Mein zweites

12knife

Mitglied
Zuerst:
Es freut mich immer wieder, wenn echte Hobbymessermacher sich trauen, hier ihre Werke zu zeigen. Denn das, was die Profis hier immer wieder an tollen Werken zum Besten geben, schreckt sicher den einen oder anderen Hobbyenthusiasten ab, seine Werke zu präsentieren.
Ich denke, man sollte auch nicht gleiche Maßstäbe bei der Beurteilung der Werke aus beiden Gruppen anlegen, wenngleich viele der Profis auch über das Hobby eingestiegen sind.
Vor diesem Hintergrund:
Ich finde das vorgestellte Werk richtig gut gelungen! :super:
Griff- und Schneidgeometrie und handwerkliche Ausführung von Messer und Schneide sind nach den Fotos zu beurteilen sehr gut ausgeführt.
Sehr erfreulich: schneidfreundliche Klingendicke und nicht eine der häufig vorgestellten geschärften Brechstangen!
Ein Kritikpunkt:
Der leichte Recurveschwung in der Schneide gefällt zwar optisch und paßt zur Linie des Messers, gehört aber meiner Meinung nach nicht an ein Messer für draußen/Wildnis/Jagd, da Recurves immer problematisch beim Schärfen/Schleifen sind.
Klar, über den 440A könnte man sicher auch diskutieren, da gäbe es besseres Ausgangsmaterial. Aber dieser Stahl ist rel. günstig zu bekommen und rel. leicht zu bearbeiten. Für Hobbymessermacher sind das wichtige Argumente. Der Nutzer muß sich halt ggf. öfter ans Schärfen oder Schleifen machen.
Ein paar Angaben zu Griff- und Klingenlänge, Schliffart, Schwerpunktlage etc. wären noch hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
@StormJF : hab die Klinge vor dem Härten glasperlgestrahlt und am Ende nochmal das ganze Messer samt Griff.
@docrim : in der hinteren Hälfte ist es tatsächlich sehr schneidfreudig, vorne nicht so sehr.
@12knife : - Recurve musste ich reinmachen, weil ich mich verschliffen habe. Klinge ist vorne ballig und hinten hohlgeschliffen, bin dadurch zu dünn geworden bzw. hatte Angst, dass beim Härten was passiert und habe das Recurve reingeschliffen um mehr Materialstärke zu haben.

-zum Thema 440 A gebe ich dir Recht, habe jetzt das SB1 entdeckt, ist auch bezahlbar, aber wie man hört deutlich besser.

-Maße: gesamt 23 cm, Klinge 11,8 cm, Griff 11,2 cm

-Schliff: vorne ballig, hinten hohl , 25° mit Lansky ( völlig ungeeignet für Recurve)

-Schwerpunkt genau in der Zeigefingermulde

@all : THX !