mal ein paar fragen zu luminox uhren

pick-up

Mitglied
nachdem mir gestern ein guter fang durch die lappen gegangen ist, möchte ich mir eine luminox uhr kaufen.
nun gibt es ja die deutschen modelle mittlerweile auch mit tritium belegt.
sind die traser uhren eigentlich die gleichen uhren wie die luminox uhren und leuchten die beide gleich hell??
ich habe schon ein bißchen gesucht, aber immer nur sich wiedrsprechende antworten gefunden.

macht mich doch mal bitte schlauer;)

edit: eines noch: welches gehäuse würdet ihr nehmen und warum?
 

Brunk

Mitglied
Original geschrieben von pick-up
...eines noch: welches gehäuse würdet ihr nehmen und warum?

TITAN, weil die Uhr dann nicht ganz so nach Kaugummiautomatenuhr aussieht :steirer: - und unter uns, irgendwie paßt so ein Plastikgehäuse überhaupt nicht zu Dir (nicht hauen !!) :glgl: .

Musst Du mal gucken/fragen hier :cool: .

Ciao

Torsten
 

MarkusS

Mitglied
Wenn ich das richtig im Kopf habe heisst das H3 lediglich dass die Uhr in irgendeiner Form H3 = Tritium enthält. Selbst auf meinem alten NVA-Feldstecher stand H3 - weil die Strichplatte Tritium-Indexe hatte. Oder werden die Uhren von der gleichen Firma gefertigt die für die NVA die Feldstecher gebaut hat (Zeiss in Jena)?

Wenn ich das richtig im Kopf habe bezieht das US-Militär Uhren von verschiedenen Herstellern, u.a. von Marathon (Kanada / Schweiz) und von Stocker & Yale (USA - bzw. vom Stocker & Yale-AufkäuferCammenga & Ass.). Von Marathon sind auch noch einige ältere Navigator-Modelle im Markt (Quarzwerk und Stainless-Steel-Gehäuse), aus der Stocker & Yale-Produktion kann man mit etwas Glück eine Type 1 (Modell SandY 490 mit mechanischem ETA 2801) kriegen. Nachteil bei den alten Uhren ist dass das Litium nicht mehr so stark leuchtet wie bei einer Uhr aus aktueller Fertigung (Halbwertzeit von ca. 10 Jahren).

Soweit es sich um selbstleuchtende Uhren handelt werden überall die Tritiumelemente con mb microtec verbaut, die haben da noch ein paar Jahre die Patente drauf und waren schlau genug die nicht an andere Firmen zu lizenzieren.

Titanuhren sind übrigens keine wirklichen Militärmodelle auch wenn sie vielleicht so aussehen. Beim Militärbudget für so eine Uhr (ca. 50 Dollar) ist Titan einfach nicht drin. Und die neueren Uhren sind alle amagnetisch, die kann man auch mal auf einer Mine mit Magnetzünder ablegen ohne dass es deswegen gleich Bumm macht :D

BTW: Habe selber die Luminox in Titan mit Titanarmband (Thomas Wahl rulez!) und bin supersehrzufrieden. Die Uhr verträgt es auch mal wenn man mit ihr irgendwo dagegenrumpelt, habs bislang nicht geschafft einen Kratzer ins Glas zu machen. Nachteil ist das Titan elendig verkratzt - speziell der Verschluss sieht mittlerweile aus wie rückwärts durh die Sahara geschleift. Aber diese Uhr würde ich mir immer wieder kaufen.

Gruss
Markus