Meine #1ist fast fertig

lohmy

Mitglied
Hallo zusammen,

es hat wirklich lang gedauert. Aber nun ist meine #1 fast fertig. Die Klinge muss noch poliert werden. Das sieht man auch auf den Bildern.

Länge: 20,5 cm
Klinge: 10,5 cm
Klingenstärke: 4 mm
Klingenbreite: 35 mm
Stahl: 1.2842
Griff: Micarta

Nr1_1.jpg


Den Griff habe ich asymetrisch gemacht. Er passt perfekt in meine Hand.

Nr1_4.jpg


Nr1_3.JPG


Nur meine Schärfversuche waren noch nicht so richtig erfolgreich. Da werde ich wohl noch ein wenig Unterstützung brauchen. <Wink mit der Holzhandlung>Hallo Floppi, Tobse und Frank!</Wink mit der Holzhandlung>

Jetzt werde ich gleich noch ein bisschen Kydex in den Ofen werfen und eine Scheide bauen.

So long,
Bernd
 

Tobse

Mitglied
Respekt, Respekt - ist schön geworden, und durch den ausgeformten Griff sieht man die Micarta-Struktur sehr gut! Mit welcher Körnung hast Du den Griff bearbeitet ?

Munter bleiben,
Tobse!

P.S. Wink verstanden - das kriegen wir chon chön charf
 

Floppi

Mitglied
Gratulation

Klasse Lohmy! Ich hab den Rohling ja schon in natura gesehen und weiß wie anständig der gearbeitet ist. Der Griff sieht gut ausgeformt aus. Da kannst Du ja direkt mit dem 2ten beginnen. ;) Das mit dem Schärfen kriegen wir hin. Auch da gilt das Motto: Übung macht den Meister. Aber keine Angst.

Und? Hast waren's die vielen Stunden Bückelei, die Du mir zu verdanken hast, wert? :D
 

Nidan

Mitglied
Jo, schaut echt schon gut aus ! Und jetzt viel Spaß beim Finishen, ich haß das immer wie die Pest :D
 

herbert

MF Ehrenmitglied
schönes Messer, lohmy. Und die Micartastruktur kommt gut raus. Jaja, asymmetrische Griffe haben was. Findet man natürlich bei Serienmessern weniger häufig als bei selbstgemachten. Ich denke mal, es wahr die Bückelei wert, oder?
Hast Du das härten lassen, oder hast Du das selbst gemacht?
 

lohmy

Mitglied
Danke für die Blumen. Die Buckelei hat sich -für mich jedenfalls- gelohnt. Ich habe viel dabei gelernt. Natürlich auch viele Fehler gemacht. Den letzten gestern. Bevor ich mich den Griffschalen widmen wollte, fiel mir ein Kratzer in der Klinge auf. Also habe ich das Messer in den Schraubstock eingespannt und die Klinge bearbeitet. Offensichtlich saß das Messer aber nicht fest genug. Auf einmal löste es sich und fiel mit der Spitze auf den Betonboden. Ein kleiner Funke und das Messer war 1,5 mm kürzer. Zum Glück konnte ich das mit Feile und Schleifpapier richten.

@All - An diesem Messer ist übrigens wirklich Floppi schuld. Auf der Rückfahrt vom FT in Hannover (27.09.02) hat er mir diesen Floh ins Ohr gesetzt.

@herbert - Ich habe mich Floppi und Tobse angeschlossen und das Messer bei Wallner in München härten lassen.
 

Tolstoi

Mitglied
tolles Messer:super: vor allem die Klingenform gefällt mir sehr gut. Das Finishen ist zwar echt ätzend, aber das bekommst Du sicherlich auch noch hin,

Grüße Tolstoi
 

lohmy

Mitglied
#1 ist fertig

Liebe Mods, Ihr könnt den Thread jetzt umbennen in: Meine #1 ist fertig.

@All - Und ich bin mit ihr zufrieden. Nidan und Tolstoi, finishen ist wirklich nicht das tollste. Wenn sich das Ergebnis aber sehen lassen kann, wird man doch entschädigt. Die paar Spuren, die Ihr auf der Klinge seht, kommen von der Kydexscheide.

Nr1_6.jpg


Und angezogen sieht das so aus:

Nr1_7.jpg


Wie Ihr seht, habe ich auch noch einen Lanyard drangeflochten. Ich weiß nicht wie die Technik heißt. Es sind im Prinzip viele Kreuzknoten, die um einen Mittelsteg herum geschlagen werden.

Nachdem wir (Frank, Miss Y, Christoph und ich) am Dienstag ein Mini-FT in der Cille in Hannover veranstaltet haben, hatte ich für das Schärfen ca. sechs Möglichkeiten empfohlen bekommen ;) Die Wahl wurde mir von einem Kollegen abgenommen, der mir ein fünfteiliges Lansky-Set mitbrachte. Also habe ich das versucht. Das ging wirklich super. Besonders, weil man auch als nicht so geübter Klingenwetzer den Winkel gut einhalten kann. Es ist sauscharf :haemisch:

Summa sumarum, die vielen Stunden haben sich gelohnt. Bis zum nächsten Messer lasse ich noch etwas Zeit.

Bis denne,
Bernd
 

Fugazi

Mitglied
Erste Sahne

Hi Lohmy,

:super: das sieht echt klasse aus. Die Griffgestaltung gibt dem Messer noch die besondere persönliche Note. Weiter so.:super:

Fugazi
 

Christoph

Mitglied
Hallo Bernd,
nachdem ich den Werdegang Deines Messers mit Interesse beobachtet habe kann ich nur sageng: echt gelungen das Ding.


Ich glaube mit dem Lansky das war die beste Lösung, hab ich auch so gemacht, wenns auch ne Sauarbeit war.

Bis demnächst
Christoph
 

Nidan

Mitglied
Prima ! :super:

Also das sieht wirklich sehr hübsch aus ! Neben der Form an sich gefallen mir besonders der Griff, genauer gesagt die sehr schöne Micarta-Struktur und das Lanyard .

Kannst du eventeull mal genauer beschreiben wie das geht ? Kreuzknoten sagt mir gar nix :(

Und gratuliere zum Finish, das ist ja prima geworden !!!
 

lohmy

Mitglied
@Nidan - Ich habe versucht, die Lanyard-Technik aufzuzeichnen und schier verzweifelt. Eventuell hilft Dir der Link
Square knot

Zieh das Benzel halb durch die Öse im Messergriff. Leg das Messer vor Dich hin. Dann führe die beiden Enden von Dir weg und mach im Abstand von ca. 11 cm einen "halben" Knoten. So einen Knoten, wie Du ihn beim Schuhezubinden machts, bevor die beiden Slips (die Schleifen) drauf kommen. Nun führe das Ende (A), das oben rauskommt, etwas zu Dir zurück und dann waagerecht hinter dem Mittelsteg zur anderen Seite. Es liegt jetzt also rechtwinklig zum Mittelsteg. Das andere Ende (B)führst Du nun hinter dem zuvor gelegten Ende (A) zu Dir und über den Mittelsteg zur anderen Seite. Stecke es von oben zwischen Ende A und Mittelsteg durch. Alles ein wenig festzupfen und es kann mit den Kreuzknoten (Square knots) losgehen. Ich hoffe Du verstrickst Dich nun nicht in gordischen Knoten. Aber für den Fall hast Du ja bestimmt ein schönes Messer, um ihn zu zerschlagen.

Viel Spaß. Hier im Forum habe ich auch schon mal was über Lanyards gefunden. Diese Technik war da aber nicht beschrieben.

Tschüs,
Bernd
 

Nidan

Mitglied
Äh, ja ....

Also auf jeden Fall vielen Dank für deine Bemühungen, lohmy !

Ich werd`s mal in einer ruhigen Stunde versuchen nachzuvollziehen. Und irgendwie komm ich aus dem gewusel dann schon wieder raus... Hoff ich zumindest.... :steirer: