mal wieder was krummes :-) -> Ed Fowler Pronghorn

Andreas

Mitglied
Ed_Fowler_PH2.jpg

Pronghorn von Ed Fowler
stahl: 52100 (geschmiedet aus 'ner kugellager-kugel, differentiell gehärtet)
griff: schaf-horn (was sonst ;))
klingenlänge: 10,3cm
gesamtlänge: 22,3cm

@ray und pitter: jajaja :p
 

Nidan

Mitglied
Also nachdem ich ja jetzt sein Buch gelesen hab und weiß daß die Griffe so groß sein müssen, sag ich nur :super:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ja sicher muessen die Griffe so gross sein. Nur, warum macht er denn die Klinge so klein?:steirer:

Ich sach da nix mehr zu, Andreas :D

Gruesse
Pitter
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
@ Andreas: nur bei den Längenangaben (Verhältnis Klingenlänge/Gesamtlänge) kann etwas nicht stimmen.
 

Andreas

Mitglied
Original geschrieben von Guenter
@ Andreas: nur bei den Längenangaben (Verhältnis Klingenlänge/Gesamtlänge) kann etwas nicht stimmen.
stimmt, fehlten 2cm. gesamtlänge nicht 20,3 sondern 22,3
:cool: (schade, es gibt hier kein smilie mit sonnenbrille und einer gelben binde mit 3 schwarzen punkten)
 
Hi Andreas,

wo bekommst du denn diese Teile her??? Aftermarket oder vor 5 jahren bestellt? Mir gefallenen diese Messer sehr gut, würde gerne mal eins in die Hand nehmen...nur um zu sehen, ob ich den Griff überhaupt umfassen kann

Grüße, Jens.
 

Andreas

Mitglied
@JensJ:
2 habe ich direkt bei Ed gekauft (Angie hat sich erbarmt und mich in der Warteliste "vorgeschummelt"). Dieses hier habe ich bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** gefunden.
Bei der bladegallery.com habe ich neulich ein 5" Pronghorn gesehen. war aber innerhalb von 3 Stunden wech.
Wenn wir uns mal auf einer Messe treffen (Frankfurt, Solingen, evtl. Sindelfingen) ist das mit dem "Befingern" kein Problem.
 
Hi Andreas,

ja, vielleicht klappt Solingen...wenn nicht, komm halt zur IMA!!!

Ich finde es überraschend, wie der Fowler seine Griffform unabhänig von der Klingenlänge beibehält-muss doch was dran sein.

Grüße, Jens.
 

Andreas

Mitglied
Original geschrieben von JensJ

....
Ich finde es überraschend, wie der Fowler seine Griffform unabhänig von der Klingenlänge beibehält-muss doch was dran sein.
....

liegt wahrscheinlich daran, dass die hand bei kürzeren klingen nicht auch zwingend kleiner wird :D
 

El Dirko

Mitglied
Ist das Messer wirklich aus einer Kugellagerkugel? (Das ist ernst gemeint, nicht das ihr denkt ich verscheißer euch!)

Und was es mit diesen speziellen Griff auf sich hat würde ich auch gerne wissen.
Danke
Gruß
El
 

Andreas

Mitglied
das Ed grundsätzlich kugeln aus kugellagern (3" kugeln, 52100) für seine monostahl-klingen verwendet, stimmt so nicht mehr ganz.
über viele jahre hat Ed fast alle seine klingen aus alten kugeln geschmiedet (einige seiner klingen auch aus 5160).
seit einiger zeit (wie lange genau, weiß ich leider auch nicht) verwendet Ed allerdings lieber 52100E, den er in fertigen stangen (ca. 2"x2,5" länge weiß ich nicht) in großen chargen kauft.
vorteil dabei ist, dass der stahl aus einer charge recht homogen in der zusammensetzung ist. bei den kugeln aus 52100 gab es wohl von lager zu lager z.t. in der zusammensetzung unterschiede, die jedes mal ein anpassen der wärmebehandlung erforderte (um das optimum aus der klinge herauszuholen).
 

Wolfster

Mitglied
habe auch Ed´s Buch* gelesen

glaube, dass er sehr genau weiss, was er macht

bin neidisch, dass ich (noch) kein Pronghorn habe
...bin vermutlich auf der Warteliste rechts ueberholt worden ...grrr :)
gratuliere Andreas zu dieser Sammlungsbereicherung

bye
Wolfster *PS "knife talk liest sich gut"