast Nidan, ich kann gut nachvollziehn, wieviel FeilArbeit da drin steckt. Ich feil zwar auch öfters, versuch aber doch soviel wie möglich mit dem Bandschleifer zu machen, würdest du dir so ein einfaches Tischmodell leisten Nidan, dann könntest du dir die mühsame Abzieharbeit sparen um die Feilspuren zu beseitigen.

freagle
 

Nidan

Mitglied
Hi Luftauge, nö das ist nix gestaucht, ich wollte das so haben :D
Nach den doch recht zierlichem Tanto das ich als Nr. 2 gemacht hab, wollt ich mal was "barockeres" machen, und irgendwie hatte ich da meine Mini-Bowie-Phase ;)

Wie unser Schütze schon sagt , ich fand das Design auch so richtig knuddelig :D Finish könnt aber noch viel besser sein.

@ Freagle : Jo so ein Bandschleifer wär schon toll, ich feil ja eigentlich auch net aus ideologischen Gründen oder so. Aber 1. könnt ich mit so einem Ding gar net richtig umgehen, und 2. hab ich im Moment leider keinen Platz und 3. träum ich davon, daß ich mal Platz bekomm und nen Wolfmaster und daß mir jemand genau zeigt wie so ein Ding funktioniert :D
 

Aiwazz

Mitglied
Servus Nidan,

das hast ja wirklich sauber hinbekommen!
Klasse Arbeit :super:
So ein Minibowie-Design hat was! Sei mal ehrlich, hast das wirklich selber entworfen? :D
Ich find das Holz sehr schön. Muß mal gucken ob ich hier in der Nähe ne Bezugsquelle für sowas hab.

Gruß und schönes Wochenende vom

Aiwazz
 

Nidan

Mitglied
Hi Aiwazz,

danke für`s Kompliment. Also das mit den Designs ist immer so ne Sache. Bewußt kopiert hab ich nichts, aber man hat halt im Unterbewußtssein schon einen Haufen Designs drin.

Ich wollte halt was Kleines mit breiter Klinge. Außerdem sollte es ne Fehlschärfe oben an der Spitze haben, weil ich wissen wollt, ob ich das kann. irgendwo im Hinterkopf hatte ich das Böker Arbolito, aber wie ich es dann mal wieder im Katalog geasehen hab, sah mein kleines dann doch gaaanz anders aus, und hat mir auch gut gefallen. Wo ich wirklich ein bißchen abgeschaut hab, ist die Sache mit der Fingermulde und daß da die Backe bis zur Hälfte der Mulde geht. Das hat Guenter bei meinem Custom so gemacht und ich wollt sehen ob ich das auch spaltfrei hinkrieg, was sogar geklappt hat :D

Das Holz ist wirklich prima, allerdings hat Amboina auch nen Haken. Ich hab gemerkt, daß da auch kleine Fehlstellen (kleine Löcher und so, wie von Einschlüßen) drin sind, die man erst nach dem Abschleifen bemerkt.Ich glaub das kommt daher, daß es ne Wurzelknolle ist. Ich hab mir schon überlegt, ob ich die kleinen Stellen irgendwie auffüllen soll, aber ein Schreiner, den ich kenn, hat gemeint, das muß so bleiben ;)

Viele Grüße

Nidan

Amboina und noch jede Menge anderer toller Hölzer gibts übrigens bei www.bladesandmore.de
 

Nidan

Mitglied
Hi Kanji,

keine Sorge ein Tanto mach ich bestimmt noch mal, ich hab vor irgendwann mal sowas in der Art von Snody zu machen ;)
 

DeadlyEdge

Mitglied
Hi, Nidan,
sieht stimmig und schnittig aus!
Die Klinge erinnert an dem Alu-Trainingsmesser... ich hoffe sehr, Du verwechselst beide nicht :haemisch:
Gruß,
Martin/DE
 

Nidan

Mitglied
Thx, Deadly und Lone.

Übrigens war das Trainingsmesser wirlich stark an die Nr 3 angelehnt.Ich wollte damit praktisch nen Dummy für das 3er machen. Allerdings hat das Traingsmesser noch ne stärkere Recurve als es das 3er dann bekommen hat, und der Griff war mir zu "knollig".
Die Idee mit der Recurve setz ich jetzt erst bei meiner Nr 4 richtig um. Den Rohling dafür hab ich letztes Jahr noch gesägt, ich bin schon ganz wild drauf damit weiterzumachen :D

Wenn jemand einen Scan vom Rohling haben will (dank Pitter kann ich endlich gescheit scannen :super: ), einfach ne Mail schicken.
 

Paco

Mitglied
Hi Nidan,

super geil! Gefällt mir sehr gut!
Frage:
wie hast du die Neusilberbacken so sauber eingepaßt und wie hast Du sie befestigt (geklebt?)??:confused:

Das Ambonia ist super geil! Wie ists denn in der Verarbeitung. Splittert es, arbeitet es?? Mit was hast Du denn geölt??

Fragen, Fragen!

Aber nochmals herzlichen Glückwunsch: Messer gefällt mir überaus gut!

Gruß Paco
 

Nidan

Mitglied
Hallo Paco,

freut mich, daß es dir gefällt !

Also das mit der Bestigung der Backen ist ein wenig peinlich, ich hab mich nämlich diesmal für ne sehr unorthodoxe Methode entschieden ;) Mir ist nämlich beim Bohren der Bohrer gebrochen und in der Neusilberbacke stecken gebblieben. Da die aber schon verklebt war, konnte ich sie nicht mehr abnehmen und hab einfach die 2. auch noch aufgeklebt. Man kann also sagen ich hab zumindest eine Backe mit nem Bohrer vernietet ;)

Das mit der Passung der Schalen an die Backen ist in so nem Fall wie hier recht simpel. Man muß halt nur die Seiten die aneinander stoßen rechtwinklig sauber schleifen, dann paßt alles prima. Schlimm wirds mit Schwalbenschwänzen, aber an die trau ich mich eh noch net :hehe:

Das Amboina läßt sich prima verarbeiten, viel leichter als das Grenadill das ich bei meiner Nr. 2 benutzt hab. Ich glaub auch nicht daß es noch groß arbeiten wird, weil ich es in Leinöl getränkt hab wie noch was :D

Wie man das macht kannst du hier nachlesen.

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=3651&highlight=holz+polieren
Gruß

Nidan