Mein erstes Line-lock Klappmesser

Ich bin sehr positiv überascht von dem Line lock Mechanismus.
Die Klinge sitzt bomben fest, läst sich mit einer Hand öffnen und schließen und die Klinge fällt nicht aus dem Griff. :super:

Noch ein paar Daten zum Klappmesser.

Klappmesser geschlossen: 120 mm
Klappmesser offen: 210 mm
Stahl: Damast Thunderforged
Klingendicke: 3,2 mm
Liner :1,8 mm 6-4er Titan
Backen: Titan
Schrauben: V2A
Griff: stabilisierter Riegelahorn gelb
Klappmesser_stab._Ahorn.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Für dieses Messer habe ich 23,5 Stunden gebraucht, bis es ganz fertig war.
Wobei ich auch viel herumprobiert habe, weil es eben mein erstes war.
Für mein nächstes brauch ich sicher nicht mehr so lange.

richard
 

Tolstoi

Mitglied
hallo ricknive,

sieht echt klasse aus :super:
Und nur 23,5 Stunden :staun:
Ich würde auch gerne mal einen Lock-Back-Folder machen. Die Anleitung
dazu habe ich schon mal irgendwo auf meiner Festplatte gespeichert.
Soweit ich weiß, ist es beim Folder bauen sehr wichtig, das alles exakt plan ist. Könntest Du mir kurz mitteilen, ob man dafür spezielle
Werkzeuge/Maschinen benötigt, oder ob dies auch mit Standardausrüstung
(Ständerbohrmaschine, Feile, Schraubstock...) möglich ist ? Ich frage das nur, weil ich Bedenken habe alles zu versauen, weil ich die einzelnen "Passungen" von Hand vielleicht nicht sauber hinbekomme um einen sauberen Lock-Back zu erreichen.

viele Grüße

Tolstoi
 

freagle

Mitglied
Klasse Richknife, hast du super gemacht und gleich noch so schnell.:staun:

@Tolstoi

Standartausrüstung reicht aus, eine genaue Standbohrmaschine sollte aber schon sein. Achsen kannst du dir z.B. bei Wolf Borger besorgen, sonnst wär halt Zugang zu einer Drehbank ganz hilfreich wenns was spezielles sein soll.

freagle

Meine Handmades
 

Hersir

Mitglied
sieht super aus! warum nicht überall schlitzschrauben? wäre zum zerlegen geil!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nidan

Mitglied
Prima Richknive, jetzt wo das Foto größer ist, kann man es viel besser beurteilen !

Wirklich sehr schön gemacht, und besonders das Holz ist super, der Damast natürlich auch :super: Hast du das Holz besonders bearbeitet, damit die Maserung so spitze rauskommt ?

Die Form find ich persönlich net soooo toll, die hätt ich gern ein bisserl "taktischer" ;)
 

luftauge

Mitglied
Also wie die Schlitzschraube eingepasst ist (Übergang zur Backen) - Spitzenmässig :super:
- spaltfrei (schwierig genug)
und dann dieses Finish Backe-Schraube :super:
edit:
sind Kleinigkeiten, aber sehr Eindrucksvolle !

Frage:
Man sieht vor der Backe auf dem Rücken einen Haken (ist wohl der Öffner) - ist das eine spezielle Montage ?

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

bigbore

Mitglied
Hi Richard,
wirklich toll,
Material, Verarbeitung, gefällt mir gut,
mir ist v.a. aufgefallen, wie Du den Schliff am Ende schräg
bis (fast?) unter die Backen laufen lässt.
Da ist wirklich jeder mm Klinge auch scharf, :super:

Bin auch sehr interessiert auf die Antwort auf Luftauges Frage nach dem "Öffnungshaken?".
 
Zuerst einmal vielen Dank für das Lob.

Ich konnte leider nicht früher antworten, bin erst heute nach Hause gekommen.

Nidan:
Das Holz habe ich nur mit der Polierscheibe bearbeitet, der Riegelahorn ist beim Stabilisieren gelb eingefärbt worden.
Ich habe das Holz nicht selber stabilisiert!

Luftauge:
Ich hab den Daumenstift(Daumenrad) auf den Klingenrücken aufgeschraubt, und auf beiden Seiten eine Rundung reingefeilt, damit er beim öffnen nicht einschneidet. Auf der oberen Seite des Rades habe ich um 90 Grad verdreht auch eine Rundung reingefeilt (mit einem kleineren Durchmesser als das Rad hat) , bis kurz vor den Schrauben. Wenn man von vorne auf das Rad schaut sieht es wie ein nach aussen gerundtes V aus.

Bigbore:
Es geht sich beim Schleifen gerade noch aus, man muss halt vorsichtig sein dass man nicht die Backen verkratzt.

Richard
 

luftauge

Mitglied
Eingeschraubt ? Bei der schmalen Klinge ? :staun:
Und ich mache mir schon Sorgen, dass meine einfachen Durchgangsbohrungen zu dicht am Rand liegen :hmpf:

Ich hätte richtigen Angstschweiß, dass da was reissen, biegen oder brechen könnte, andererseits muss die Schraube ja auch nicht viel aushalten.
Klasse Arbeit :super:
Ein erfolgreiches nächstes Jahr wünsche ich !

Gruß Andreas