Maxpedition Versipack - Jumbo oder Fatboy?

H.Waii

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe mich entschlossen, mir eine Umhängetasche für meine Ausrüstung zuzulegen. Bisher habe ich immer alles in die Jackentaschen gestopft, aber es nervt mich, auch bei warmem Wetter eine Jacke tragen zu müssen.

Je länger ich lese, desto schwieriger wird es. Aber im Moment hat sich als Favorit die Maxpedition Jumbo oder die Fatboy herausgestellt. Die Jumbo kommt mir dabei auf Bildern eigentlich etwas groß vor. Ich bin aber nicht sicher, ob die Fatboy genug Platz bietet.

Tragen möchte ich die Tasche vor allem beim Geocaching, Radfahren und im Urlaub. Folgende Dinge müssen mindestens hineinpassen:

- Portemonnaie
- Smartphone
- Fotoapparat (größere Kompaktkamera, Olympus XZ-1)
- GPS-Gerät (Garmin Oregon)
- Taschenlampe (Fenix TK35)
- größeres Klappmesser
- Victorinox Cybertool 41
- Kugelschreiber
- eine 180ml Lock&Lock-Dose mit Batterien usw.

Dazu kommt dann noch etwas Zusatzkrempel, je nachdem was ich aktuell vorhabe:

Geocaching: Paracord, Taschenspiegel, weitere Taschenlampe,
Urlaub: Pass, Reiseunterlagen, Sonnenceme, Buch für den Strand, Getränk

Würdet ihr unter diesen Umständen eher eine Fatboy, oder eine Jumbo nehmen? Oder gibt es vielleicht noch etwas besser geeignetes?

Danke,

Holger
 

stralsund66

Mitglied
Hallo,

ich selber besitze den Jumbo und kann selbigen als Umhängetasche uneingeschränkt empfehlen. Da Du die Tasche aber auch beim Radfahren nutzen willst, würde ich den Sitka Gearslinger aufgrund des Beckengurtes empfehlen.
 

H.Waii

Mitglied
Ich habe mir gerade ein paar Fotos des Sitka angesehen und glaube, daß mir diese Tasche zu groß wäre. Das geht ja schon eher in Richtung eines Rucksackes. Wahrscheinlich würde ich die dann doch als störend empfinden und zu Hause lassen.

Würde ein Versipack beim Radeln nach vorn rutschen?

Auch der Jumbo scheint größer zu sein als ich ursprünglich dachte. Das ist auf den Bildern schwer einzuschätzen, aber wenn ich sehe was manche Leute da reinpacken...

Im Moment tendiere ich eher zum Fatboy. Ich denke, daß der für den Alltagsgebrauch praktischer ist. Die Extra-Kapazität des Jumbo ist natürlich verlockend wenn man sie z.B. im Urlaub mal braucht. Die meisten Bilder im Internet zeigen die Taschen maximal vollgepackt. Wie ist denn die gefühlte Größe eines Jumbo, wenn man nur soviel hineintut, wie auch in einen Fatboy passen würde?

Na toll, im Gegensatz zu dem was ich vor 5 Minuten weiter oben geschrieben habe, gefällt mir jetzt wieder der Jumbo besser. :rolleyes:
 
G

gast

Gast
Grüße,
Ich besitze einen Jumbo und bin sehr angetan von der Tasche. Sie bietet recht viel Platz.
Beim Radfahren kommt es aber auf die Körperhaltung an, ob die Tasche dabei angenehm zu tragen ist.
Wenn der Rücken gerade ist - z.B. Hollandrad, Cruiser,... lässt sich der Jumbo sehr angenehm tragen und man kommt leicht an den Inhalt.
Beim Mountainbike oder Rennrad, wenn man den Rücken nach vorne beugt, ist der Jumbo sehr störend und rutscht ständig gegen die Knie/Beine... auch ein Gearslinger (mit nur einem Schultergurt), wie z.B. der Monsoon von Maxpedition ist da nicht so optimal, da er dazu neigt, nach unten/seitlich zu rutschen.

(ich persönlich überlege, mir für´s Mountainbike eine Octa-Bauchtasche anzuschaffen)
 

Michelzx

Mitglied
Der Jumbo sieht größer aus als was er eigentlich ist , wenn du einen Fotoapparat reinpacken willst sollte das schon der Jumbo sein , wenn ich meine Canon G 11 mit Tasche ins Hauptfach packe ist das schon gut gefüllt
 

H.Waii

Mitglied
Danke für euren Input!
Eine wirklich sichere Entscheidung kann ich aber immer noch nicht treffen. Wahrscheinlich muß ich es einfach ausprobieren. Es wird wohl leider so laufen wie mit Taschenlampen und Messern. Erst nach dem Kauf stellt sich heraus, welche Ansprüche ich wirklich habe. Dann werden weitere Modelle gekauft und irgendwann bleiben zwei übrig, die man regelmäßig benutzt: Ein möglichst kleines mit nur den nötigsten Funktionen und ein Exemplar "Vollfettstufe".

Inzwischen hatte ich eine Fatboy bestellt und ein paar Stunden später eine Email mit Änderungswunsch auf Jumbo hinterhergeschickt. Ich lasse mich überraschen, was ich nun bekomme. :)

Fürs Fahrradfahren werde ich mal probieren, die Tasche irgendwie an einer Gürtelschlaufe der Hose zu fixieren, damit sie hinten bleibt. Vielleicht läßt sich ja an passender Stelle ein Karabiner nachrüsten, oder ich muß mir halt Klett an die Hose machen. ;-)
 

H.Waii

Mitglied
Heute ist schon der Fatboy angekommen. Ich hatte nach den letzten Beiträgen ja schon arge Zweifel und mich damit abgefunden, das Teil wieder zurückzuschicken.

Nun bin ich aber positiv überrascht, was da alles reinpasst. Wenn ich den Fatboy richtig vollpacke, ist eh schon das Gewicht überschritten, das ich bequem mitschleppen kann.

Neben dem Zeug was ich unbedingt reinkriegen wollte paßt sogar noch die Spiegelreflexkamera mit angebautem Tele in die Haupttasche! :staun:

Einziger Nachteil bisher ist, daß ich noch keinen guten Platz für die TK35 und mein Smartphone gefunden habe. Beide lassen sich zwar prima unterbringen, aber nicht so daß man schnell rankommt.

Statt den Jumbo zu nehmen, werde ich mir noch ein oder zwei geeignete Erweiterungstaschen zulegen.

Radfahren muß ich damit noch ausprobieren, aber behalten werde ich diese Tasche auf jeden Fall! :D