Mein erstes Messer

Tierlieb

Mitglied
Saubere Arbeit. Optisch absolut nicht mein Fall, aber dennoch: Gut gemacht.
War sehr mutig, direkt am Anfang so eine Schleifkante stehen zu lassen, hat aber offenbar gut funktioniert. Minimal verwackelt, false edge rechts ein wenig zu rund in beide Richtungen (Klingenrücken und Parier), Nieten noch ein wenig zu stark sichtbar, aber es stört überhaupt nicht.
Gute Sache. Und endlich mal ein Messer, zu dem Kydex paßt.

MfG, Tierlieb
 

Nidan

Mitglied
Also erstmal : Gratuliere zum Erstling :super:

Kannst du bitte noch die Maße und die Materialien angeben ?

Von der Verarbeitung her find ich ihn schon recht sauber gemacht, ok ein paar Kleinigkeiten sind noch nicht optimal aber sowas passiert mir auch immer noch und ich bin grad an der Nummer 9 :D

Die Klingenform find ich interessant, ich hätt die Klinge aber ein bisserl runder (geschwungener) gemacht. Ist aber Geschmacksache und kommt ja auch auf den Verwendungszweck an. Den Schliff hätt ich auch höher gezogen, dann schneidet es besser.

Der Griff ist ehrlich gesagt nicht soooo mein Fall. Ist der nicht wahnsinnig glatt und rutschig ?

Aber was soll die ganze Kritisiererei. Wenn mein Erstling damals so geworden wär, wär ich saustolz gewesen. Meiner war ziemlich scheußlich ;)
 
P

PhilippU.

Gast
Allso
16mm Klingenlänge

27,5mm Gesamtlänge

Kinge D2 /2379

Griff Allu (nein nicht rutschig, gutes griffgefühl liegt obtimal in der Hand)

Die vielen Macken und die nichtgeschlossenen Nieten bitte ich zu entschuldigen. Werden noch beseitigt, ging leider nicht anders weil ich keine Digicam habe, und ich den "Fototermin" nicht anbders legen konnte ;)

Das Messer soll ein Allrounder fürs Fischen sein deswegen auch die wahl der Klingenform
Gruss
Philipp
 

Armin II

Mitglied
schön, der Wohnzimmertisch
:irre: :irre:


aber das Messer ist für den Anfang auch nicht schlecht, das nächste wird besser. Was mir nicht gefällt ist der aprupte Übergang des angeschliffenen Rücken in den nicht angeschliffenen Teil. Wenn der Übergang fliessend ist sieht das besser aus und ist auch vorteilhafter
 

Haudegen

Mitglied
das ist ja wieder mal ein frisches design, gefällt mir. für ein erstling wirklich klasse gelungen.
( da hat er recht, der armin. für ein angelmesser ist der angeschliffene rücken nicht soo zweckmäßig.)

grüsse,..
 

spyderbug

Mitglied
Hallo Phillip!

Sehr schön! Ist wirklich gut geworden fü einen Erstling. Welches Finish haben denn die Alu-Schalen?

Bisher konnte ich mir Messergriffe aus Alu nicht wirklich vorstellen, aber ich glaube das probier ich auch mal :D

Grüß, Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

rebdie

Mitglied
mir gefällt´s (!) und das ist nicht so häufig bei festehenden Messern. es ist einfach mal etwas Anderes: die Wahl des Griffmaterials und (so verschieden sind Geschmäcker) gerade der kantige Übergang am Klingenrücken gibt dem Messer eine interessante und eigenständige Note, die ich gut finde.
Bei den "Macken" kann ich nicht mitreden, nur sagen, dass sie mir als Laien nicht aufgefallen sind. Die Porportionen und der Entwurf sind jedenfalls wirklich gut geworden (zumal für einen Erstling).

Ich bin wirklich am überlegen, mir eine Ausrüstung zusammenzustellen und es auch mal zu versuchen und derartige Erfolge machen mir die Sache noch schmackhafter (und eventuelle Flops umso fürchtenswerter).
 
P

PhilippU.

Gast
Danke für eure Kritiken und für die Lobe !
Ich finde auch das grade der kantige Übergang dem Messer eine
persönliche Note gibt.
Das Finish der Alu Schahlen habe ich mit einem 1000 Schmirgelpapier gemacht(jetzt habe ich ne Staublunge) und die Klinge ist kugelgesandstrahlt. Der Griff ist erstaunlich rutschfest und nicht weniger rutschig als der Hartgummigriff meines INOX Marttiinimessers, das griffgefühl ist sehr angenehm und vor allem schön warm.
Die Nieten habe ich mir aus einem Rundstahl selber gedreht und einfach mit einem Schlosserhammer passend gedroschen (fals es wen interessiert).

Und die Kydex scheide ist auch schon vertig konstruiert.

Gruss
Philipp
 

spyderbug

Mitglied
Hallo Phillip!

Körnung 1000? Hmmm... Der Grund meiner Frage war folgender...

Ich habe auch schon mit Alu ein wenig herumgebastelt und die Oberfläche zuerst poliert. Das sah ziemlich billig aus und gefiel mir gar nicht, also hab ich es mit einem 1000er Papier wieder satiniert. Das Problem war nur, das die satinierte Fläche im Vergleich zur polierten fleckig wurde (oxidation).

Wenn Du das Messer schon länger benutzt hast, würde mich interessieren wie es Deinem Griff dann ergangen ist. Also: Fleißig benutzen und berichten :D

Grüße, Robert
 
P

PhilippU.

Gast
Ich werde es dir berichten.
Aber eigntlich sollte die Oberfläche gleichmässig oxidieren dann haste das allu auch kratzfest, hoffe ich wehnigstens ;)

gruss Philipp
 

spyderbug

Mitglied
Hab mich da vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt.

Oxidation ist da vielleicht das falsche Wort, eher Reaktion :rolleyes:

Nun ja, Aluminium bildet, wenn man die Oberfläche verletzt, fast sofort eine Oxidationsschicht (wenn ich mich an Chemie richtig erinnere...), somit sollte sich eigentlich eine gleichmäßige Schicht bilden (die allerdings nicht wirklich dick ist).

Was ich gemeint habe ist folgendes: Satiniertes Aluminium reagiert viel Stärker mit Schweiß (also Wasser und Salz)als poliertes. Ich nehme mal an, daß das auf die stark vergrößerte Oberfläche zurückzuführen ist. Ich nehme mal an, das ist auch ein Oxidationsprozess (dachte ich zumindes bisher), bin mir da aber nicht mehr so sicher... Egal - sieht auf jeden Fall nicht hübsch aus...

Na, wie dem auch sei, ich bin gespannt, was Du berichten wirst!

Grüße, Robert
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Cooles Design, Philipp! Zum Stil des Messers passen alle angesprochenen Features sehr gut, und Kydex ist für dieses Messer ein Muß. Das hast Du wirklich sehr gut hinbekommen. Kompliment.
 
P

PhilippU.

Gast
So danke das kann ich ja fast nicht mehr ertragen :) :) :) :)
Freut mich das euch das Messer mehr oder wehniger gefällt.
Ich setze sofort wenn ich die Scheide vertig habe neue Bilder hir rein.

THX
Philipp
 

MatzeOne

Mitglied
Ich finds klasse :thumb:.
Woher hast du dein Wissen genommen, so ein prächtigen Erstling hinzubekommen?! Ich will mich nämlich auch mal demnächst an ein Messer wagen - ich weiss bloss noch nicht so genau, wie ich anfangen soll.
 

Silence

Mitglied
Auch meinen Senf dazu geb, denke werde auch etwas mit Aluminium Griff versuchen, ist doch Aluminum oder?
Nur halt ein wenig grösser den 27,5mm Gesamtlänge ist ja nicht die Welt, oder habt ihr in Deutschland eine ander Masseinheit ;)

Sorry musste sein :D werde mich aber versuchen in Zukunft zu beherschen

Gruss Silence
 

Cold Blade

Mitglied
Sorry das ich erst jetzt zurück schreibe aber mit meinem alten account stimmt irgend etwas nicht deswegen muste ich mir einen neuen zulegen.

Ich bin Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formentechnik im 3 Ausbildungsjahr ich habe das erste Halbe Jahr nichts anderes gemacht ausser feilen U-Stahl oder Übergangspassungen die auf Umschlag passen müssen und alles im rechten Winkel meinen eigenen Hammer musste ich auch schon feilen.
Und ach heute vergeht kein Arbeitstag an dem ich keine Feile in die Hand nehme (allerdins ehr Diamantfeilen gehärtete Formeinsätze lassen sich ehr schlecht mir ner normalen feile berabeiten ;))
Ich habe
ich habe die Klinge gefeilt ganz ohne maschinelle Hilfe
Mein nächstes Messer mache ich gerade es wird eine Gesamtlänge von knap 500 mm haben.(eigentlich ein Kurtzschwert mit Bowyklinge mit aufgeschrumpfter Parierstange und Griffschalen aus dem Gewei eines Rothirsches )

Grusss Philipp
 

Cold Blade

Mitglied
Willst du das wirklich wissen ;)?
Kleiner schertz hate angst mir mit meinem billig Handschleifer die Kante zu versauen.
Ich habe so an die 20 h für mein Messer gebraucht