Mein Erstes, 1.2235 und geflammte Eiche

Tobiwan1128

Mitglied
Servus zusammen und entschuldigung erstmal für die Lüge im Titel, das hier ist nicht mein erstes selbsgemachtes Messer, nur das erste was ich mich traue zu veröffentlichen.

Hier erstmal die Bilder, ein link zu Google Drive, da (noch?) kein Premiummitglied.

Das Kleine – Google Drive

Die Klinge ist etwa 60mm lang, der Griff etwas kürzer als auf der Skizze, nur ca. 70mm, liegt dadurch besser in der Hand.
Auch einige Fehler hab ich fotografiert, wie z.B. einige Kratzer in der Klinge, da fehlt mir wohl noch etwas die Geduld zum polieren oder finishen.
Ebenso hätte ich den Griff vor der Montage abflammen sollen, die Stellen am Übergang zum Erl und zu den Nieten sind nicht ganz verbrannt. Beim abflammen hat sich eine Schalen dazu noch etwas verzogen und liegt jetzt nichtmehr ganz am Griff an. Hätte man dran denken können, aber aus Fehlern lernt man :)

Sicher kann das Messer nicht mit den meisten Meisterstückem hier mithalten, aber ich hoffte evtl. auf eine Tipps von euch "Erfahreneren". Eine Lederscheide kommt noch dazu, wenn mal wieder Zeit für Basteleien ist.

Wenn sich jemand für mich interressiert, hier meine kleine Vorstellung:

https://messerforum.net/threads/wie-alt-seid-ihr-vorstellungsthread.38270/page-48#post-1090989

Gruß,
Tobi
 
Zuletzt bearbeitet:

virus3

Museums-Kurator
Hallo Tobi,
es ist immer schön, wenn etwas selbstgemachtes gezeigt wird, von jemand der das noch nicht perfekt beherrscht. Man fühlt sich dann nicht so alleine :cool::
Da ist sehr viel Schwung in deinem Messer, das gefällt.
Die Fertigungsprobleme, Finish, Klingenspitze usw. werden mit weiteren Versuchen sicher besser. Weitermachen.

Und Zeigen ;)

Gruß Th.
 

Abu

Premium Mitglied
Besser als ich das jemals hinbekäme, denn damit fange ich gar nicht erst an. Also👍
Den Schwung des Messers finde ich schon mal ungewöhnlich und interessant. Dazu eine Größe für immer-dabei.
Der Rest kommt noch durch Übung und Erfahrung, mach mit Geduld weiter.

Gruß
Abu
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Na, ich finde das kleine doch ganz entzückend. Ungewöhnliche Linienführung, gefällt mir aber. Könntest Du noch ein paar Details zu den Werkstoffen geben?
Ich glaube, Du bist auf dem richtigen Weg, und brauchst nur noch Geduld....
das kenne ich aber. Aber weitermachen. Und wirklich, der Kleine ist richtig nett.
 

Tobiwan1128

Mitglied
Na, danke für eure Worte, da steigt meine Motivation direkt :)
@herbert: Verwendet hab ich 80CrV2 (1.2235 ist das glaub ich), gehärtet bei Curie-Temperatur (nicht mehr magnetisch), und dann in ca. 60°C warmes Rapsöl. Funktioniert wunderbar, hatte bisher noch nie nen Verzug in einer Klinge. Dann angelassen im Backofen bei 180°C für knapp eine Stunde. Sollten so 60HRC sein, kann ich aber leider nicht testen.

Klinge ist ballig geschliffen, rasiert fast mühelos Haare vom Arm.

....joa, Werkstoffe...Messingstifte, durchmesser 3mm, hätte gerne größere genommen, aber 3er Material lag halt grad rum, ebenso das Eichenholz, wobei ich von letzteren so oder so ein Riesenfan bin.

Griffholz dann abgeflammt, mit 400er Schleifpapier nochmal nachgeschliffen und mit Hartwachsöl behandelt. Dann am Schleifbock poliert...


Gruß
 

Simple Blades

Premium Mitglied
Schönes Messer. (y)
Für eins der ersten Selbstgebauten ist das gut gelungen. Ich habe schon einige Messer gebaut, aber bei einem Gebrauchsmesser lasse ich beim Finish mehr Spielraum. Kleinere Kratzer stören da normalerweise nicht. Spätestens nach ein paar Wochen im Einsatz ist der eine oder andere Kratzer eh nicht zu verhindern.
Die Griffform erinnert mich an ein altes Brotmesser, das ich mal aus einer Schublade geborgen habe. Soll mit deinem Messer auch eher mit der Schneide nach oben geschnitten werden, oder ist das eher an den Daumen angepasst? Könnte mir vorstellen, dass die Form gut in der Hand liegt, wenn man den Daumen auf dem Klingenrücken auflegt.
 

Tobiwan1128

Mitglied
@Simple Blades Vielen Dank! Geplant ist eigentlich nicht mit der Schneide nach oben zu schneiden, der gebogene Klingenrücken ist dem Daumen angepasst. Das Messer liegt aber in beide Richtungen gut in der Hand.....aber wie sagt man: Schneide immer weg von dir! (Jedenfalls mein Vater...)