manche mögens flach.............

Floppi

Mitglied
Da muss ich jetzt doch mal kritisieren. :eek:
Du hast immer soooo schöne Griffhölzer - dem Messer geht ohne Schalen sehr viel charm verloren... (Ich hoffe meine Worte waren nicht zu hart ;) )

*Edit* Hat das vordere Loch irgendeinen speziellen Zweck oder Hintergrund?
 

bert

Mitglied
Nur zu Floppi das halt ich schon aus. :)
Es gibt`s ja auch mit Holz vor der Hütte. ;)




Gruß
bert.
 
Zuletzt bearbeitet:

spyderbug

Mitglied
Wie wärs mit "Haltepunkt für eine Kydexscheide"? :D :D :D Dann hat das Loch auch einen Sinn...

Mir gefällts ohne Griffschalen besser. Sieht nur etwas schwer aus mit so wenigen Löchern. :irre:
Darf ich fragen, welches Finish das Akto-Sheet bekam, bevor es geätzt wurde?

Grüße, Robert
 

bert

Mitglied
rfruehauf:
ja Zb. eine Möchglichkeit......ich benutze so ein Messer beim Alpinklettern. Das vordere Loch verwende ich als Fangöse so dreht sich das Messer beim Fallen nach oben und bleibt somit nicht in meinem Fuß stecken.....:ahaa:

Auf dem Bandschleifer gehe ich bis 600. Handabzug mit 800, und dann mal überpolieren....ätzen....und danach mit Kieselerde schwemmen.

Gruß
bert.
 

pick-up

Mitglied
hi bert
eines muß ich ja mal loswerden. deine messer gefallen mir echt gut. ich glöaube, über kurz oder lang muß ich mit dir noch nen deal machen :D

das zweite ist, deine bilder, die du machst finde ich allererste sahne. supertoll. immer mit farbe und das messer steht echt gut im vordergrund. :super:

aber das allerbeste ist dein avatar. man das bild ist so was von super. ich piss mich fast immer ein wenn ich das sehe. sieht aus wie ein soldat aus dem ersten weltkrieg. :super: :lach: :lach: :lach:
 

darley

Mitglied
vorsicht: bin blöd, muss fragen!!

was heißt "mit kieselerde schwemmen"??

ach ja, mir gefällt's mit mäntelchen auch besser.
vielleicht mal was künstliches, wie carbon oder so??
vielleicht nur so ein oval, das nicht ganz bis zum rand geht?

aber ansonsten wie immer: volle punktzahl für design und ausführung!!
es gibt nicht viele messermacher, die eine so schöne und vor allem eigenständige "linie" haben wie du!

bernd
 

spyderbug

Mitglied
Original geschrieben von bert
...ich benutze so ein Messer beim Alpinklettern. Das vordere Loch verwende ich als Fangöse so dreht sich das Messer beim Fallen nach oben und bleibt somit nicht in meinem Fuß stecken...

DAS nenn ich mal innovativ! Auf die Idee wär ich nicht gekommen. Klingt auch wesentlich Fall besser als so ein schnöder Haltepunkt :)

Das mit der Kieselerde würde mich auch interessieren...

Grüße, Robert
 

kababear

Mitglied
jaja.. die sheets sind echt super :)
bert hat mir erst vor kurzem eines in 4mm gemacht. (liegt so einfach besser in der hand und das bischen gewicht mehr lässt mich mit sicherheit nicht in die knie gehen :D)

p.s.: wo wir schon bei herstellungsfragen sind.. wie machst du eigentlich dieses super finish auf den aussenkanten?
 

bert

Mitglied
Erst mal danke für die Blumen........ :lechz:

pick-up: Immer wieder gerne, war mir eine Ehre!
Die Adjustierung ist berufbedingt...nicht sehr bequem auf die Dauer aber gesünder. Ich komme mir damit immer vor wie die "drei Affen" in einer Person. Nichts Hören, nichts Sehen, nichts Sagen.

kababear: freut mich sehr dass du mit deinem Messer zu frieden bist.:p
Aber ich weiß jetzt gar nicht so genau welches Finish du meinst.(?)
Geschliffen ist die Kante mit Grit 8oo und die Ecken sind gebrochen.

Kiselerde: Ich habe mal ein gutes Mittel gesucht um einige Kuksas (samischer Trinkbecher) die ich gemacht habe zu polieren. Mit verschiedenen Sachen habe ich experimentiert. Ich hatte noch eine Schachtel Kieselerde (Nahrungsergänzungsmittel) rumstechen. Dieses gemischt mit kaltgepressten Olivenöl ergibt eine sehr feine Poliercreme. Die Kuksa habe ich damit auf Hochglanz poliert. Die Messergriffe behandle ich mittlerweile auch so. Nachteil es arbeitet langsam. Poliert wird mit dem Handballen und Fingern. Schön kräftig, Reibungswärme ist bei Holz wichtig. Die Griffe poliere ich damit eine 3/4 Stunde. Braucht halt Zeit.
Jetzt verwende ich dieses Zeugs auch bei Stahl. Auch kleine Rostflecken und Verfärbungen lassen sich damit gut entfernen.
Bei geätzten Klingen erzeugt die Kieselerde ein feines "cremiges" finish. Auch die Klinge vom Haj1 habe ich so gemacht.

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=12823

Gruß
bert.
 

darley

Mitglied
kieselerde

tja, ideen muss der mensch halt haben :ahaa:

hört sich interessant an. werde das sicher irgendwann auch mal probieren.

bernd
 

Philipp

Mitglied
Kieselerde

Kann sein, daß ich darüber hier auch schon mal was gepostet habe. Das Zeug ist super, ich verwende es auch zum Polieren von Stahl, Holz u.v.a. Lack. Bei letzterem liegt auch eine seiner wichtigsten industriellen Polieranwendungen (Autolacke).
Sollte jemand von diesem Zeug was brauchen, kann ich gerne aushelfen.
 

kababear

Mitglied
bert, du beraubst mich meiner illusionen! :D
ich dachte halt es wäre satin-gefinisht, weil es richtig schön gleichmäßig und ansatzlos ist.. (10mal besser als das, was einige serienhersteller als "finish" bereichnen.)


zum polieren bzw vorpolieren von NE-metallen ist auch stinknormales scheuerpulver super. mit n paar tropfen öl zu einer paste anrühren und kräftig reiben. ist praktisch wie kieselerde in grob :)