mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

chamenos

Super Moderator
Moin


Das Wetter ist erbärmlich.....Matschschnee, Wind und anderes Bähhhhhhhh.

Zumindest hier im Nordosten. Keine gute Zeit um mit dem Junior durch die Natur zu streifen, - es sei denn man möchte sich abhärten.

Aber genau die richtige Zeit für Basteleien und Ausrüstungspflege.

Zu meiner aktiven Zeit bei den Pfadfindern waren der späte Winter immer die Zeit, in der ich mit den Jungs die Zelte geflickt, die Töpfe ausgebeult und allerlei Nützliches angefertigt habe.

Ein Ausrüstungsgegenstand, bei dem es Ehrensache war, dass man ihn selber angefertig hat, war die "Kalebasse"....... jaja ich weiß, - eine "richtige" Kalebasse macht man aus einem Flaschenkürbis.
Egal.
Wir haben die Dinger so genannt und jeder wusste was gemeint ist...........klingt auch irgendwie zünftiger als "Trinkgefäß";)


Also, - los geht´s.

Was man braucht:
Für jeden Teilnehmer mindestens eine handelsübliche Kokosnuss (ich bevorzuge die eher runden)
was Spitzes
einen ca. 40cm langen Papierstreifen (2-3cm breit)
Klebeband
Filzstift (alternativ Bleistift, Wachsmalstifte, Ölfarbe mit nem feinen Pinsel.......egal. Irgendwas zum Ziehen einer Linie:D)
Eine Säge
Schleifpapier......oder einen Tellerschleifer oder einen Bandschleifer oder jede Menge Feilen
und
Ein Messer (ach, - ist das nicht schön:D)

Step 1

Wir schauen uns die Nuss (die ja eigentlich gar keine Nuss sondern eine Steinfrucht ist) von oben an... also da, wo die drei "Augen" sind.
Mein Geographielehrer hat mir mal beigebracht, wie man derlei Früchte sauber öffnet.
Als erstes muss ja das Kokoswasser raus.

Zwei von den drei Augen lassen sich sehr einfach mit einer Ahle, einem kleinen Schraubendreher oder halt was anderem "Spitzem" durchstechen.
Sieht dann so aus:
attachment.php


Den Rest erledigt die Schwerkraft und schon ist das Wasser raus aus der Nuss.

Step 2

Nun legen wir den Papierstreifen da um die entwässerte Nuss, wo wir gerne den Rand der zukünftigen Trinkschale haben möchten...... der eine bevorzugt eine maximale Öffnung, andere (so wie ich) mögen es lieber, wenn der Rand sich etwas verjüngt..... wie auch immer.
Macht aus dem Streifen einen Ring, schiebt ihn auf die Nuss und fixiert ihn mit Klebeband da, wo er hin soll.
Sieht dann so aus:
attachment.php



Step 3
Nun markiert den Rand des Streifens gut sichtbar auf der Nuss......... ich benutze immer einen Sign Pen von Pentel in schwarz..........Klassiker halt:D
sieht dann so aus:
attachment.php



Step 4

Ritsche ratsche mit der Säge, eine Lücke in die ...................... Nuss.
Na was wohl. Entlang der Markierung wird die Nuss aufgesägt.
Ich habe einen abgelutschte Japansäge genommen. Es geht aber auch die Bügelsäge mit Metallblatt, oder ein feiner Fuchschwanz oder die Puck-Bastelsäge. Wir sägen nämlich nicht in einem Rutsch durch, sondern drehen die Nuss immer stückchenweise weiter.
"Das xxxx-Ding rutsch aber hin und her" höre ich jetzt so manchen fluchen. Sorry..............habe ich vergessen. Am besten sägt es sich, wenn ihr A) einen Handschuh anhabt (zumindest an der Hand, die die Nuss hält) und B) die Nuss in einen Ring packt. Ziemlich gut geht z.B. der Pappring von Paketklebeband.

Also ritsch ratsch und "ab den Deckel"
so soll es dann ausschauen:
attachment.php



Step 5
Nun muss das weiße Zeug aus der Nuss. Das geht manchmal sehr einfach und manchmal so gut wie gar nicht. Hier benutzen wir das Messer;)
Bei meiner "Demo-Nuss" hier ging das in knapp zwei Minuten. Glück gehabt.
Ich hatte aber auch schon Nüsse, da wollte sich das Kokosmark ums Verrecken nicht von der Schale trennen. Da hilft es, die Nuss für ein paar Tage in den Kühlschran zu packen (so wie sie ist...ohne Folie drauf!)
Das Kokosmark trocknet dann nämlich aus und löst sich von der Schale;)

Natürlich wird jetzt der ein oder andere denken: und warum packt der Kerl die Südfrucht nicht einfach auf die Heizung, sondern stinkt den Kühlschrank voll?
Na ganz einfach: auf der Heizung kann das Früchtchen bei solch einer Gewaltaktion schon mal Risse bekommen:rolleyes:
Letzte Reste entfernt man mit warmem Wasser und einer Bürste...oder mit viel Geduld und einem sehr kleinen Löfffel.
Sieht entfruchtfleischt dann so aus
attachment.php


Step 6
Als erstes wird der Rand plan geschliffen. Also entweder auf einem Bogen Schleifpapier, der auf einer glatten Unterlage liegt solange "kreisen" bis alles hübsch ist oder für ein paar Sekunden auf den Bandschleifer halten:cool:
Dann wird die Schale enthaart.
Die Kokosfasern schabe ich immer erst mit dem Messer ab....und alles andere, was sich noch abschaben läßt auch gleich.
Und nun wird geschliffen...
Es geht los mit 40er Schleifpapier.....dann das 80er, dann das 150er und dann ist bei mir Schluss:D
Oberfläschenfetischisten können sich nun natürlich komplett verausgaben....macht die Schale halt so glatt, wie ihr es mögt.
Den Rand oben nett anfasen oder abrunden, - wie es beliebt.
Dann ein bißchen Öl auf die geschliffene Schale reiben und fertig:super:

Ich habe heute Ballistol genommen. Was anderes lebensmittelechtes hatte ich nicht im Laden. Ansonsten hätte ich stinknormales Speiseöl genommen:rolleyes:
Sieht dann so aus:
attachment.php


der Purist ist nun fertig und darf den ersten Tee aus der Schale schlürfen

Für den anspruchsvollen Luxus-Back-Packer kommt nun aber noch

Step 7

Wir haben ja noch den Deckel der Nuss, - nicht wahr?:D
Von dem sägen wir nun eine "dicke Scheibe" ab..............entfasern und schleifen die, - so wie die Schale. Dann alle Kanten anfasen und fertig ist der ungeölte Schalenständer.
ohne Schale
attachment.php


mit Schale:steirer:
attachment.php



Kosten tut der Spaß ca. 2,-€ und 30 Minuten bis drei Stunden Zeit .
Wenn ein Erwachsener die Sägearbeiten überwacht und gegebenenfalls unterstützt kann man sowas mit Kids ab 10 Jahren machen.
So eine Schale hält bei minimaler Pflege entspannt 10 Jahre .....ab und an mal auswaschen ist natürlich schon nicht schlecht.
Was sie nicht mag, ist nass in Plastikbeutel gestopft zu werden, Stunden oder Tage im Abwaschwasser zu liegen oder eben klitschnass in die pralle Sonne bzw. auf die Heizung gepackt zu werden..
Wer das berücksichtigt, der hat ein Trink- und Essgefäß, das wenig wiegt, gut isoliert und einzigartig ist;)

Viel Spaß!

Wenn es noch Fragen gibt.... nur nicht schüchtern sein.
Ansonsten würde ich mich natürlich über Bilder freuen, wenn ihr ans Werk gegangen seid.

Gruß
chamenos
 

Anhänge

  • koko 1.jpg
    koko 1.jpg
    79,9 KB · Aufrufe: 3.313
  • koko 2.jpg
    koko 2.jpg
    62,9 KB · Aufrufe: 3.293
  • koko 3.jpg
    koko 3.jpg
    69,2 KB · Aufrufe: 3.277
  • koko 4.jpg
    koko 4.jpg
    110,6 KB · Aufrufe: 3.287
  • koko 5.jpg
    koko 5.jpg
    82,4 KB · Aufrufe: 3.338
  • koko 6.jpg
    koko 6.jpg
    69,9 KB · Aufrufe: 3.280
  • koko 7.jpg
    koko 7.jpg
    84,8 KB · Aufrufe: 3.291
  • koko 8.jpg
    koko 8.jpg
    85 KB · Aufrufe: 3.493
Zuletzt bearbeitet:

nepolsky

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Mahlzeit Florian
Mit dieser Arbeitsanleitung könntest du locker bei der Sendung mit der Maus mitmachen :D....klasse gemacht !!!
Wie schaut es mit heißen Getränken aus...steckt der "Gral" das weg?Wenn ja bekommst du von mir ein "Nachbaubildchen";)

Gruß (auch an den Junior) Ralf
 

chamenos

Super Moderator
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Wie schaut es mit heißen Getränken aus...steckt der "Gral" das weg?

Da ja die meisten Getränke maximal knappe 100° haben dürften, geht das ohne Probleme.

Ich kann natürlich nicht für jede Nuss garantieren:D

Aber Kaffee oder Tee direkt vom Feuer stecken die Dinger locker weg......und es dauert ein Weilchen bis die Hitze an der Hand ankommt.


Gruß
chamenos
 

Church

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Mahlzeit!

Sag mal, was machst Du eigentlich nachts, wenn Du mal nicht solche wahnsinnigen Threads schreibst?:staun: Schläfst Du auch mal normal? :hehe:

Ich muß schon sagen, das ist ein super Tutorial, und - versprochen! - ich werde das demnächst selber ausprobieren und das Ergebnis hier präsentieren. Mal sehen, vielleicht kann ich das ja im Sommer mit meiner Nichte (noch 9) sogar wiederholen, wenn sie im Sommer zu uns nach Bayern zu Besuch kommt.
Vielen Dank für diese Anleitung!:super::super::super:


Grüße,
Church
 

meiera

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Hallo
Wunderbare und amüsante Bauanleitung!
Genial, jetzt habe ich wieder eine Idee um mit Junior etwas einfaches,
und nützliches zu basteln :super:
 

güNef

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Servus,

ich werde das demnächst selber ausprobieren und das Ergebnis hier präsentieren.

sobald die Temperaturen steigen und mein Gärtchen wieder schneefrei ist bin ich der nächste "ausprobierer", vielleicht schaffen wir ja ein ganzes Service.:D
Eine gelungene Anleitung die zum nachmachen animiert und auch die Freude am Werken merkt man deutlich.:super:

Gruß, güNef
 

excalibur

Super Moderator
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Ahoi Florian,
vielen Dank für die -wie immer- humorvoll beschriebene Bauanleitung.
Eine tolle Idee, auf die ich noch gar nicht gestoßen bin. Wäre ein tolles "Workshopangebot";) für die "Großen" aus meiner Kita !
Einfach, handmade, nachhaltig, exotisch, individuell und mit aufregenden Werkzeugen zu bearbeiten- was will die Pädagogenseele mehr?:super:

Danke dafür
Excalibur
 

sepp

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Da werden sich die Kokosnusshändler aber freuen.
 

Horus242

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Hallo,
wie sieht es denn mit Hochprozentigen aus, hat mann dann ein nettes zusätzliches Aroma.
Ich meine wenn man den Tee im Rum mal weg läßt:lechz:
Ich finde dieses Trinkgefäß sehr kultig.

Gruß

ben
 

rocco26

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Also ich war heute dennoch draußen und bin mit einer Meute durch nassen, schweren Schnee gestapft.:teuflisch (ich musste spuren), Kein Spaß! Aber das Tutorial ist Klasse! Das werd ich bei Gelegenheit probieren. Schade nur, das in unseren Wäldern Kokosnüsse rar sind, aber die vietnamesischen Freunde im urbanen Umfeld sind verlässlich.:hmpf: Da könnte man auch noch einen Henkel dranmachen:ahaa:... mal sehen.
Eine Kuksa möchte ich auch noch machen. Das ist der Einstieg!;) rocco26
 

Cry.Sys

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Rum oder Tee oder Beides bekommen eine ganz leckere Kokosnote, Whisky und Bier leider auch :irre:

Gut möglich, daß das auch über den Geruch kommt, der hält ewig und 3 Tage - wenn man zu Reinigungszwecken gelegendlich überschleift.

Bei uns im Stamm haben wir die Kalebassen (oder auch Konu) auch von innen geschliffen, sowie gelegendlich mit einem geradezu irrsinnigen Zeit und Papieraufwand die Wandstärke so dünn wies geht gemacht (aussen Hochglanz war auch recht beliebt).

Griff: Ein paar von den Alten hatten sich aus umlaufenden Stahlbändern Griffe drangedengelt, in meiner Sippe reichte ein Loch mit Lederschlaufe (auch ein recht interessantes Aroma, wenns mal wieder im Tee hing...).

@ Chamenos: Danke für die schöne Erinnerungen :cool:
 

chamenos

Super Moderator
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Rum oder Tee oder Beides bekommen eine ganz leckere Kokosnote, Whisky und Bier leider auch :irre:

Da muss man einfach schneller Trinken:D

Bei uns im Stamm haben wir die Kalebassen (oder auch Konu) auch von innen geschliffen, sowie gelegendlich mit einem geradezu irrsinnigen Zeit und Papieraufwand die Wandstärke so dünn wies geht gemacht (aussen Hochglanz war auch recht beliebt).

jipp:steirer: Eine Zeitlang war es auch Mode, Muster in die Kalebasse zu schleifen/schnitzen.
Die Haut innendrin löst sich eigentlich irgendwann von alleine ab. Klar kann man da auch schleifen;)

Griff: Ein paar von den Alten hatten sich aus umlaufenden Stahlbändern Griffe drangedengelt, in meiner Sippe reichte ein Loch mit Lederschlaufe (auch ein recht interessantes Aroma, wenns mal wieder im Tee hing...)

Buarrrgs....... da kommen Erinnerungen an die glühweinaufgeweichten Lederbänder hoch:irre:

Die echten Freaks haben bei uns den Rand nicht kompett abgesägt, sondern ein Stück stehen lassen und das dann mit dünnen Böhrern und den feinsten Stichsägeblättern "freigelegt".

Wobei die beeindruckendste Kalebasse hatte einer von den ganz alten Hasen (der war schon vor dem Krieg dabei:cool:). Der hatte immer noch seine erste Nuss am Mann.
Das Teil war in Summe drei Mal zerbrochen. Zweimal hat er die Teile einfach wieder zusammengenäht!
Den dritten Bruch hat ihm jemand mit dünnen Kupferblechstreifen (außen drauf) und winzigen Nieten aus Messing geflickt.
Die tat immer noch ihren Dienst:D

Gruß
chamenos


Da kam dann das Loch rein. Wenn alles gepasst hat, dann hatte der Stellring halt unten eine "Aussparung"
 

nepolsky

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Mahlzeit
Was ich verspreche ,das halt ich auch....hier kommt mein Nachbaubildchen.
Das Schwierigste daran war eigentlich eine Nuss zu finden die 1. keine Risse hat und 2. einigermaßen eine runde Form hat.Einen Henkel konnte ich mir natürlich nicht verkneifen...soll ja ein Kaffeepott sein.
P3170013.jpg

Zwei kleine Tipp´s hab ich noch...beim Aufsägen die Nuss einfach in eine Spraydosenkappe stellen und 2.wenn der Gral später gerade dastehen soll ...wenn ihr den Fuß anklebt einfach eine Platte oder ähnliches drauflegen und an den Ecken den Abstand zum Tisch messen.Ist der überall gleich ist alles im Lot.
DSC00662.jpgDSC00664.jpg

Hat viel Spaß gemacht !!!!
Gruß Ralf
 

rocco26

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Na guten Schluck! Feines Teil hast du gemacht! Sobald es in meiner Kellerwerkstatt wärmer ist, greif ich das auf und zeig dann meine Version. Freu mich schon drauf! Aber erstmal Kompliment an dich! :super: rocco26
 

güNef

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Servus,

wenn ich auf besseres Wetter warte, wird das nie was, also hab ich mal losgelegt und ne Nuss besorgt. Ich war so schlau und hab mal eine Frucht zur Testnuss erkoren und ausprobiert wie sich das so bearbeiten lässt. Das Ding ist um einiges härter als gedacht, oder meine Säge war schon stumpf, hab eine ganze Weile gesägt, irgendwann war ich dann durch :).

P1050524.JPG


Das Aushöhlen ging dann recht flott, zwischen Fruchtfleisch und Schale gibt's noch eine dünne, pelzige "Haut", so wie bei Maronen die sich schlecht abschälen lassen und die hat sich super von der Innenwand abgelöst, da musste nix nachgebessert werden, schaut so aus:

P1050525.JPG


Ich hab wohl bei der Wahl meiner Testnuss ein unglückliches Händchen bewiesen, denn beim "enthaaren" die Ernüchterung, ein Riss in der Schale, Trinkbecher ade!:mad:

P1050526.JPG


@chamenos: Gibt's einen Tipp worauf ich beim Kauf achten kann/soll, ohne die Dinger im Laden vorher zu rasieren :D? Klar, ist ein Naturprodukt, aber vielleicht hast du anatomische Kenntnisse von Kokosnüssen die nur Pfadfinder kennen und kannst mir weiterhelfen, weil aufgeben ist nicht ;)

Gruß, güNef
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Moin

aufgeben ist nicht

Das ist die richtige Einstellung:D:super:

Gibt's einen Tipp worauf ich beim Kauf achten kann/soll, ohne die Dinger im Laden vorher zu rasieren :D

Ich klopfe mit etwas Hartem (meist dem Glücksbringer-Opinel) gegen die Nüsse.
Einen richtigen Riss hört man dann....die Nuss klingt "knacksig"

Ähmmmmm.....zur Sicherheit kaufe ich aber immer mindestens zwei:steirer:

Gruß
chamenos
 

güNef

Premium Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Servus,

Dienstfrei, Morgenkaffee und ab in die Obstabteilung, Kokosnüsse abklopfen :D:irre:. Ich hatte gerade kein Opinel bei der Hand, also musste das Knockout ran. Zwei die "satt" geklungen haben rasch eingepackt und auf ein Neues. Trommelwirbel:

An alle Freunde der Kokosnuss, hier is er, mein Teegral:D, dieses mal kein Riß, alles nach Plan gelaufen, aber seht selber!

einmal leer:

P1050542.JPG


einmal beim Dichtigkeitstest:

P1050543.JPG


Hier noch ein paar Impressionen zur Entstehung:

P1050536.JPGP1050540.JPGP1050541.JPG

Hat Spaß gemacht, danke für die Anregung.

Gruß, güNef
 
Zuletzt bearbeitet:

yaammoo

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Hallo,

Ja super, das will ich auch irgendwann mal machen. Nur den Rand werde ich versuchen ganz dünn auszuschleifen, um so ein Trinkgefühl wie beim guten alten Meißner Porzellan zu kriegen. Legt mich aber nicht auf ne Zeit fest, wann ich damit fertig sein soll. Kann was dauern, na mal sehen.

Und das ist eine Gralssuche, die ich voll und ganz mitgehe, im Gegensatz zu anderen.

yaammoo
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

Habe dieses Thema leider jetzt erst gesehen und finde es einfach toll.
Weiter viel Spaß beim Kalebasse bauen.
Servus - Reinhold.
 

windei

Mitglied
AW: mal wieder eine Gralssuche oder "le bol coco" bzw. Kalebasse homemade WIP

*ausgrab*

da wir ja gestern Sommer hatten hab ich auch mal ne Nuß geköpft.
Leider hat meine ganz feine Risse.:staun:
Hat aber auch einen Vorteil, damit kann man Tee ganz fein filtern: der rausgetropfte Mate ist dunkelgrün bis schwarz...

Aaaber eine Nuß ist noch da ich hab noch hoffnung auf ne dichte Tasse.

Vielen Dank für die schöne Idee :super: