Meine ersten Messerversuche

Cronidur3

Mitglied
Dies ist mein erstes Messer, hergestellt aus einem Cronidur30 (1.4108; X30CrMoN15-1

img0595os.jpg


Wärmebehandlung
Härten 1030°C/1h/L
Tiefkühlen -196°C/20''
Anlassen 2 x 475°C/1h

Ich beginne mit einem einfachen Blech (s=5mm) und schneide mir daraus grob die Form heraus. Anschließend beginne ich mit dem Schleifen. Ich schleife während allen Vorgängen nass, sodass keine Wärmeentwicklung das Gefüge beeinflusst. Ich schneide dann noch kleine Kerben in das Ende hinein damit der Epoxidharz besser hält.
Ich beginne dann mit der Wärmebehandlung wie oben angegeben.
Nach der Wärmebehandlung schneide ich erst ein kleines Stück ab um nachher die Härte zu überprüfen die ich haben wollte, dann beginne ich abermals mit dem Schleifen. Folgende Stufen arbeite ich durch:
P60, P180, P320, P500, P800 und P1000. Anschließend poliere ich das Messer auf 3µm. Danach wird noch der Griff gegossen und mit einem Dremel in Form gebracht.
Bei dem oberen Messer kam mein Arbeitskollege doch auf die kluge Idee das Messer zu richten (nach der WBH), ist leider schief gegangen und gebrochen -.- so musste ich aus den Resten noch ein Messer formen und hatte daher nicht mehr genug für Parierstangen. Deshalb nehme ich es nur für die feinen arbeiten, da es sonst einfach zu gefährlich ist.

Verbesserungen: Parierstange, Klingenform, Länge

Messer Nr. 2

hergestellt aus einem Cronidur30 (1.4108; X30CrMoN15-1

Wärmebehandlung
Härten 1030°C/1h/L
Tiefkühlen -196°C/20''
Anlassen 2 x 475°C/1h

img3174h.jpg


Der Unterschied liegt hier, dass ich das Vormaterial abfräsen lassen hab auf s=3mm. Das Schleifen lief genauso ab wie bei dem vorherigen, ebenso Wärmebehandlung.
Dieses mal habe ich den Übergang zum Schaft mit einem Radius gemacht, sodass die Kerbwirkung nicht zu scharf ist. Ebenso habe ich Parierstangen in den Epoxidharz eingegossen. Diese sind stabilisiert durch ein kleines Stück Cronidur30, sieht man im Bild leicht.
Mit diesem Messer war ich schon sehr zufrieden, klein und fein ist es.

Verbesserungen: Griff länger, Epoxidharz mehr Farbe

Härte liegt bei beiden im Bereich von 61 HRC, das meiste was man aus diesem Stahl herausholen kann. Ich stelle gleich noch ein Diagramm online, was die Härte nach jedem Wärmebehandlungsschritt wiedergibt.

Die Optik mag nicht die beste sein, aber die Optik ist mir erstmal nicht so wichtig. Schneiden muss es und das auch mal ohne direkt nachgeschärft zu werden. Eventuell werde ich mich bald mal an einen Holzgriff machen, darüber muss ich mich hier aber noch ein bisschen einlesen.

*Hast du ein scharfes Messer - klappt es mit dem schneiden besser*
 
Zuletzt bearbeitet:

Cronidur3

Mitglied
Heute habe ich mein 3tes Messerfertig gemacht.

WBH, wie die 2 zuvor.



(Bild ist eine Aufnahem vom Scanner, die Klinge ist poliert)

Bin mit der von mir gewählten Klingenform nicht ganz zufrieden, es wird wohl mehr in der Küche landen. Aber erstmal austesten.
 

dos

Mitglied
Hallo Cronidur,

ich habe eine Zeit lang überlegt ob ich hier etwas posten sollte.
Da ich aber auch ein Neuling im Messermachen bin schreibe ich nun einfach mal was mir zu Deinen Arbeiten einfällt.

Du hast hier sicher schon einige Bilder der Werke von anderen Mitgliedern angesehen. Bei den Profi-Messern geht es mir selbst hier oft so, daß ich aus dem Staunen gar nicht mehr herauskomme.
Mir wurde schnell klar, daß ich zu solchen Leistungen niemals fähig sein werde, aber mit Ausdauer und Mühe kann man schon ganz nette Sachen hinbekommen.

Nun zu Deinen Messern. Die Politur Deiner Klingen finde ich gut, vor allem beim ersten Bild. Auch die Klingenform gefällt mir. Schade daß gerade diese Klinge/Erl beim Richten abgebrochen ist.
Deine Griffe finde ich persönlich etwas zu rustikal. Ich würde hier noch etwas mehr Feinarbeit investieren um die Optik zu verbessern.
Beim nächsten Messer würde ich auch mal mit einem Parrierstück experimentieren, damit sieht ein Messer gleich viel "vollständiger" aus.

Weiterhin frohes Schaffen

Gruß
dos