mein erstes hochwertiges Santoku

piffy

Mitglied
Guten Tag
ich möchte mir einen neues und schönenes Küchenmesser für die allgemeine arbeiten in meiner Küche kaufen. Sozusagen ein Allzweckmesser für Fleisch und Gemüse, ich dachte an ein Santoku.

Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
absolute Erstanschaffung. Bis jetzt arbeite ich mit dem Messerset aus der TV-Werbung „Mirical Blade 3“.

Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
Privat

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
nein. ich bin Rechtshänder.

Liegen konkrete Vorstellungen vor?
Ich suche ein Messer das ich vorzugsweise Jahrzehnte benutzen kann. Wie oben schon geschrieben soll es ein Santoku sein. Da ich bis jetzt keine hochwertigen Messer hatte erhoffe ich mir durch den Kauf, dass mir das Schnippeln in der Küche viel Freude bereitet. Es sollte besonders scharf sein und eine gute Standzeit haben.
Besonders wichtig ist mir die Damaststahloptik.

- Falls ja, bitte diese hier angeben:
- Kasumi Santoku:http://www.messerspezialist.de/kasumi_messer.html

-Hattori Santoku:http://www.messerspezialist.de/hattori.html

Küchenmesser-/set, welcher Stil?

[ ] Europäische Messerform
[ ] Europäisches Messer im japanischen Design
[x ] Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
[x ] Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
[ ] exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)
(wobei ich gestehen muss, den unterschied meiner beiden Wahlmöglichkeiten nicht zu kenne)

- gewünschte Bauform und ca.Länge
Santoku, Klingenlänge ca. 16 ∓ 3 cm

- rostfreie / nicht rostfreie Klinge
rostfrei


- gewünschte Stahlqualität (z.B. Monostahl, 3-Lagen, Damast, pulvermetallurgischer Stahl usw.)
Damast, zumindest diese Optik


- bevorzugtes Griffmaterial (z.B. Kunststoff, spezielles Holz, Hornzwinge usw.)
Holz


- Welches Budget steht zur Verfügung?
unter 200€


- Kommt eine Bestellung außerhalb des deutschsprachigen Raumes in Frage?
-eher nicht, es sei den mit dem Händler wurde hier gute Erfahrungen gesammelt.


- Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen (bitte vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link)
siehe oben

Schlußwort:
Da ich in unserer Küche für sämtliche Schneidearbeiten zuständig bin, suche ich ein schönes Küchenmesser, womit mir diese Arbeit noch mehr Freude bereitet. Es sollte neben dem guten Aussehen natürlich auch gute Eigenschatten, wie hohe Schärfe und lange Standzeit haben.
Da ich mir zum ersten Mal ein soo teures Messer kaufen möchte, ist mir wichtig das es die oben genannten Eigenschafften aufweist und ich kein schunt für viel Geld kaufe.

habt vielen dank
oli
 

tiffel

Mitglied
Na ja, Damastoptik bedeutet zwar kein Schund, aber der Preisleistungsbringer ist es meistens auch nicht. Nun gut, also rostfrei, Damastlaminat, Holzgriffe. Es gibt in dem Preisbereich bis 200 € einiges. Eden Classic Damast Serie kommt dann wegen der Leinenmicartagriffe nicht in Frage. 1. Santoku (Miki Hamono) 2. Santoku (Tanaka) 3. AOKI Sakai Takayuki Suminagashi 4.AZAI Uzushio Santoku Damastmesser 5. AZAI VG10 Wa Santoku Damastmesser Bei Dictum kannst du auch mal durchschauen, dort gibt's ähnliche. Die von dir ausgesuchten sind auch gut, kosten aber auch entsprechend. So wie sich das bei dir anhört hast du auch noch keine Schärfmittel, und die sind für das leichte Arbeiten entscheidend. Du brauchst fürs erste einen Bankstein mit 1000/3000 Körnung und am besten einen Wetzstahl (z.B. Keramikwetzstahl von Ikea)
 

piffy

Mitglied
hallo
vielen Dank für die Antwort.

Wenn ich mir Messer kaufe, auf welche Kriterien muss ich denn achten?? kann ich mich an dem preis orientieren?? die beiden Messer die ich oben gepostet hatte kosten 170 und 190 Euro, sind die qualitativ besser oder schärfer als die gelinkten Messer von tiffel?? oder würde ich keinen Unterschied merken??

mfg
oli
 

tiffel

Mitglied
Du solltest dich nicht am Preis orientieren. Du solltest wissen, was du willst und dann dafür zahlen was nötig ist. Mit einem Messer kaufst du ein Paket verschiedener Eigenschaften. Wenn du aber nicht weißt auf welche Eigenschaften du wert legst, kaufst du möglicherweise ein Messer, dessen Eigenschaften dir völlig egal sind, während andere fehlen. Also musst du dich kundig machen z.B. hier im Forum schmökern, mal einen Messerladen aufsuchen und ein paar Messer in die Hand nehmen.

Schärfe ist m.E. kein Kaufkriterium, weil die meisten Messer out of the box nicht ihre optimale Schärfe besitzen. Außerdem verliert jedes Messer seine Schärfe früher oder später und dann ist es egal wie scharf es ursprünglich mal war. Dann kommt es eher drauf an, welche Schärfmittel du hast.

"oder würde ich keinen Unterschied merken??" Na ja. Im Vergleich zu Miracle Blade 3 Sägen ist sowieso jedes dieser Messer eine ganz andere Galaxie. Unterschiede würdest du schon merken, in der Handhabung, in der Verarbeitung. Letztendlich muss man ein Messer auch in die Hand nehmen und beurteilen, wie es dir persönlich liegt. Da kann durchaus ein günstigeres wider Erwarten besser abschneiden als ein teures. Der Stahl der Schneidlage ist bei den obigen Messern meist VG-10. Die Wärmebehandlung kennt nur der Hersteller. Die Schneidengeometrie kannst du auf Bildern auch bloß abschätzen. Wegen des geringen Gewichts von 120g vermute ich, dass das AZAI VG10 Wa Santoku eine sehr gute Klingengeometrie aufweist und sehr dünn ausgeschliffen ist. Auch vom Aussehen wäre das mein Favorit. Zum Vergleich kannst du auch mal das AZAI VG10 Santoku 33 lagen (16 oder 19 cm) heranziehen. Schneidlage gleich, Unterschiede im Griff, Lagenzahl, möglicherweise Anschliff. Das macht dann 75€ Unterschied.

Wenn du bisher bloß Miracle Blade hattest, brauchst du sowieso noch andere Messer, mindestens ein Schälmesser und Schleifutensielien. Das würde ich also vom Budget runterrechnen.
 

piffy

Mitglied
vielen dank die erneute antwort.
ich werde deinen rat beherzigen und mir mal messer in einem geschäft anschauen.