Mein erstes Selbstgemachtes

smallmagnum

Mitglied
Grüß Gott alle miteinander.

Nach einer Ewigkeit ist es nun endlich fertig, mein erstes Selbstgemachtes.
Naja, fast selbstgemacht, aber der Reihe nach.

Das Design stammt von Steffen alias bitzone.
Stahl ist SB1.
Das Holz hat Steffen ausgesucht, ich weiß nicht mehr, welches das ist.

Ich habe die Form mittels einer Pappschablone und Reissnadel übertragen.
Danach entlang - bzw. knapp außerhalb - der vorgezeichneten Line mit einem 3.0er Bohrer die Sägelinie vorgebohrt.
Ausgesägt mit einer handelsüblichen Bügelsäge/Sägeblatt.
Die Konturen mit einer handelsüblichen Feile herausgearbeitet.
Den Grundschliff der Klinge habe ich machen lassen, ohne Bandschleifer war mir das zu mühevoll.
Jetzt noch das Fangriemenloch gebohrt und ab mit der Klinge zu Jürgen Schanz zum Härten.

An dieser Stelle ein großes Lob an Jürgen Schanz für seine Härte-Arbeit. Ich habe den Messerrohling immer wieder begutachtet, im Licht hin und hergedreht, am ausgestreckten Arm betrachtet, auf eine Glasplatte gelegt - nicht der geringste Verzug.
Beim Schleifen bemerkte ich - ich hab mir fast einen Wolf geschliffen - die Güte des gehärteten Stahles, er setzte den Lansky-Schleifsteinen enormen Widerstand entgegen. Trotz des relativ stumpfen Schleifwinkels von 50° wurde das Messer rasierscharf.
Danke, Jürgen!

Jetzt standen noch die Griffschalen auf dem Programm.
Form und Stärke grob vorgeschnitten und mit UHU Plus Endfest 300 aufgeklebt.
Mit 80er, 120er, 400er und 800er Schleifpapier in Form gebracht und mit Leinöl behandelt.
Die Fangriemenöse, jeweils eine abgelängte Hohlniete, eingeklebt.
Klingen-Endfinish mit 120er und 400er Schleipapier, letzteres in Siliziumkarbid-Ausführung.

Nach dem Schliff mit dem Lansky.Set in den Körnungen extra grob bis extra fein und Abziehen auf dem Lederriemen war es schliesslich fertig.

PSL005k.jpg


PSL007k.jpg


PSL008k.jpg


PSL009k.jpg


PSL010k.jpg


PSL011k.jpg


PSL015a.jpg


PSL016a.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

gmo

Mitglied
Hallo,

ich würde mal sagen, dass die harte Arbeit sich gelohnt hat. Ein sehr schönes Messer. Tolles Holz. :super: Vielleicht trägst Du noch die Maße nach?

Grüße
Gerd
 

Wulfher

Mitglied
Moin
Das Holz Gefällt mir Besonders gut,wäre Intressant zu Wissen was das ist.
Das Resultat deiner Bemühungen ist sehr Ansprechend und bestimmt nen Guter User. Ich Ziehe Meinen Hut vor Deiner Arbeit.

Gruß Wulfher
 
Hallo,
sehr schönes ausgewogenes Messer.
Aber das Holz?, das wollen wohl mehrere wissen. Ganz große Klasse.
Danke für den Tipp mit den zwei abgeschnittenen Hohlnieten:)

Gruß aus Lappland
Werner
 

Schanz Juergen

Mitglied
das holz ist der knaller!
die öse finde ich auch eine sehr schöne idee!

und wenn man mich lobt freuts mich auch :)

die meistern meckern nur ... ;-)
 

bitzone

Kurator MF-Museum
Was lange währt, wird endlich :super:

Das Holz ist Afzelia Xylay (andere Namen: Crocodile wood, Makamong) aus Südostasien.
Die dreidimensionale optische Wirkung hat mich sofort fasziniert.

Den Grundschliff hat übrigens Erka vorgenommen - an dieser Stelle ein großes Dankeschön.

Als nächster Schritt ist die Fertigung einer Scheide geplant - sobald davon repräsentable Fotos existieren, werde ich diese nachliefern.

Grüße,
Steffen
 

Droppoint

Mitglied
Da habt ihr ja eine schöne Gemeinschaftsarbeit abgeliefert. Das Holz ist ja der Knaller. Durch das kurze Ricasso ist die Klinge auch sehr gut ausgenutzt.

Gruß

Uli
 

Novum64

Mitglied
Wirklich ein schönes Messer.

Aaaaber Siliziumkarbonat ist mir nicht geläufig. Siciziumkarbid gibt es. SiC ist ein bewährtes Schleifmittel für harte Materialien.
 

Grufti

Mitglied
Sehr schön geworden - Gratulation! :super: ... und ein wirklich schönes Holz als Griffschalen.
Insgesamt auf das Wesentliche reduziert und deswegen empfinde ich es für mich als sehr ansprechend!

Gruß
Detlef
 

smallmagnum

Mitglied
Guten Abend alle zusammen.

Ich liefere noch die Maße nach:
Klingenlänge: 7cm
Klingenstärke: 2,8mm
Klingenhöhe: 2,3cm
Schliff: Flachschliff
Grifflänge: 9,5cm
Gesamtstärke inkl. Griffen ca. 8-9mm

Und vielen Dank an alle Schreiber für das zahlreiche und positive Feedback :super:
Mir geht's nämlich genauso wie Jürgen Schanz:
Schanz Juergen schrieb:
und wenn man mich lobt freuts mich auch :)
 

bitzone

Kurator MF-Museum
Sodele,

hier die versprochenen Photos der zugehörigen Scheide:

teriabona-scheide-2.jpg


teriabona-scheide-1.jpg


Mit der von Chamenos gefertigten Scheide ist das Projekt nun glücklich beendet.
Nochmals ein großes Dankeschön an alle, die geholfen haben, die Idee zu realisieren.

Und was man auch mal erwähnen sollte - so selbstverständlich wie es manchmal wirkt, ist es m.E. gar nicht -
ohne eine Institution wie das Messerforum hätte es (nicht nur) dieses Messer nie gegeben. :super:

Grüße,
Steffen

PS
Vielleicht kommt irgendwann noch das Geschwisterchen - ich hoffe in Regensburg ist der Ehrgeiz geweckt. ;)

 

Wulfher

Mitglied
Moin
Schickes Messer,Schickes Holz nur die Lederarbeit?Die Befestigung der Gürtelschlaufe sieht etwas Unglücklich aus,da hätte man die Schlaufen Lieber in einem Teil mit der Scheidenvorderseite Schneiden sollen un dann wie hier Geschehen auf der Rückseite mit der Keder Vernähen.Eine Versenkte Naht Hält auch etwas Länger aber ich bin ja nur Laie und das ist nur meine Persönliche Meinung.Sonst Echt Top:super:

Gruß Wulfher
 
Hallo,

Schönes Messer mit einem tollen Griff. Die Lederscheide ist nicht so mein Fall, aber das ist bestimmt Geschmackssache.

Gruß
Rolf
 

smallmagnum

Mitglied
Mir gefällt die Scheide gut.
Sie überzeugt mich durch Schlichtheit und klare, einfache Linien. Auch dass die Laschen an der Oberseite aufgesetzt und in die Naht mit integriert sind, stört mich nicht.