Meine Geschichte zum neuen Messer

Knife.

Mitglied
Hallo zusammen!

Gibt es hier im Forum einen Thread für Vorstellung neuer Mitglieder?
Nun, ich beginne einfach mal ;-)

Bisher waren Messer für mich Gebrauchsgegenstand, komme damit ausser beim Kochen und Essen im täglichen Leben selten in Berührung. Bürofuzzi.
Mein Vater hat mir nun ein tolles Geschenk gemacht. Bin echt begeistert, wusste vorher nicht, dass man beim Anblick eines Messers eine Gänsehaut und Schweissausbrüche bekommen kann. Mein Vater hatte vor 22 Jahren, als ich 9 war, mein Lieblingsmesser, ein kleines, unscheinbares Böker Klappmesser verloren. :teuflisch Damals versprach er mir, nachdem ich Rotz und Wasser geheult habe, Ersatz zu besorgen. Damals hab ich das Thema schnell vergessen. Umsomehr hat es mich verblüfft, dass er sich noch daran erinnern konnte und mir jetzt ein Böker Klappmesser Special Run Explosionsdamast Buffalo geschenkt hat. :super: Mein Gott hats mich aus den Socken gehauen. Und dazu noch mit der Seriennummer, die ich damals in mein Klappmesser selber reingeritzt habe! :)
Was für eine Geste. Bin immer noch fertig... Und das wegen einem Messer! ;-)
Ich bin sofort raus und hab das gleiche gemacht, wie vor 22 Jahren.
Hab mir ein Weidenpfeifchen geschnitzt...:)
Wie ist das bei euch, wie lauten die Geschichten zu euren Messern??

Grüße,
der Neuling hier im Forum
 

Yukonbeaver

Mitglied
Hallo Knife Willkommen im "Club"
Also meine Geschichte ist kurz. Als ich zur See fuhr musste ein Matrosenmesser her, da hatte ich viel spass daran tja dann gings rüber nach Alaska und den Yukon da waren andere Messer gefordert also fing ich an das geeignete Messer zu suchen und ich Suche nach 25 Jahren zum Glück immer noch:hehe: daraus hat sich eine stattliche Sammlung eröffnet und dazu habe ich noch selber mit dem herstellen angefangen dann ist die Lederarbeit dazugekommen.
Viel Spass in der Zukunft es ist ein tolles Hobby.

Yukonbeaver
 

WalterH

Mitglied
Schöne Geschichte.

An sich kennt man das ja nur anders herum: man schenkt den Kindern ein Messer und ehe man sichs versieht, ist es weg. :)

Viel Spass damit und verliere es nicht. ;)

-Walter
 

Knife.

Mitglied
:)
Stimmt, manchmal schneller weg als man denkt...
Da es ein solides Messer ist, hat es zum ideellen Wert zusätzlich noch Gewichtskraft... Beides sollte helfen, es nicht zu verlieren. Aber da kenne ich mich zu gut :glgl:
Zum thema kinder: hab noch keine, aber böker messer sind bestimmt klasse zum vererben ;-)