mehrteiliges Messerset als Hochzeitsgeschenk

bero

Mitglied
Hallo,
und ein gesundes neues Jahr wünsche ich allen Forumsmitgliedern. Auf das wir viele schöne Messer machen, oder zu sehen bekommen.
Jetzt zu meinem Anliegen. Unser Sohn heiratet dieses Jahr, und ich möchte ihm ein mehrteiliges Messerset als Geschenk selbermachen. Der Anfang ist schon gemacht, und zwar mit diesem Messer hier. Dieses Kochmesser möchte ich mit 3, max. 4 Messern ergänzen, um damit den größten Teil aller anfallenden Schneidaufgaben in der Küche bewältigen zu können.
Welche Messer ( Aufgabengebiet, Größe) würdet Ihr noch machen, um diesem Ziel nahe zu kommen?
Auf eure Vorschläge bin ich schon gespannt.
Grüße

Bernd
 
Welche Kochmesser...

Schau mal ins Messermagazin,Nr 6-2010,Dez/Januar auf Seite 56 wird genau dieses Thema abgehandelt
("Was der Profi dazu sagt",T.Jochim,Sternekoch, sagt Ihnen welche Kochmesser man wirklich braucht)

Ein gutes neues Jahr an alle!

Gerald
 
Zuletzt bearbeitet:

haasi

Mitglied
Hallo Bernd,

auch ein gutes Neues!
Also ich hab mir das MM durchgeblättert und mich dann gegen einen Kauf entschieden. -Dass Roman gute Küchenmesser macht und was von Stahl versteht wußte ich auch schon vorher und dann reicht ein Schmökern in alten Threads im Forum zu Klingengeometrie u.ä..-Meine Meinung...

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass viiiiel Gewohnheit mit dabei ist, was wer benutzt. Darum wärem mMn voher ein paar Fragen zu klären:
Willst Du Dir auch die Arbeit machen, kleinere Messer selber zu machen (Schälmesser, ...), damit alles aus einem Guss ist? Soll die Holde auch damit umgehen (wollen)? -Ich krieg regelmäßig die Krise, wenn ich Frauen mit einem 0,99 €-Messer mit Schafsfußklinge arbeiten sehe, aber die haben oft einfach Angst vor einer Klinge über 12 cm (vielleicht hat das Gesetz eine Frau gemacht?). Wird Brot bei Euch mit der Maschine oder mit dem Messer geschnitten? Ist Dein Sohn ein Asien-Freak, der sich auch öfters mal was aus rohem Fisch macht?

Wenn noch mehr von dem Holz da ist, würde ich den Bau eines Schneidbretts oder eines Messerblocks in Erwägung ziehen. -Dann ist alles gut aufgehoben und man läuft keine Gefahr, dass Glas und Keramik als Unterlage herhaten müssen...

Gruß,
Daniel
 

BlackBiturbo

Mitglied
Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Ich würde kein messerset kaufen also auch nicht verschenken. Ich halte es inzwischen für sinnvoller spezifische messer nach rücksprache mit dem beschmenkten zu verschenken. hier kannst du in erfahrung bringen, was dein sohn von einem messer erwartet, in wie weit er bereit ist es zu pflegen, was ihm gefällt und und und. Messer sind finde ich wie schuhe - amn sollte sie anprobiert ahben , nur dann weiß man ob sie passen.

Was man IMHO als absolute grundausstattung braucht: ein großes ( ab 16cm) allzweckmesser ( Chefmesser, Santoku...), ein kleinen schäl und schnippelmesser und ein Brotmesser ( hier bin ich freund von sehr billigen messern). ganz gut macht sich dazu noch ein etwa 20cm schinkenmesser ( für feinere schnitte beim fleisch) und was zum hacken ( also ein Küchenbeil oder Deba). aber das ist dan schon spezieller. zur aufbewahrung kann man ja immernoch einen hübschen block kaufen oder man lässt sie im verkaufsschächtelchen - so mache ich es eigentlich.

Gruß
BB

PS: Man muss kein asienfreak sein, wenn man gerne fisch schneidet - bei mir kommt seltener sashimi als eine räucherlachshälfte auf den tisch - und auch hier macht ein yanagiba eine sehr gute figur - ist aber dann doch eher was, was man zum anfang nicht braucht
 

bero

Mitglied
Vielen Dank einstweilen.
Wenn die Unklarheiten beseitigt sind stelle ich das Ergebnis hier vor.
Gruß

Bernd