Mad Dog kult woher?

El Dirko

Mitglied
Warum sind die Mad Dog Messer so begehrt? Woher kommt der Kult?
Das ist nicht wertend gemeint, ich verstehe es nicht weiß aber auch so gut wie nichts über Mad Dog und möchte es nachvollziehen.

Ähm darauf gekommen bin ich weil gerade das folgende "Messer" in einem US-Forum regelrecht umjubelt wird. Die anderen Messer von ihm fand ich nie besonders aufregend aber auch nicht schlecht, aber das?

standard


Gruss
El

Edit: Bild posten geht nicht, bitte den Link nehmen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Keine Ahnung ;) Der Chef von denen posiert gern neben irgendwelchen Boden-Luft Raketen, macht gerne den harten Larry und seine Messer sind IIRC aus normalem Kohlenstoffstahl mit Gummigriff dran. Geschicktes Marketing und genug Mitläufer, und fertich ist der Kult.

Kevin hat mal gesagt, die wären ergonomisch sehr gut. So wie ich Kevin einschätze, darf man das gern glauben. Ich glaub auch, dass die Qualität ok ist, warum nicht. Wo da Kult sein soll, frag mich nedd. Aber ich hab da nach Ansicht einiger eh die falsche Sichtweise ;)

Ja und das "Messer" im Link ist sicher fuer ne supergeheime SV Verteidigungshaltung oder fuer nen supergeheimen Special Forces Einsatz massgeschneidert. Man koennte allerdings auch vermuten, es handele sich um einen Tortenheber oder ein Käsemesser. Ists aber sicher nicht ;)

Gruesse
Pitter
 

ozelot

Mitglied
Soweit ich weiß gab es früher immer eine art Kleinkrieg zwischen Busse-Anhänger und denen von Maddog - und ich schätze daraus ist dann auch der - oder besser gesagt - sind die beiden Kulte entstanden. Jeder beiden hat eben den Ruf DAS super-taktische-wasweißichwas Messer zu bauen.
Maddog gibt an auch haufenweise Aufträge vom US-Militär für allemöglichen Spezialeinheiten zu haben.

Maddog hat sich irgendwann dann aus von BF zuückgezogen und ist auf seine eigene Spielwiese tacticalforums.com umgezogen und seitdem ist es auch ruhiger um ihn geworden.

zu dem Messer:
Für was ist das denn gedacht?
Mich erinnert es irgendwie an ein japanisches Gemüsemesser ;)
 

El Dirko

Mitglied
Danke, das ist schonmal aufschlussreich. Ich hab wie gesagt bisher so garkeinen Plan über Mad Dog.

Zu dem von mir gezeigten Messer.
Sorry, keine Ahnung wozu das gut ist. Wenn das ernsthaft interessiert kann man es hier (USN) nachlesen, ich habe es nicht verstanden.
Gruss
El
 

Fenrir

Mitglied
Das gehört doch wohl unter nen Schlittschuh oder ist ein Eishockeyschläger!!
Vielleicht hat er ja nur seinen Kleinen was für die Winterferien gebastelt und bevor er sich versah, stand es bei USN und er grübelt nun darüber nach, welcher Spezialeinheit er das Ding andrehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarkusS

Mitglied
Was die Messer angeht - die sind gut gemacht, durchdacht, sehr robust. Aber IMHO nix wildes weswegen man jetzt unbedingt vom Baum klettern müsste.

Würde ich ähnlich wie Strider positionieren: Man schafft es mit den Attributen "Vodoo" und "Tactical" einen Hype aufzubauen und die Kunden stehen Schlange. Mad Dog machts halt etwas exklusiver - sechs bis zwölf Monate Wartezeit sind da mal locker drin. Wenige handverlesene Händler mit festen Margen helfen auch weiter.

Er trifft einfach den Ton seiner Klientel - les mal auf TFC in seinem Forum.

Gruss
Markus
 

Musashi

Mitglied
Das ist doch wohl eher ein Scherz oder ein Experiment. Nach dem Motto: "Ich nehme mal den nächstbesten Stanzabfall und schaue mal, ob ich das irgendwelchen Idioten als Messer verkaufen kann". Falls ich daneben liege, soll mich bitte mal jemand aufklären. Ich erhalte nämlich nach wie vor keinen Zugang zu USN.

Original geschrieben von pitter
...Geschicktes Marketing und genug Mitläufer, und fertich ist der Kult....

Irgendwann kommt nach jedem noch so großen Hype der Moment, an dem der Elefant das Wasser lässt. Taugt das Produkt was, wird es zur "Legende", taugt es nix wird es zum Kultgegenstand. :D Und zwar für die Käufer, die erst zu spät bemerkt haben, dass die Dinger nicht das halten, was sie versprechen. Da ich weder ein MadDog, noch ein Strider oder ein Busse besitze, kann ich mir kein Urteil erlauben, was jetzt davon in welche Kategorie gehört.

Aber darüber ist hier ja auch schon in epischer Breite diskutiert worden.

Gruss
Andreas
 

crashlander

Mitglied
Ich finde die Mad Dogs ehrlich gesagt etwas langweilig. Gut, kann man von einem Fällkniven auch sagen, aber da ist der Preis der Langweiligkeit des Produkts angemessen. Sozusagen.
Und die politischen Äußerungen von Herrn Dog sind auch nicht mein Fall. Muß kein Kaufhindernis sein, ist es bei mir aber. ;)
 

spyderbug

Mitglied
@El Dirko

Also frei nach der Beschreibung unter Deinem obigen Link ist der "Street Razor" nicht als Stichwaffe gedacht (welch Wunder) sondern wie ein geöffnetes Rasiermesser zu benutzen :)argw: :eek: ). Um dem Ganzen noch einen drauf zu setzen ist es so gestaltet, das es für nen Kamm gehalten wird, wenn mans in der Tasche trägt. Das alles soll dazu dienen eventuelle Gesetze gegen Dolche oder ähnliche Waffen zu umgehen.

Irgendwie dürfte der gute Mad Dog an Paranoia leiden? :argw:

Für mich siehts wie eine Mischung aus Fleischerbeil und Käsemesser aus. Sorry aber dem Teil kann ich nichts abgewinnen...

:irre:

Grüße, Robert
 

darley

Mitglied
ach du dicke ka..e!

also da das gezeigte "teil" wohl ein konglomerat aus eishockeyschläger und schlittschuhkufe dartellt, tippe ich mal auf das inoffizielle maskotchen der gerade laufenden eishockey-weltmeisterschaft!!

also mal ääährlich: was soll so was??

bernd
 

Flaming-Moe

Mitglied
Sieht für mich aus wie ein Tactical-Schnittlauchmesser. Für die Küche sicher zu gebrauchen.

Man soll ja nicht verallgemeinern, aber was die Typen in diversen US-Foren sich als ultimative SV-Waffe für den allerletzten Befreiungs-Rundumschnitt alles andrehen lassen ist echt sehenswert.

Auch im Custom-Sub des USN gibts nen Thread "I am an Axehole". Da hat einer (Strider?) nen tactical-tomahawk-Axtkopf auf nen ASP-Schlagstock geschweißt. Zumindest sieht das Ding so aus...
 

Nidan

Mitglied
Wahnsinn !! Also es ist schon absolut verblüffend was man sich so alles erlauben kann, wenn man einen gewissen Ruf hat :staun:

Das komische Stahlteil , kann doch wirklich jeder Anfänger hier im Forum innerhalb eines Tages, wenn er langsam ist, zusammenstöpseln.

Nur haben wir halt nicht den Ruf eies gewissen Mad Dog und deshalb könnten wir es gleich wieder wegschmeissen, aber dieser Herr macht sicher noch nettes Geld damit.

Die Welt will beschiss.... werden !
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Musashi
Und zwar für die Käufer, die erst zu spät bemerkt haben, dass die Dinger nicht das halten, was sie versprechen.

Warum soll das nix taugen? Das ist ganz normaler Kohlenstoffstahl, üppig dimensioniert, ein vernünftiger Griff dran, schleifen und härten werden die wohl können. Was soll da kaputt gehen oder nix taugen. Ist halt ein Messer wie viele andere auch.

Und da es weder objektive noch sonderlich fundierte Vergleiche gibt, wird keiner eine Unterschied zu anderen Messern bemerken, oder gar, dass dieses eine Messer das superduper Teil ist, weils in der Praxis doch eh schnuppe ist. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass Jäger oder Metzger die sind, die Messer am eheseten bis ans Limit ausreizen, und die haben andere Messer ;). Der Grossteil der Käuferschicht von dem ganzen Tactical Survivalkram hat eh die Messer in der Vitrine oder sucht sich verzweifelt irgendwelche Aufgaben, nur damit er das Ding mal benutzen kann ;) Da können die Hersteller ganz beruhigt sein und weiter Sprüche klopfen.

Gruesse
Pitter
 

Nidan

Mitglied
Sollte man mal ausprobieren wie es ankommt wenn man sich selber so ein Stück Blech anschleift und dort vorstellt

Vergiß es ! Höchstens wenn du deinen Namen in "Mad HankEr" ändern würdest und wir alle in den entsprechenden Foren einfallen würden und dann ganz fleißig posten was du für ein gar schrecklicher Mod bis, hättest du ne Chance.

Ausser..... du machst nen Griff aus Wickelmicarta rum, das könnte klappen.. :steirer:
 

Musashi

Mitglied
Original geschrieben von pitter
Warum soll das nix taugen?

Ich habe bestimmt nicht sagen wollen, daß die Messer von MadDog nix taugen. Nur bin ich der Überzeugung, daß viele durch den Wald rennen, ein MadDog an der Seite tragen und der Überzeugung sind, für ALLE Aufgaben gerüstet zu sein. Und dann kommt irgendwann die Ernüchterung mit der Feststellung, das es - wie Du bereits sagtest - eben nur ein Messer, wie viele andere ist. Dann kommt wieder der Kultfaktor ins Spiel.

Original geschrieben von pitter
Der Grossteil der Käuferschicht von dem ganzen Tactical Survivalkram hat eh die Messer in der Vitrine oder sucht sich verzweifelt irgendwelche Aufgaben, nur damit er das Ding mal benutzen kann ;)

Wie wahr - wie wahr! Ich amüsiere mich immer wieder über Beiträge, in denen geschildert wird, wie mit dem neuen XY-Messer eine harmlose Birke oder ein anderes wehrloses Objekt geschrotet wurde. In meinem Schrank liegt ein BK&T C/U7, das bisher nur für eine Viertelstunde das "Unterholz" in unserem Garten gesehen hat. Zweifellos bin ich mit diesem Messer (für meine Zwecke!) ausreichend ausgestattet.

Aber irgendwann schlägt meine grosse Stunde! :irre: :glgl:

Gruss
Andreas
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Das abgebildete Messer ist sehr alt und hat mit Mad Dog's Arbeit eigentlich Nichts zu tun. Ein Überblick seine Messer kann man sehen: http://www.mdenterprise.com/knives.htm

Mad Dog's Messer kann man wirklich nicht als "gewöhnlich" beschreiben. Oder vielleicht wenn man ein Ferrari als ein gewöhnliches Auto betrachtet. Mad Dogs sind aus O1 Werkzeugstahl gemacht und jedes Messer ist von Mad Dog selektiv gehärtet. Danach sind die matt verchromt. Griff ist aus schwarzem G-11 und ist ein Meisterstück. Gleichgewicht und Form sind nicht zu verbessern. Dazu macht Mad Dog die besten Kydex Scheiden die ich jemals gesehen habe.

Um Mad Dog ( und z.T von Mad Dog ) wird viel Black Ops Quatsch auch geredet, sowie bei Emerson u.a. aber bei mad Dog stimmt das Produkt auch. Teuer? Nicht für das was man bekommt.
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von pitter
... Man koennte allerdings auch vermuten, es handele sich um einen Tortenheber oder ein Käsemesser. Ists aber sicher nicht ...
Nee, isses auch nicht. Unser Metzger sagt, das ist ein Hackebeilchen für die Rippchen ... :D