Mein Schatz aus Böhmen

fshamburg

Premium Mitglied
Toller link. Unglaubliche Messer. Und genau Deine Zange!
Weltausstellung. Man zeigte wozu man fähig war. Diese Exponate sind im alltäglichen Sinne nicht gebrauchsfähig. Ich halte meine steile These noch aufrecht.
Hat jemand Zigarrenkisten mit entsprechenden Nägeln? Ist ja auch ein Sammelgebiet.
Abu, Dein Korkenzieher-Vergleich ist sehr erhellend.
 

Abu

Premium Mitglied
Toller link. Unglaubliche Messer. Und genau Deine Zange.

Nenene, hab ich auch gedacht. Jene Zange bei AP hat die Schneiden wie eine Schere, meine vorne wie eine Kneifzange. AP meinte ebenfalls Zigarrenkiste bei mir!

Die Welt ist klein, zufällig kenne ich auch den Besitzer des Messers der Weltausstellung. Vllt bekomme ich noch was raus. Laut André P soll das Messer möglicherweise ein Lang, eher noch von Zuckschwerdt sein....:confused::steirer:

Gruß
Burghard
 

cut

Premium Mitglied
Wunderbares Messer, abu, vielen Dank für die Teilhabe !
Die These
… dass die Zange zum Ziehen von Nägeln an Zigarrenkisten dient ...
halte ich für abwegig.
Zigarrenkisten dienten bei Rauchern üblicherweise als Aufbewahrungsmöglichkeit für die Zigarren. Deshalb waren sie mit Spezialpapier ausgekleidet, das dem Austrocknen des Inhaltes entgegenwirken sollte. Nach der Entnahme wurden die Kisten wieder mit dem Original-Nagel verschlossen.
Die „Kneifzange“ würde bei Anwendung sowohl den Kistendeckel als auch den Nagel beschädigen … deshalb gab es bereits den Zigarrenkistenöffner als flaches, Schraubenzieher-ähnliches Werkzeugteil mit schlitzförmiger Einkerbung, durch den der Deckel ohne Beschädigung aufgehebelt werden konnte.
… Keiner von uns hat je so eine winzige Zange oder Bügelsäge gesehen …
Oh doch, Gottfried Zuckschwerdt aus Tuttlingen und weitere Messerschmiede habe diese Werkzeugteile (und weitere) hergestellt. Zuckschwerdt hat sie z.B. an seinen Modellen „No. 500/50“ sowie „No. 500/100“ verwendet:

Zuckschwerdt Detail Zange.x.jpg

Zuckschwerdt Detail Säge.x.jpg

Und hier eine Abbildung von Pius Lang:

Pius Lang 100 tlg.jpg

… Es gibt für diese Teile keinen allgemeinen Verwendungszweck. …
Treffer, fshamburg! Jedes spezielle Werkzeug hat seinen ganz besonderen Verwendungszweck und keinen allgemeinen Verwendungszweck. Leider zeigen die historischen Kataloge vieler „Messermacher“ ihre Produkte nur in exzellenter Abbildung und meist nur mit wenigen oder garkeinen Hinweisen auf den Verwendungszweck der Werkzeuge. So benennt das Musterbuch von Zuckschwert aus dem Jahr 1924 nur folgende Klingenteile:
Klinge, Federmesser, Radierer, Kneiple, Nagelfeile, Pinzette, Zahnstocher, Schere, Korkzieher, Haken, Nadel, Gartenmesser, Säge, Pfriem, Hakenstahl, Stecher, Schraubenzieher, Büchsenöffner, Bohrer.

Zuckschwerdt Wz_Beschreibung.x.jpg

Der Verwendungszweck der Miniaturwerkzeuge ergibt sich aber möglicherweise aus der Produktbeschreibung des 50-teiligen bzw. 100-teiligen Werkzeugsatzes von Gottfried Zuckschwerdt aus den 1920er Jahren: sie sind garnicht als Taschenmesser konzipiert sondern als „Reklameobjekt“
… diese Messer dienten offenbar weniger der Anwendung als Werkzeug sondern vielmehr „nur“ als Schaustück, um Aufmerksamkeit zu erwecken und/oder die eigenen exzellenten handwerklichen Fähigkeiten zu verdeutlichen.

Grüße
cut
 

-ItsJustMe-

Mitglied
Einfach nur Overkill:glgl::glgl::glgl:

Hab gestern Nacht ca. 5 Minuten damit verbracht, mit offenem Mund, reglos, dieses Bild von dem "Pius Lang Teil" anzustarren...:staun:

Dachte mich kann nix mehr so schnell aus der Fassung bringen...

Aber das, DAS, ist jetzt mal echt der BURNER!!!

Meine Synapsen versuchen grad immer noch, diesen Eindruck zu verarbeiten...

Sprachlos

FLO
 

cut

Premium Mitglied
Einfach nur Overkill:glgl::glgl::glgl:

Hab gestern Nacht ca. 5 Minuten damit verbracht, mit offenem Mund, reglos, dieses Bild von dem "Pius Lang Teil" anzustarren...:staun:

Dachte mich kann nix mehr so schnell aus der Fassung bringen...

Aber das, DAS, ist jetzt mal echt der BURNER!!!

Meine Synapsen versuchen grad immer noch, diesen Eindruck zu verarbeiten...

Sprachlos

FLO

Freut mich, FLO, dass die Informationen Dich begeistern.
Inwischen konntest Du ja eine weitere Nacht die Neuigkeiten verarbeiten und hast hoffentlich die Fassung wieder gewonnen!

Auch in den USA hat das "Messer" bereits in den 1950er Jahren Träume ausgelöst:

Piusl Lang_HOFFRITZ PopularScience_Jan_1957.jpg

Grüße
cut
 

blackfox

Premium Mitglied
Das 100-Klingen-Messer hat Pius Lang für die Weltausstellung 1889 in Paris angefertigt. Es gab später auch noch Versionen mit 50 und mit 200 Klingen.
Google einfach mal nach Pius Lang Exhibition Knife.
 

-ItsJustMe-

Mitglied
Beim reinigen von alten Klappmessern ist es mir bisher 2 mal passiert, dass durch das aufklappen aller Werkzeuge die Rückenfedern gebrochen sind.

Sollte man ja allgemein nicht machen...

Aber ich kann mich grad nur wiederholen, das ist der ASOLUTE OVERKILL!!!:super:

Wie halten die Federn das nur aus?!
 

Abu

Premium Mitglied
Danke für die ergänzenden Beiträge, die ja auch das Interesse an diesen alten Handwerkskunst-Exponaten zeigen. Ich finde das auch unfassbar, was die Meister damals alles erschaffen haben!

@cut
Danke wiederum für den umfassenden fachlichen und bebilderten Beitrag. So macht das Spaß! Auch wenn bezüglich der Zange wie auch Säge über den Nutzen Unklarheiten und unterschiedliche Interpretationen bleiben werden, bis vllt irgendwann mal ein historisches, klärendes Dokument auftauchen wird.
Prima auch die Bilder aus dem Zuckschwerdt-Katalog, da ich dort sowohl die Zange wie auch die Bügelsäge finde. Auch bei dieser Säge ist das Mini-Blatt wieder vernietet.

Bin gespannt, was noch kommt. Ich hab mal ans Klingenmuseum geschrieben, Antwort steht noch aus.

Gruß
Abu
 

-ItsJustMe-

Mitglied
Jungs, jetzt macht ihr mich echt fertig...

Dieses Exemplar von J. Rodgers setzt dem ganzen WAHNSINN noch mal ne Krone auf... IRRE:glgl:

Wen soll ich jetzt zu erst anrufen?!
Meinen Kardiologen oder meinen Psychiater...

Einfach Handwerskunst auf dem höchsten nur feststellbarem Niveau!!!

Danke für diese beachtlichen Eindrücke, hätte so etwas nie für möglich gehalten...:staun:

!!!ICH LIEBE DIESES FORUM!!!

Stay sharp

FLO
 

Abu

Premium Mitglied
Hi Ingoweimar,
Das Katalogbild kenne ich (natürlich ;-) ) , aber hab es doch nie richtig gesehen. Das Schweinchen hat eine Zange und Bügelsäge. Letztere hätte bei einem Schlachter ja durchaus Sinn gemacht, bisserl größer. Man sieht immer wieder etwas Neues! Danke für das Bild.

Gruß
Abu