Masters of Defense?

Tom B

Mitglied
Hallo Allerseits,

ich habe heute in einem Schaufenster zum ersten mal ein Messer von MOD gesehen. Es nannte sich Keating.
Hat jemand Erfahrung mit Messern dieser Firma?
Das Messer gefiehl mir recht gut! Ich stand ziemlich lange vor dem Fenster, die Verkäufer schauten schon etwas komisch ;)

Viele Grüsse aus Münster

Tom
 

Stinkmarder

Mitglied
Hi Tom,
das Hornet (ist das vom Keating, das bezeichnet BÖKER immer so) ist ein ordentliches Teil. Kann man voll mit MICROTECH vergleichen. Wegen der „kurzen“ Klinge gibt es das auch als auto. Frag mal nach ob dein Händler das im Angebot hat. BÖKER hat den Vertrieb aufgegeben und die letzten verscherbelt. Ich habe die immer um die 350,-Dm weitergegeben. Habe leider im Moment nur das MoD Trident da. Gefällt mir noch etwas besser wie das Hornet und ist etwas größer.
Wie gesagt sehr zu empfehlen das Messer.
View

View
 

Tom B

Mitglied
Hallo Stinkmarder,

Danke! Der Händler hatte es schon heruntergesetzt, wollte aber immer noch 390DM haben. Scylandscutlery hat es für 144$.
Immer noch etwas günstiger!

Gruss
Tom
 

Odin

Mitglied
Tom, ich würde mir das überlegen mit kaufen in Amerika!
auf die 144 kommen 10-15 fürs shipping darauf 16% mehrwertssteuer und darauf 8% Zoll
dann wärst du bei rund 200 dollar sprich 440,-
 

Andreas

Mitglied
Na Odin, das stimmt so nicht ganz:
Kaufpreis 144$ * 2,12 DM = 305,28 DM
+ 8,5 % Einfuhrumsatzsteuer (29,95 DM) = 331,23 DM
darauf dann 16% MWST (53,00 DM)
sind zusammen 384,23 DM
Jetzt noch fix ca. 20US$ Versand (42,40 DM)
dazu: 426,63 DM
 

Odin

Mitglied
Naja aber im prinzip ist es doch richtig oder?
Es sei denn man findet einen versand der einen die rechnung vorteilhaft erstellt und man kein zoll und mwst bezahlen muss. ausserdem ist skyland eh nicht der billigste versand in den staaten
 
Hallo,

folgende Konditionen bei Verzollung am Einfuhrflughafen (HH, F) oder auch bei "meinem" Zollamt in Neusss hatte ich bisher zu ertragen:
16% MWSt + 8,6% Zoll auf den Gesamtpreis (also incl. Shipping & Handling) der Ware.
Mein Kreditkarteninstitut will dann nochmal 1% für Auslandseinsatz.
Für das obige Messer sähe die Rechnung dann wie folgt aus:
Code:
Preis des Händlers                $ 144.00
S&H                             ~ $  20.00
                                  --------
Gesamtpreis USA                   $ 164.00
Umrechnung in DM (DM/€ 2,12)     DM 347,68

MWSt 16%  von 347,68             DM  55,63
Zoll 8,6% von 347,68             DM  29,90
Kreditkarte 1% von 347,68        DM   3,48
                                 ---------
Gesamtpreis                      DM 436,69
                                 =========
Als 1. Näherung für den Preis, den ich letzlich für ein Messer bezahlen muß, rechne ich z.Zt. so:
Preis des US-Händlers in $ mal 3; in unserem Fall: 144*3 = DM 432,00. Die Genauigkeit der Überschlagsrechnung hängt natürlich vom $/€-Kurs ab. Je nach Schwankung des Euro ermittle ich mir den Wert neu. Ich kann mich noch an einen Umrechnungsfaktor von 2,7 erinnern; leider vorbei :( .

Gruß Helmut

[ 20-02-2001: Beitrag editiert von: Helmut Warmann ]
Wo bleibt die Formatierung?
[ 20-02-2001: Beitrag editiert von: Helmut Warmann ]
Hoffentlich zeigt der kurze Ausflug un die UBB-Hilfe Wirkung ??!

[ 20-02-2001: Beitrag editiert von: Helmut Warmann ]
 

Tom B

Mitglied
Na ja, wenn die aber ohne Rechnung liefern. Von Privat an Privat ;)
Kann man evtl. die Mehrwertsteuer sparen. Schliesslich wrid das Messer ja daurch nicht wertvoller ;) :D

Gruss
Tom
 
Messersendungen an mich, die keine Rechnung enthielten, wurden vom Flughafenzollamt grundsätzlich an das örtliche Zollamt mit dem entsprechenden Hinweis weitergeleitet. Zusätzlich erhielt das Paket einen Aufkleber, auf dem der Post verboten wurde das Paket direkt zuzustellen. Ich mußte dann anhand meiner Bestellung oder des Kreditkartenauszuges den Preis nachweisen.
Geschenksendungen sind, soweit ich das gehört habe, nur bis DM 50,00 frei.

Gruß Helmut
 

Andreas

Mitglied
Wertgrenzen (Quelle: http://www.zoll-d.de):

50,-DM Wert(Ware+Versandkosten):
Freimenge für alle Sendungen; bis zu dieser Wertgrenze besteht unter bestimmten Voraussetzungen „Befreiung von der Beförderungspflicht“. Wenn keine Verbote oder Beschränkungen zu beachten sind, dürfen diese Sendungen durch Kurierdienste oder die Post direkt zugestellt werden. Einfuhrabgaben werden nicht erhoben.

100,-DM Wert (Ware+Versandkosten):
Freimenge für Sendungen von Privat an Privat;
wenn keine Verbote oder Beschränkungen zu beachten sind, dürfen diese Sendungen durch Kurierdienste oder die Post direkt zugestellt werden. Einfuhrabgaben werden nicht erhoben.

Dann darf der Versender in den USA kein Firma sein! Ich weiß nicht, wie weit das klappt.

Ausserdem ist das so eine Sache, wenn das Paket mit dem "realen" Warenwert versichert ist, und 47US$ als "Zollwert" angegeben ist :)
Schon etwas risikoreich, oder? Da entrichte ich lieber Eingangsabgaben und stelle nicht fest, das ein 300,- DM Messer auf dem Transport verschwunden ist und ich muß es trotzdem bezahlen, weil nicht richtig versichert.
Aber das muß jeder selber wissen. :cool:
 

freagle

Mitglied
Hallo hier mal meine Erfahrung mit MOD. Ich hab mir vor ca 3 Monaten das Trident gekauft weil ich es durch den Bökerausverkauf günstig bekommen habe. Mit Microtech kann man es auf keinen Fall vergleichen: Miserable Schrauben, die schon nach einmaligem Schrauben (mit dem richtigen Werkzeug) schon Deformationen anzeigen, als wären sie aus Alu. Die Klinge lief ziemlich schwer, mit Schraube lösen war aber nichts, da sie beim Trident nicht gekonntert ist, zusätzlich ist sie ultrafest eingeklebt, da ist mir nichts mehr dazu eingefallen. Eine Clipschraube hat so wenig Fleisch, das man befürchten muss dass sie sehr leicht durchdreht.Sonst ist das Messer nicht schlecht, das Finish ist tadellos, es liegt super in der Hand (kaum zu übertreffen).
Also, vor dem nächsten MOD-Kauf würde ich mir das Teil sehr genau anschauen, vielleicht sind ja die anderen Modelle besser verarbeitet.

Grüße freagle