Magnum Collection

TimM.

Mitglied
Ich habe den neuen Magnum-Katalog gesendet bekommen. Das (auch auf dem Titelbild gezeigte) Magnum Collection Messer 2002 von Dietmar Pohl, für diejenigen, die´s noch nicht gesehen haben: ein Folder mit ergonomisch geformten blau-schwarz gestreiften G10-Griffschalen und Hawkbill-Klinge, gefällt mir sehr gut.
Leider besteht die Klinge nur aus 440 A.
Meine Fragen:
Ist bei den Magnum Collection-Messern die Qualität des Liners auch so schlecht, wie ihr es immer von anderen Böker/Magnum-Produkten berichtet? Der Preis liegt bei 105 Euro und da sollte der Liner Lock doch schon sehr gut sein, finde ich - vorallem, wenn man wie hier bereits durch den 440A-Stahl Abstriche bei der Qualität machen muss.
Wer kennt ähnlich designte Serienmesser mit einem hochwertigeren Klingenstahl, möglichst ATS-34 (und evtl. besserem Liner)?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Achnoeeeeeeeeee :( :(. Böööker :( :) Bei dem vielversprechendem Thema :( :(
Und ich dachte, es gibt Eis :steirer: :fack:

Gruesse
Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Aehh ja zum Thema. Chuldigung.

Das Pohl kenne ich nicht, bzw. hatte es noch nicht in der Hand.
Der Preis ist aber kein Kriterium fuer Qualitaet generell oder fuer gute Locks speziell. Weder allgemein und schon gar nicht bei Böker - meiner Erfahrung nach!
Unbedingt in die Hand nehmen und ausprobieren.

Gruesse
Pitter
 

Nidan

Mitglied
Also ich kapier`s einfach net !!! Da machen die ein wirklich interessant aussehendes Messer und dann nehmen die schon wieder den 440 A :angry: .

Das Messer ist doch sicher nicht billig, könnt man da nicht wenigstens nen 440 C nehmen.
 

Slick

Mitglied
Naja , aber 440A doch nur bei dem Collection-Knife!

Die anderen neuen Messer haben doch TOLLE 420 Edelstahl!! Klingen , und sind auch nicht teuer.....

:haemisch:

Böker eben:lach2: :fack:
 

Hocker

Mitglied
Original geschrieben von Nidan
Das Messer ist doch sicher nicht billig, könnt man da nicht wenigstens nen 440 C nehmen.

Könnte man schon..., aber das reduziert die Gewinnspanne !
...Du weißt schon die Weltfirmenstruktur muß auch bezahlt werden...:angry:
 

kanji

Super Moderator
Hi

wie es scheint haben die den MT Verkauf aufgegeben, die Konkurenz war einfach zu gut ;-)

An Stelle des Katalogs hätten die mir leiber mein seit Wochen bestelltes CRKT urban Shark liefern sollen, hät ich mehr davon gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schickser

Mitglied
Als ich zur Betriebsbesichtigung bei Böker im Januar war , habe ich mein Michael Walker (Schraube verloren, Griffschalen nachgedunkelt) und mein Walter Brend (Liner nicht gehalten) dagelassen.

Nach 14 Tagen kam beides kostenlos repariert in einwandfreiem Zustand zu mir zurück. Neue Griffschalen, Liner hält und die Kratzer vom Tragen waren auch rauspoliert.

Wenn man will gehts.
 

sniper66

Mitglied
Ich habe mitbekommen, dass BÖKER hier von sehr vielen nahezu gehasst wird,..........UND ICH KANN ES VERSTEHEN!!! Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund von Böker, ganz sicher nicht, und was die für gutes Geld anbieten ist bei sehr vielen ihrer Modelle - gelinde gesagt - eine FRECHHEIT! ABER AUSNAHMEN BESTÄTIGEN DIE REGEL!! Die machen auch durchaus gutes Zeugs, teilweise sogar zu wirklich guten Preisen. So hab ich mir, zwar nach längerem Zögern, aber letztendlich doch, den ARBOLITO in 440C gekauft. Und bis jetzt nicht bereut! Ich habe ihn zwar meinen Vorstellungen entsprechend umarbeiten müssen, aber das hat Spass gemacht und nun ist es so wie ich mir das vorstelle. Konkret habe ich einerseits einmal den Griff komplett überarbeitet und die für mich störend wirkenden Finger-/Griffmulden komplett weggeschnitten und anschließend mit 24oer Sandpapier geschliffen, auch die Struktur der Griffschalen habe ich abgeschliffen und nun einen Griff, der in der Hand wunderbar liegt und wesentlich variabler ist als ein Griff mit Fingermulden. Ja, und dann hab ich da noch die Scheide ein wenig verändert. An und für sich ist die Scheide sehr gut gearbeitet, dickes, kräftiges Leder und guter Sitz am Gürtel, was mich allerdings gestört hat, das war, dass man trotz Sicherungslasche das Messer problemlos aus der Scheide ziehen konnte, die Lasche ist so wie sie standardmäßig ist reines Alibi! Daher hab ich den Druckknopf herausgebohrt und an der Lasche einen Druckknopf enger eingesetzt, sie somit verkürzt und nun sitzt sie so, wie es sein soll: Sie legt sich eng um den Fingeschutz und hält das Messer bombensicher in der Scheide. Ach ja,..... da war der vordere Teil der Scheide noch höhergezogen, so dass er den Handschutz abdeckte, völlig unnütz, ich habe es als störend empfunden und es aus diesem Grund einfach abgeschnitten, der Kontur des Handschutzes folgend. Nun ist es so wie ich es haben will.

Zugegeben, da war einiges an Aufwand nötig, aber es hat sich gelohnt, und speziell wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis nun betrachtet, dann erst recht!

Bleibt nur die Frage,....... WARUM HAT DAS BÖKER NICHT GLEICH VON ANFANG AN SO GEMACHT?????

Grüße
sniper66
 

Flieger

Mitglied
@TimM

um mal auf die frage zu antworten - schau kurz ins verkaufsforum. da bietet stinkes gerade ein paar super mt-schnäppchen an ! sieht aus, als wären da auch zwei kestrel dabei. das kestrel hat eine hawkbill-klinge aus 154CM und das "berühmte" microbar-lock :D wär doch vielleicht was ...

gruß chris
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Schickser
Nach 14 Tagen kam beides kostenlos repariert in einwandfreiem Zustand zu mir zurück. Neue Griffschalen, Liner hält und die Kratzer vom Tragen waren auch rauspoliert.
Wenn man will gehts.

Sicher. Und ich bin auch sicher, das bei Böker und allen anderen Solinger Herstellern nicht nur Deppen sitzen. Die wissen ganz genau, wie ein Messer zu machen ist, und die koennen IMO auch genau einschaetzen, was sie da produzieren. Nur die Verkaufsstrategie will halt das, was jetzt angeboten wird. Und die Mehrheit der Anwender ist damit zufrieden. Schade, dass da nicht wenigstens bessere Alternativen angeboten werden. Dann eben weitershoppen in den USA. Und wenn schon EU, dann halt in der Schweiz. Da gehts ja auch ;-)

Gruesse
Pitter
 

TimM.

Mitglied
Hallo Flieger!
Danke für den Tipp, aber MT ist mit im Moment leider noch etwas zu teuer...kennt jemand eine billigere Alternative?
 

TheLonestar

Mitglied
Original geschrieben von TimM.
Hallo Flieger!
Danke für den Tipp, aber MT ist mit im Moment leider noch etwas zu teuer...kennt jemand eine billigere Alternative?

Hi, TimM !

Gewöhn Dir besser gleich an, das Qualität vor Quantität steht.
An einem guten und teuren (Wunsch) Knife hast Du mehr Spass als an 10 biligen Surrogaten.

Oder wie in Rambo III:D :p :D zu hören war: "Schick´ statt 1000
Lämmer besser 10 Löwen".

Mäh!
Lonestar:irre:
 

Omega

Mitglied
Um mal von den Messern von Böker weg zu kommen und dennoch beim Thema zu bleiben eine kleine Zwischenfrage:

Kann einer von eich was mit Messern von SEKI CUT anfangen??
Seite 43 im aktuellen Katalog.

Ich persönlich habe von denen noch nix gehört.
Die Messer gefallen mir allerdings recht gut (vorallem die beiden kleinen)!!!!

Kann jemand was über die Qualität bzw. Verarbeitung sagen??

Beszugquelle für die Messer damit ich nicht den Böker-Wucher noch mitfinanzeren muß???
 

Saschaman

Mitglied
Hallo,

ich denke Herr Pohl hat da ein wenig abgekupfert.
Schau' doch mal bei CRKT nach, das Wasp sieht dem Jahresmesser doch sehr ähnlich.
Okay andere Klingenform und Fingerrillen, aber sonst.
Das Wasp ist ein wenig kleiner, hat einen besseren Klingenstahl und ein Titanheft. Die Klingenform ist praktischer und es kostet €127.
Die Verarbeitung bei Columbia ist exellent.
Ich habe von Modi ein (modified) M 16 gekauft und bin vollends Zufrieden.
Ein klasse Messer zu einem Superpreis.
Außerdem habe ich noch ein Apache, ein Sawtooth und ein Stiff Kiss, alle sehr gute Qualität.

Ich würde auf das Zertifikat und die Sammlerschatulle verzichten.
Kauf dir lieber ein Wasp oder, falls dir die Klingenform gefällt, gleich ein Kestrel.
Da hast du mehr von.

Alex
 

rfindigo

Mitglied
Die Anmerkungen über das Wasp kann ich nur bestätigen...wirklich ein schönes Stück und von der Verarbeitung und den Materialen sicherlich besser als das Magnum.
IMO wird CRKT von vielen eh unterschätzt. Habe einige (Tighe Tac, Wasp, Apache II, Mirage, M16) davon und bin nie damit auf die Nase gefallen... Werd mich zwar trotzdem von einigen trennen, aber nur weil die Messerecke langsam zu voll wird ...
 
F

filosofem

Gast
ok, dann werde ich mal ein paar positive dinge über böker sagen. ich habe z.b. das schöne vorjahresmesser. bei diesem teil hält der liner ohne probleme jeden schlagtest aus. ausserdem sieht das teil meiner meinung nach sehr gut aus. aus diesem grund werde ich mir sicher auch das neue jahresmesser zulegen. noch was zu den liner problemen. das problem ist wohl bekannt, aber ich habe z.b. 2 h&k´s im täglichem einsatz. einmal ein modell mit droppoint klinge und einmal das lim. mit satinierter klinge, welches von werk aus absolut fantastisch geschliffen war! sowas habe ich bisher nur bei mt oder mod gesehen! BEIDE messer bestanden den schlagtest perfekt! der liner schob sich bei mehreren, wirklich harten und festen (!) schlägen nach rechts! zugeklappt sind die teile NIE! meiner meinung nach ist die qualität zu diesem preis sehr gut! nein, ich habe nichts mit böker am hut! ;)
 

Schickser

Mitglied
Wie schon gesagt kann ich mich über Böker nicht beschweren. Die Preise sind ansichtssache. Hier im Forum kauft auch keiner ein MOD für 320€, sondern greift bei Modi oder Stinkes für die Hälfte zu.
 

Flieger

Mitglied
@filosofem - dir ist klar, daß du jetzt beim ersten forumstreffen das du besuchst geköpft wirst, oder ? :irre: :irre: :lach2:

nee, wir sind ja alle ganz tolerante, vernünftige menschen und respektieren die meinungen anderer... böker ist eben was qualität angeht IMO ein glücksspiel. von konstanz in der fertigung und qualitätssicherung wie es zum beispiel benchmade, oder spyderco bietet sind die noch meilenweit entfernt (von mt-standarts ganz zu schweigen). außerdem beschränkt sich die auswahl an klingenstählen leider zumeist auf 420er und 440er (wobei 440C wirklich eine gute wahl ist, aber zu selten verwendet wird). einige messer von böker finde ich wirklich ganz gut designt, aber für das geld kann ich mir besseres kaufen. fazit - wem's gefällt soll sich "böker-spielzeug" kaufen, ich für meinen teil lasse lieber die finger davon...

gruß chris
 
F

filosofem

Gast
du vergleichst böker mit mt!? :staun:

das wäre genauso wie ein vergleich zwischen einem proll golf und einem porsche turbo :lach:

trotzdem kann der golf aber eine gute qualität haben.

die qualität meiner beiden h&k´s ist zu diesem preis auf jeden fall sehr gut.